finanzen.net
+++ Aus und vorbei mit der Tech-Euphorie? Spannender Blick auf die Märkte von Egmond Haid in der BNP Paribas Sendung "Euer Egmond". Heute, 18 Uhr +++-w-
14.08.2020 22:35

Lockheed-Aktie fester: MBDA und Lockheed legen neues Angebot für Raketenabwehr der Bundeswehr vor

Milliardendeal: Lockheed-Aktie fester: MBDA und Lockheed legen neues Angebot für Raketenabwehr der Bundeswehr vor | Nachricht | finanzen.net
Milliardendeal
Folgen
Im Ringen um den milliardenschweren Auftrag für die neue Raketenabwehr der Bundeswehr hat ein Konsortium aus dem Rüstungsunternehmen MBDA und dem US-Konzern Lockheed Martin eine überarbeitete Offerte vorgelegt.
Werbung
In der Spitze würden nach diesem dritten Angebot mehr als 80 Unterauftragnehmer mit über 6000 Mitarbeitern großteils in Deutschland für das Programm tätig sein, sagte der Geschäftsführer von MBDA Deutschland, Thomas Gottschild, am Freitag. Zu den Partnerunternehmen zählen nach Angaben von MBDA Hensoldt, Airbus, Diehl, JENOPTIK und ESG. Die Bundeswehr hatte MBDA und Lockheed im Frühjahr zur Abgabe einer dritten Offerte aufgefordert, die die Grundlage für die abschließenden Vertragsverhandlungen bilden soll.

Die neue Raketenabwehr ist eines der größten Rüstungsprojekte der Bundeswehr. Sie soll ab Ende der 2020er Jahre ausgeliefert werden und nach und nach die alten Patriot-Batterien von Raytheon ersetzen. Ursprünglich hatte die Politik für das Vorhaben, für das der Vertragsabschluss eigentlich schon für 2016 angepeilt worden war, knapp vier Milliarden Euro veranschlagt. Nach früheren Angaben von Insidern dürften sich die Kosten jedoch um mehrere Milliarden erhöhen. Insider rechnen wegen der langwierigen Prüfungsverfahren nicht mehr mit einem Vertragsabschluss in diesem Jahr.

Das Verteidigungsministerium hatte sich bereits 2015 grundsätzlich für den Kauf des MBDA-Systems entschieden, die Vertragsunterzeichnung lässt seither aber auf sich warten. Das europäische Unternehmen MBDA, an dem Airbus, die britische BAE Systems und die italienische Leonardo beteiligt sind, legte zwar bereits 2016 allein ein Angebot vor, dies genügte dem Ministerium jedoch nicht. Es gebe grundlegende Zweifel, ob der Konzern in der Lage sei, ein derart großes Vorhaben allein zu stemmen. MBDA gründete daraufhin mit dem weltgrößten Rüstungskonzern Lockheed ein Joint Venture. Das zweite Angebot, das das Konsortium im Juni 2019 abgab, erfüllte nach Aussagen von Insidern jedoch die Vorstellungen der Bundeswehr mit Blick auf Preis und Fähigkeiten nicht.

An der NYSE stieg die Lockheed-Aktie um 0,56 Prozent und schloss bei 391,42 Dollar.

Berlin (Reuters)

Bildquellen: Lockheed Martin

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.09.2020Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
11.09.2020Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
10.09.2020Airbus SE (ex EADS) Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
09.09.2020Airbus SE (ex EADS) Equal-WeightMorgan Stanley
09.09.2020Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
17.09.2020Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
11.09.2020Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
10.09.2020Airbus SE (ex EADS) Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
09.09.2020Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
10.08.2020Airbus SE (ex EADS) overweightBarclays Capital
09.09.2020Airbus SE (ex EADS) Equal-WeightMorgan Stanley
10.08.2020Airbus SE (ex EADS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.08.2020Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
04.08.2020Airbus SE (ex EADS) HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.07.2020Airbus SE (ex EADS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK
12.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.04.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK
26.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH
19.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

Asiens Börsen mit kleinen Verlusten -- China will TikTok-Deal wohl nicht zustimmen -- Vonovia: Umbau zum klimaneutralen Wohnen braucht finanzielle Hilfe -- 1&1 Drillisch im Fokus

Notenbank-Chef Powell: Fed wird für Konjunkturerholung alle Instrumente nutzen. Santander schlägt für 2020 Bardividende vor. Französische Regierung will Schließung von Bridgestone-Werk prüfen. AstraZeneca und Merck & Co bekommen zwei Empfehlungen für Lynparza. Lego kooperiert mit adidas bei beliebtem Sneaker-Modell ZX800. Norwegen fördert CCS-Projekt von HeidelbergCement.

Umfrage

Wie zufrieden sind Sie mit den staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
NikolaA2P4A9
BioNTechA2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Daimler AG710000
BayerBAY001
XiaomiA2JNY1
GRENKE AGA161N3
Lufthansa AG823212
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB