06.04.2018 17:59
Bewerten
(0)

Milliardenfonds? - Regierung erwägt offenbar Nachrüstungzwang für ältere Diesel

DRUCKEN

BERLIN (Dow Jones)--Die Bundesregierung prüft einem Bericht zufolge, einen Teil der von deutschen Unternehmen hergestellten Diesel-Fahrzeuge mit Harnstoff-Katalysatoren nachrüsten zu lassen. Sie geht dabei von Kosten in Höhe von 5 Milliarden Euro aus, die die Autohersteller tragen sollen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Der Spiegel.

Demnach geht es um Modelle, für die es einerseits bereits fertige Nachrüstsets gibt und die für den Export in die USA bestimmten, wo viel strengere Schadstoffgrenzwerte gelten. Die Nachrüstung soll zudem nicht flächendeckend kommen, sondern zunächst nur in Regionen, die besonders von Fahrverboten bedroht sind: Stuttgart, das Rhein-Main-Gebiet oder München.

Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) dementierte die Meldung auf Anfrage nicht und verwies auf die Kabinettsklausur auf Schloss Meseberg in der kommenden Woche. "Wir kommentieren nicht Spekulationen vor Meseberg, sondern arbeiten hart in Meseberg - mit dem Ziel, dass die Luftqualität in unseren Städten noch besser wird", erklärte Scheuer. Leitlinie sei der Koalitionsvertrag.

Dort hatten Union und SPD auf Druck der Genossen festgehalten, auch Hardware-Nachrüstungen zu prüfen. CDU und CSU lehnen sie aber eigentlich ab. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte sich mehrfach dagegen ausgesprochen. Pro Wagen schätzen Experten die Kosten auf 1.500 bis 3.000 Euro. Bei einem Mittelwert von 2.500 Euro könnten mit der Summe von 5 Milliarden Euro zwei Millionen gebrauchte Diesel nachgerüstet werden.

Die mächtige Autoindustrie sperrt sich bislang vehement dagegen, für die Beseitigung des zu hohen Stickstoffausstoßes ihrer Autos aufzukommen. Das Diesel-Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes hat den Druck auf die Konzerne allerdings noch einmal erhöht.

Am Donnerstag hatte Daimler-Chef Dieter Zetsche auf der Hauptversammlung seines Unternehmens den nachträglichen Einbau von Harnstoff-Katalysatoren dennoch als nicht praktikabel zurückgewiesen. Die ehemalige Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) wollte die Hersteller schon vergangenes Jahr in die Verantwortung nehmen.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/chg/hab

(END) Dow Jones Newswires

April 06, 2018 12:00 ET (16:00 GMT)

Anzeige

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.05.2018Daimler HaltenIndependent Research GmbH
17.05.2018Daimler HoldKepler Cheuvreux
17.05.2018Daimler HoldWarburg Research
14.05.2018Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
07.05.2018Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.05.2018Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
04.05.2018Daimler buyDeutsche Bank AG
02.05.2018Daimler accumulateequinet AG
02.05.2018Daimler buySociété Générale Group S.A. (SG)
30.04.2018Daimler buyS&P Capital IQ
17.05.2018Daimler HaltenIndependent Research GmbH
17.05.2018Daimler HoldKepler Cheuvreux
17.05.2018Daimler HoldWarburg Research
07.05.2018Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
02.05.2018Daimler HaltenDZ BANK
30.04.2018Daimler UnderweightBarclays Capital
25.04.2018Daimler UnderperformBNP PARIBAS
18.04.2018Daimler UnderweightBarclays Capital
27.02.2018Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.02.2018Daimler UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Neue Trendfolge-Strategie nach Nicolas Darvas

Simon Betschinger von TraderFox erläutert am 15. Mai einen neuen Trendfolge-Ansatz, der historisch gerechnet erstaunliche 20 % Rendite pro Jahr erzielt hätte.
Mehr erfahren!

Daimler Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins lange Wochenende -- US-Indizes schließen uneinheitlich -- PayPal will Mobil-Bezahldienst iZettle kaufen -- Richemont und Airlines im Fokus

Sinkende Restrukturierungskosten bei der Deutschen Bank. Amazon & Co. sollen für Umsatzsteuer der Händler haften. Mit diesen Aktien winken steigende Gewinne, wenn der Ölpreis steigt. Einzigartiger Aramco-IPO wird Dynamik der saudischen Wirtschaft verändern. Fresenius-Chef bestätigt Mittelfristziele.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern zahlt man für Bitcoin-Mining am wenigsten
Große Preisspanne
Hier haben die mächtigsten CEOs studiert Wo haben die mächtigsten Konzernchefs studiert?
Hier haben die mächtigsten CEOs studiert Wo haben die mächtigsten Konzernchefs studiert?
Die zehn teuersten Fußball-Transfers aller Zeiten
Was sind die teuersten Spielerwechsel der Fußballgeschichte?
Hier macht Arbeiten Spaß
Die beliebtesten Arbeitgeber weltweit
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen dem Kurs von US-Präsident Trump am Atom-Abkommen mit dem Iran festhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Aktie im Fokus
16:00 Uhr
PUMA: Freiheit beflügelt
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Facebook Inc.A1JWVX
AlibabaA117ME
Netflix Inc.552484
adidas AGA1EWWW
Steinhoff International N.V.A14XB9
TeslaA1CX3T