Ministerium macht keine Aussage zu möglichen weiteren Hilfen für Thyssenkrupp

12.04.24 14:25 Uhr

Werte in diesem Artikel
Aktien

4,71 EUR -0,09 EUR -1,88%

Von Andrea Thomas

BERLIN (Dow Jones)--Das Bundeswirtschaftsministerium hat offen gelassen, ob die Bundesregierung aktuell eine weitere finanzielle Unterstützung für Thyssenkrupp plant. Eine Sprecherin verwies stattdessen auf bereits zugesagte Milliardenhilfen für die Stahlsparte des Unternehmens. Thyssenkrupp hatte zuvor empfindliche Einschnitte für seine Stahlsparte angekündigt, die auch einen Stellenabbau beinhalten sollen.

Ministeriumssprecherin Susanne Ungrad betonte auf einer Pressekonferenz, dass die Regierung die unternehmerische Entscheidung Thyssenkrupps bedauere und die Ankündigung im Kontext des schwierigen globalen Stahlmarkts und der Überkapazitäten zu sehen sei. "Aber, wie Sie ja schon sagen, helfen wir oder unterstützten wir ja Thyssenkrupp maßgeblich, die Transformation und Umstellung auf grünen Stahl jetzt mit Nachdruck einzuleiten", sagte Ungrad. Man unterstütze Thyssenkrupp und andere Unternehmen bei dieser sehr wichtigen, wenn auch nicht leichten Transformation.

"Innerhalb der Bundesregierung sind wir uns einig, die Transformation der Stahlindustrie zu unterstützen mit Milliardenprojekten. Zu weiteren Unterstützungen kann ich Ihnen hier nichts sagen", sagte Ungrad. "Wir wollen die Stahlproduktion in Deutschland ja auch halten, weil wir sie als wichtig erachten." Man wolle die Produktion nicht irgendwo im Ausland sehen und dass es in Deutschland gar keine Produktion mehr gebe.

"Natürlich ist diese Transformation und die Unterstützung der Transformation wichtig", sagte sie. Hilfen seien aber immer an Bedingungen geknüpft, wie etwa den Erhalt von Arbeitsplätzen.

Thyssenkrupp hat angekündigt, seine installierte jährliche Produktionskapazität auf 9 bis 9,5 Millionen Tonnen zu reduzieren. Aktuell ist die Produktionskapazität auf rund 11,5 Millionen Tonnen ausgelegt.

Kontakt zur Autorin: andrea.thomas@wsj.com

DJG/aat/kla

(END) Dow Jones Newswires

April 12, 2024 08:26 ET (12:26 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf thyssenkrupp

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf thyssenkrupp

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

Analysen zu thyssenkrupp AG

DatumRatingAnalyst
17.05.2024thyssenkrupp HaltenDZ BANK
15.05.2024thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.05.2024thyssenkrupp BuyBaader Bank
26.04.2024thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
26.04.2024thyssenkrupp BuyBaader Bank
DatumRatingAnalyst
15.05.2024thyssenkrupp BuyBaader Bank
26.04.2024thyssenkrupp BuyBaader Bank
12.04.2024thyssenkrupp BuyBaader Bank
03.04.2024thyssenkrupp BuyBaader Bank
14.02.2024thyssenkrupp BuyBaader Bank
DatumRatingAnalyst
17.05.2024thyssenkrupp HaltenDZ BANK
15.05.2024thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
26.04.2024thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
23.04.2024thyssenkrupp HoldDeutsche Bank AG
16.04.2024thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
19.04.2024thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
14.02.2024thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
12.01.2024thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
28.11.2023thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
22.11.2023thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"