finanzen.net
08.01.2019 13:16
Bewerten
(0)

Mischkonzern HNA treibt Verkäufe voran - Finanzlage angespannt

DRUCKEN

- von Yilei Sun und Adam Jourdan

Peking/Shanghai (Reuters) - Der hochverschuldete chinesische Mischkonzern HNA buhlt um Käufer für zahlreiche Unternehmensteile.

Fast alle nicht zum Kerngeschäft gehörenden Beteiligungen sollen versilbert werden, um die prekäre Finanzlage des Deutsche-Bank-Großaktionärs zu verbessern, wie aus einem Reuters vorliegenden Dokument hervorging. Am Dienstag traf HNA Banker, um die Vermögenswerte anzupreisen und das Interesse möglicher Käufer auszuloten.

Zum Verkauf stehen unter anderem acht Hotel- und Immobilienprojekte, der Broker HNA Futures sowie Beteiligungen an der Online-Bank Dianrong, dem Versicherer Bohai Life und dem Finanzdienstleister Sino Guarantee. Auf der den Bankern präsentierten Liste standen mindestens 20 Vermögenswerte. Nur bei einem Teil war schon zuvor bekannt, dass HNA sich von ihnen trennen will.

Die Liste wurde Bankern am Dienstag bei einem Treffen in einem Pekinger Hotel präsentiert. Sie konnten darauf ankreuzen, für welche Vermögenswerte sie sich interessieren - eine sehr ungewöhnliche Vorgehensweise. Das Dokument, das Reuters von einer beteiligten Person erhielt, listete den Wert der zum Verkauf stehenden Teile nicht auf.

Von HNA, Bohai, Dianrong, Sino Guarantee war keine Stellungnahme zu erhalten.

HNA sitzt nach einer mehr als 50 Milliarden Dollar schweren Einkaufstour auf einem Schuldenberg und hat im vergangenen Jahr bereits zahlreiche Beteiligung versilbert - etwa den Anteil an der Hotelkette Hilton. Auch die Beteiligung an der Deutschen Bank hatte der Mischkonzern in den vergangenen Monaten reduziert. Der Staat und Gläubiger der hochverschuldeten HNA hatten zuvor den Druck erhöht, sich wieder auf das alte Kerngeschäft Luftfahrt und Tourismus zu konzentrieren. Aushängeschild des Konzerns ist die Fluglinie Hainan Airlines, die viertgrößte Fluggesellschaft Chinas.

Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.02.2019Deutsche Bank NeutralUBS AG
13.02.2019Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
13.02.2019Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.02.2019Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.02.2019Deutsche Bank HoldHSBC
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.05.2018Deutsche Bank buyequinet AG
27.04.2018Deutsche Bank buyequinet AG
18.02.2019Deutsche Bank NeutralUBS AG
13.02.2019Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.02.2019Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.02.2019Deutsche Bank HoldHSBC
04.02.2019Deutsche Bank NeutralUBS AG
13.02.2019Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
05.02.2019Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.02.2019Deutsche Bank verkaufenKepler Cheuvreux
01.02.2019Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
01.02.2019Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Dow geht im Minus aus dem Handel -- Coca-Cola: Neues Aktienrückkaufprogramm -- Deutsche Telekom toppt Erwartungen -- Tesla, Wirecard, Henkel im Foku

HOCHTIEF peilt auch 2019 einen Gewinnsprung an. SDAX im März mit zahlreichen Änderungen. Kretinksy darf bis zu 35 Prozent der METRO-Aktien übernehmen. US-Zölle könnten Volkswagen Milliarden kosten. Höhere Rohstoffpreise bescheren Anglo American mehr Gewinn. Nordex: Umsatz und Ergebnis sinken in 2018. Trump erwägt weiter Zölle auf EU-Autoimporte.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
StepStone Gehaltsreport 2019
So viel verdienen die Deutschen in diesen Branchen
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7
Apple Inc.865985
BASFBASF11
TUI AGTUAG00
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
SteinhoffA14XB9
Nordex AGA0D655