Wechseln Sie zum Testsieger und sichern Sie sich bis zu 4.000 € Prämie für Ihr Fondsdepot!-w-
18.11.2021 17:37

ver.di: T-Systems-Beschäftigte müssen im Mittelpunkt stehen

Mitarbeiter im Fokus: ver.di: T-Systems-Beschäftigte müssen im Mittelpunkt stehen | Nachricht | finanzen.net
Mitarbeiter im Fokus
Folgen
Die Gewerkschaft ver.di mahnt die Deutsche Telekom, bei der Entscheidung über die Zukunft der IT-Tochter T-Systems die Mitarbeiter nicht außer Acht zu lassen.
Werbung
Die Perspektive der Beschäftigten und Arbeitsplätze müsse in den Mittelpunkt weiterer Überlegungen gestellt werden, teilte ver.di der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag mit. Die Beschäftigten der Telekom-Tochter würden seit Jahren mit Umorganisationen und Stellenabbau konfrontiert und immer neuen Spekulationen ausgesetzt. Das sei unzumutbar und keine geeignete Basis, ein so wichtiges Geschäftsfeld der Telekom positiv zu entwickeln. Die Zukunft und Perspektive für die Beschäftigten, Standorte und Arbeitsplätze müssten mit ver.di und den Sozialpartnern besprochen werden.

Am Donnerstag war bekanntgeworden, dass der Bonner Dax-Konzern die Weichen für eine mögliche Trennung von der verlustreichen IT-Tochter T-Systems stellt. "Wir haben Wachstumspläne. Aber wir prüfen auch andere Optionen", sagte ein T-Systems-Sprecher zu Reuters. Laut "Handelsblatt" werden bereits Gespräche mit potenziellen Käufern der Sparte geführt, unter anderem mit den Beratungsgesellschaften Accenture und Capgemini. ver.di zeigte sich von den Presseberichten von den angeblichen Verkaufsabsichten für T-Systems überrascht.

Die Telekom holte 2018 den US-Manager Adel Al-Saleh an Bord und leitete einen radikalen Umbau der Sparte ein. Heute arbeiten rund 28.000 Mitarbeiter für T-Systems, etwa 10.000 weniger als beim Antritt Al-Salehs. Der Umbau zog sich länger hin als geplant und die Tochter ist noch nicht auf dem Wachstumspfad zurück. 2020 erzielte T-Systems bei einem Umsatz von knapp 4,2 Milliarden Euro ein negatives Betriebsergebnis inklusive aller Sondereinflüsse von 650 Millionen Euro.

Berlin (Reuters) -

Bildquellen: Cineberg / Shutterstock.com, ricochet64 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:56 UhrDeutsche Telekom BuyGoldman Sachs Group Inc.
13.01.2022Deutsche Telekom OutperformBernstein Research
27.12.2021Deutsche Telekom OutperformBernstein Research
20.12.2021Deutsche Telekom BuyJefferies & Company Inc.
16.12.2021Deutsche Telekom BuyJefferies & Company Inc.
11:56 UhrDeutsche Telekom BuyGoldman Sachs Group Inc.
13.01.2022Deutsche Telekom OutperformBernstein Research
27.12.2021Deutsche Telekom OutperformBernstein Research
20.12.2021Deutsche Telekom BuyJefferies & Company Inc.
16.12.2021Deutsche Telekom BuyJefferies & Company Inc.
12.05.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
21.04.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
22.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
09.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
26.02.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
30.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
18.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
04.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
20.02.2020Deutsche Telekom verkaufenBarclays Capital
19.02.2020Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX tief im Minus -- Siemens verkauft Yunex für fast eine Milliarde Euro -- AUTO1 mit Rekordverkäufen -- HUGO BOSS steigert EBIT kräftig -- CureVac, Ölpreise im Fokus

Flughafen Wien erwartet 2022 Turnaround. Elon Musk kommt Mitte Februar erneut nach Deutschland. Lindt & Sprüngli legt bei Umsatz zu. US-Fluggesellschaften warnen vor Luftfahrt-Chaos durch 5G-Einführung. Covestro erwirbt restliche Anteile an Japan Fine Coatings. Nordex verzeichnet 2021 deutlich mehr Auftragseingänge. Daimler Truck steigert Absatz 2021 um ein Fünftel. EVOTEC und Eliy Lilly kooperieren bei Stoffwechselerkrankungen.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln