01.08.2017 20:55
Bewerten
(4)

Chinesen enttarnen gefährliche Sicherheitslücken an Teslas Model X

Model X gehackt: Chinesen enttarnen gefährliche Sicherheitslücken an Teslas Model X | Nachricht | finanzen.net
Model X gehackt
DRUCKEN
Nachdem im letzten Jahr bereits schon einmal ein Tesla Model S gehackt worden war, sorgten dieselben chinesischen Forscher jetzt erneut für Aufsehen - diesmal mit einem Hack am Model X. Tesla hat bereits reagiert.
Im September des vergangenen Jahres gelang es chinesischen Forschern, die Sicherheitsvorrichtungen eines Tesla Model S förmlich aus den Angeln zu heben. Mithilfe einer WLAN-Verbindung schafften es Mitarbeiter des Tencenter Keen Security Lab, die Bremsen des Teslas zu deaktivieren. Auf diese besorgniserregende Sicherheitslücke reagierte Tesla damals prompt mit einer ganzen Reihe von Sicherheitsverbesserungen. Doch nun haben sich dieselben Forscher erneut in das Sicherheitssystem eines Teslas hacken können - und das in noch größerem Ausmaß als beim letzten Mal.

Hacker übernehmen die Kontrolle bei Model X

Auf der Sicherheitskonferenz Black Hat demonstrierten die Forscher von Tencent Keen Security Lab, in welchem Ausmaß es ihnen möglich war, auf Teslas Model X Einfluss zu nehmen. Dazu nutzten die Experten gleich mehrere Sicherheitslücken aus. Besonders schmerzhaft: Schon wieder ist es den Forschern gelungen, auf das Bremssystem des Teslas Einfluss zu nehmen. Bei voller Fahrt konnten die Hacker die Bremsen auslösen lassen. Daneben schafften es die Forscher auch, die Türen des Stromers ferngesteuert zu öffnen. Der skurrile Abschluss der Präsentation bildete eine Art Light-Show mit den gehackten Teslas. Unter der Bezeichnung "the unauthorized Xmas show" demonstrierten die Hacker, wie sie die Lichter des Teslas - passend zu Musik aus dem Autoradio - ein- und ausschalten konnten.

Neu war bei diesem Hack zudem, dass die Forscher dieses Mal nicht auf eine WLAN-Verbindung beschränkt waren, sondern auch über Mobilfunk Kontrolle auf das Auto ausüben konnten. Ein weiteres unangenehmes Detail: Auch die Code-Signierung der Firmware, die Tesla im vorigen Jahr als Reaktion auf den Model-S-Hack eingeführt hatte, konnten die Chinesen wieder knacken.

Tesla reagiert entspannt

Auch diesmal hat Tesla unmittelbar reagiert. In einem Statement verkündete der US-Elektroautobauer, Tesla befürworte diese Art der Forschung ausdrücklich, um mögliche Vorfälle vermeiden zu können. Trotzdem sei das Risiko für die Tesla-Kunden, Opfer eines solchen Hacks zu werden, sehr gering. Es habe bislang noch keinen Tesla-Kunden gegeben, der von solch einem Problem betroffen gewesen sei. Auch der leitende Wissenschaftler Sen Nie betonte, dass er und sein Forscherteam nicht der Auffassung wären, dass Fahrzeuge aus dem Hause Tesla potenziell anfälliger für derartige Hacks seien, als andere Autos.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Business Insider

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Serienmodell soll kommen
Neue Finanzspritze für Tesla-Konkurrent Faraday Future
Seit Monaten gehen Gerüchte um finanzielle Schwierigkeiten bei Faraday Future um. Doch nun hat das amerikanisch-chinesische E-Auto-Startup anscheinend eine neue Geldspritze erhalten und will sein Debütmodell bald zur Serienreife bringen.
16.02.18

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.02.2018Tesla market-performBernstein Research
08.02.2018Tesla BuyDougherty & Company LLC
08.02.2018Tesla SellUBS AG
08.02.2018Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.02.2018Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.02.2018Tesla BuyDougherty & Company LLC
08.02.2018Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.06.2017Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.02.2017Tesla BuyDougherty & Company LLC
07.07.2016Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
09.02.2018Tesla market-performBernstein Research
08.02.2018Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.11.2017Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
27.09.2017Tesla market-performBernstein Research
20.09.2017Tesla market-performBernstein Research
08.02.2018Tesla SellUBS AG
08.02.2018Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.02.2018Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.
08.02.2018Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.12.2017Tesla SellCascend Securities

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen kaum verändert -- Finanzspritze für Tesla-Rivale Faraday Future -- Allianz verdient weniger im vierten Quartal -- Coca-Cola, HNA, Deutsche Bank, VW im Fokus

32 Sammelklagen gegen Intel. Chefs von US-Banken erhalten kräftige Gehaltserhöhungen. Überraschende Kehrtwende bei JPMorgan - "Bitcoin-ETFs sind der heilige Gral". Wetten und Manipulationen: War der Börsencrash erst der Anfang? Kaufempfehlung liefert HHLA-Aktie Rückenwind.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 7: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen.

Umfrage

Wen wünschen Sie sich als künftigen deutschen Außenminister?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610
BMW AG519000
adidas AGA1EWWW
Steinhoff International N.V.A14XB9
CommerzbankCBK100
BASFBASF11