finanzen.net
25.02.2020 14:40

Kone setzt auf Vorteile durch Verkauf der thyssenkrupp-Aufzugsparte

Mögliche Turbulenzen: Kone setzt auf Vorteile durch Verkauf der thyssenkrupp-Aufzugsparte | Nachricht | finanzen.net
Mögliche Turbulenzen
Der finnische Kone-Konzern will Profit aus möglichen Turbulenzen als Folge eines Eignerwechsels bei der konkurrierenden Aufzugsparte von thyssenkrupp schlagen.
Werbung
"Es ist unser klares Ziel zu schauen, wie Kone davon profitieren kann", sagte Kone-Chef Henrik Ehrnrooth auf der Hauptversammlung am Dienstag in Helsinki. Er verteidigte zugleich seine Entscheidung, sich aus dem Bieterrennen um das Aufzugsgeschäft der Essener zurückgezogen zu haben. Zuletzt seien die Risiken einer Übernahme für Kone größer gewesen als die Chancen. Das Kapitel sei für den finnischen Konzern geschlossen, es gebe keine Pläne, sich in Zukunft um eine neue Transaktion zu bemühen. "Ich glaube, dass wir uns in einer sehr guten Lage befinden", betonte Ehrnrooth. Kone werde verstärkt auf Dienstleistungen rund um Aufzüge und auf die Modernisierung bestehender Anlagen setzen, kündigte er an. Gerade in China und Asien gebe es hier viele Chancen.

Kone hatte sich Mitte Februar aus dem Rennen um die Aufzugssparte von thyssenkrupp verabschiedet. Verbliebene Bieter für das Geschäft sind zwei konkurrierende Gruppen von Finanzinvestoren. thyssenkrupp will voraussichtlich noch in dieser Woche entscheiden, welches der Konsortien den Zuschlag erhält.

Helsinki (Reuters)

Bildquellen: Steffen Wirtgen/Siltronic AG

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.03.2020thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
25.03.2020thyssenkrupp Equal-WeightMorgan Stanley
25.03.2020thyssenkrupp addBaader Bank
23.03.2020thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
09.03.2020thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
25.03.2020thyssenkrupp addBaader Bank
23.03.2020thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
02.03.2020thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
28.02.2020thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
28.02.2020thyssenkrupp addBaader Bank
27.03.2020thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
25.03.2020thyssenkrupp Equal-WeightMorgan Stanley
09.03.2020thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
05.03.2020thyssenkrupp Equal-WeightMorgan Stanley
03.03.2020thyssenkrupp HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.02.2020thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
21.01.2020thyssenkrupp UnderperformCredit Suisse Group
13.01.2020thyssenkrupp UnderperformCredit Suisse Group
08.01.2020thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
22.11.2019thyssenkrupp UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Asiens Börsen uneinheitlich -- Krise lässt US-Autoverkäufe einbrechen -- Engie streicht Dividende und Ausblick -- Daimler-Vorstände verzichten wegen Corona auf Teile ihres Gehalts

GRENKE steigert trotz Pandemie Neugeschäft. United Internet kauft eigene Aktien für bis zu 150 Millionen Euro. Novartis-Verkauf von Sandoz-Teilen an Aurobindo ist geplatzt. Erste Group zieht Ausblick für 2020 zurück. Michelin senkt Dividendenvorschlag wegen Corona-Krise.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Allianz840400
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733