finanzen.net
11.10.2019 09:08
Bewerten
(0)

Molkerei-Großunternehmen nimmt Milch vom Markt

BREMEN (dpa-AFX) - Wegen möglicher Durchfallerkrankungen nehmen das Deutsche Milchkontor (DMK), die nach eigenen Angaben größte deutsche Molkereigenossenschaft, und das Unternehmen Fude + Serrahn eines ihrer Produkte vom Markt. Der am Freitagmorgen veröffentlichte Rückruf betreffe den Artikel "Frische Fettarme Milch 1,5 % Fett" im Ein-Liter-Pack.

Bei Routinekontrollen sei "bei einzelnen Artikeln" eine Belastung mit dem Bakterium "Aeromonas hydrophila/caviae" festgestellt worden, teilten die beiden Unternehmen mit. Dies könne "zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie Durchfall führen", hieß es. Die belieferten Handelsunternehmen - darunter Metro, Aldi, Edeka, Rewe und Lidl - hätten umgehend reagiert, die Ware werde vorsorglich aus dem Handel genommen.

Die DMK Group verarbeitet nach eigenen Angaben mit rund 7700 Mitarbeitern Milch an mehr als 20 Standorten unter anderem in Deutschland und den Niederlanden. "Als einer der größten Lieferanten des deutschen Lebensmitteleinzelhandels und mit einem Umsatz von 5,6 Milliarden Euro gehört die DMK Group europaweit zu den führenden Unternehmen der Milchwirtschaft", hieß es von dem Unternehmen./hr/DP/fba

Marktausblick

TV-Börsenexperte Markus Koch und die Wertpapierprofis von DJE Kapital nehmen am Donnerstag um 18 Uhr die Kapitalmärkte unter die Lupe. Sie verraten Ihnen, wie Sie sich als Anleger jetzt positionieren sollten. Hier kostenlos anmelden
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Asiens Börsen mehrheitlich stärker -- Daimler wieder mit Gewinn -- Gewinneinbruch bei BASF -- Tesla überzeugt mit mehr Umsatz -- Dialog Semiconductor, KION, Siltronic, eBay, Microsoft im Fokus

PayPal-Aktie reagiert auf Umsatzsteigerung mit nachbörslichem Kursfeuerwerk. Reckitt Benckiser zahlt hunderte Millionen Dollar in Opioid-Vergleich. Empfindlicher Rückschlag für den BVB nach Derby. Ceconomy optimistischer für Gesamtjahr. Ford muss erneuten Gewinneinbruch verkraften. TAKKT wird pessimistischer.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Die Performance der DAX 30-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Hohe Gehälter:
Welche Arbeitgeber am meisten zahlen
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BayerBAY001
TeslaA1CX3T