finanzen.net
14.02.2020 07:32

MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -2-

Der Yen profitierte von seiner Reputation als Fluchtwährung. Im übrigen legte der Dollarindex aber leicht zu, und die Euro-Schwäche des Vortages hielt an. Der Euro sank auf den niedrigsten Stand seit Mai 2017. Im Handel wurden erneut zuletzt schwache Daten aus der Eurozone bemüht. Zudem befürchteten Händler, dass gerade die deutsche Exportwirtschaft anfällig für die Auswirkungen der Virusepidemie sein könnte - und dies vor dem Hintergrund der schwierigen innenpolitischen Lage mit der Krise der Regierungspartei CDU. Der Euro sank auf 1,0840 Dollar nach einem Vortageshoch bei 1,0926.

+++++ ROHSTOFFE +++++

ÖL

zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 51,44 51,42 +0,0% 0,02 -15,4%

Brent/ICE 56,39 56,34 +0,1% 0,05 -13,7%

Die Preisrally der vergangenen Tage setzte sich nach einem Absacker im Verlauf wieder fort, obwohl die Internationale Energie-Agentur die Wachstumsprognose für die Ölnachfrage wegen der Epidemie in China auf das niedrigste Niveau seit 2011 gesenkt hatte. Die Experten von RBC hielten dem entgegen, dass dies vor allem eine "China-Story" sei. Der Preis für ein Fass US-Leichtöl der Sorte WTI verteuerte sich um 0,8 Prozent auf 51,58 Dollar, europäisches Referenzöl der Sorte Brent um 1,3 Prozent auf 56,51 Dollar.

METALLE

zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.575,72 1.576,10 -0,0% -0,39 +3,8%

Silber (Spot) 17,69 17,65 +0,2% +0,04 -0,9%

Platin (Spot) 971,50 968,00 +0,4% +3,50 +0,7%

Kupfer-Future 2,61 2,61 -0,0% -0,00 -6,6%

Die Nachfrage nach vermeintlich sicheren Anlagen wie dem Gold zog mit der wieder schlechteren Stimmung in Sachen Coronavirus an. Der Goldpreis stieg um 0,7 Prozent auf 1.576 Dollar. Auf Euro-Basis notierte das Edelmetall auf Allzeithoch.

+++++ MELDUNGEN SEIT DONNERSTAG 17.30 UHR +++++

DEUTSCHLAND

Nach dem angekündigten Rückzug von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer befürwortet die Mehrheit der Unions-Anhänger Friedrich Merz als Kanzlerkandidaten. Laut ARD-"Deutschlandtrend" halten ihn sieben von zehn Befragten aus dem Lager der Union für einen guten Kandidaten. Dahinter folgen der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (53 Prozent), der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (43 Prozent) und Gesundheitsminister Jens Spahn (24 Prozent). Innerhalb der deutschen Bevölkerung sind 40 Prozent der Befragten der Ansicht, dass der 64-jährige Merz ein guter Kanzlerkandidat für die Union wäre.

GELDPOLITIK MEXIKO

Die mexikanische Notenbank hat wie erwartet die Zinsen gesenkt auf 7,00 von 7,25 Prozent. Es war der fünfte derartige Schritt in Folge.

IRAK

Eine Rakete ist am Donnerstag auf einen vom US-Militär genutzten Stützpunkt im Irak eingeschlagen. Bei dem Angriff seien weder irakische noch US-Soldaten verletzt worden, erklärte die irakische Armee. Der Angriff war der erste auf den Stützpunkt in Kirkuk seit Dezember.

LUFTFAHRTBRANCHE

Die Internationale Luftverkehrsvereinigung (ICAO) erwartet wegen des Coronavirus-Ausbruchs in China Umsatzeinbußen von bis zu fünf Milliarden US-Dollar für Fluggesellschaften weltweit. 70 Airlines hätten angesichts des neuartigen Coronavirus alle Flüge von und nach China eingestellt. Für das erste Quartal 2020 bedeute die Reduzierung des Flugverkehrs fast 20 Millionen weniger Flugpassagiere auf China-Flügen als erwartet. Diese Zahl entspreche einem Umsatz von rund fünf Milliarden Dollar.

INDEXÄNDERUNG SDAX

Die Aktien von LPKF Laser & Electronics AG ersetzen zum 18. Februar die Titel von TLG Immobilien im SDAX im Zuge einer außerplanmäßigen Anpassung. Grund ist der TLG-Streubesitz, der durch die Übernahme durch Aroundtown auf unter 10 Prozent sinkt.

AURELIUS EQUITY OPPORTUNITIES

hat eine seit Anfang 2018 zum Konzern gehörende Hotelimmobilie verkauft. Ein Verkaufspreis wurde nicht genannt.

GODEWIND IMMOBILIEN

Die Covivio SA will die Godewind Immobilien AG übernehmen und bietet 6,40 Euro je Aktie in bar geboten. Vorstand und Aufsichtsrat von Godewind unterstützen das Vorhaben.

AMAZON / MICROSOFT

Amazon hat im Streit um die Vergabe eines milliardenschweren Auftrags des US-Verteidigungsministeriums einen juristischen Erfolg erzielt. Eine Bundesrichterin ordnete an, den an den Softwarekonzern Microsoft vergebenen Auftrag vorübergehend auf Eis zu legen. Amazon wirft US-Präsident Donald Trump vor, sich unrechtmäßig in den Vergabeprozess eingemischt zu haben.

CREDIT AGRICOLE

hat im vierten Quartal dank eines Sonderertrags von 1 Milliarde Euro die Gewinnerwartungen übertroffen. Der Nettogewinn stieg um 65 Prozent auf 1,66 Milliarden. Analysten hatten 1,46 Milliarden vorhergesagt. Die Einnahmen kletterten um 5,5 Prozent auf 5,12 Milliarden Euro. Die Kernkapitalquote lag bei 12,1 Prozent gegenüber 11,7 Prozent Ende September. Den Aktionären will die Bank eine Dividende von je 0,70 Euro zahlen, 1,4 Prozent mehr als im Vorjahr.

HUAWEI

Die US-Justiz hat neue Vorwürfe gegen den chinesischen Technologiekonzern Huawei erhoben. Huawei wird unter anderem der Diebstahl von Industriegeheimnissen zur Last gelegt.

VIVENDI

hat vor allem dank der "sehr starken" Leistung der Universal Music Group (UMG) 2019 deutlich mehr umgesetzt und verdient. Der Nettogewinn erreichte 1,58 Milliarden Euro nach 127 Millionen im Vorjahr. Analysten hatten 1,18 Milliarden geschätzt. Der Umsatz kletterte auf 15,9 von 13,9 Milliarden Euro. Hier hatten Beobachter 15,7 Milliarden prognostiziet. UMG trug dazu 7,2 Milliarden Euro bei.

VIVENDI / UMG

hat einen Börsengang seiner erfolgreichen Tochter Universal Music (UMG) ins Spiel gebracht. In der Mitteilung zu den Jahreszahlen heißt es, ein Börsengang sei spätestens für Anfang 2023 geplant. Derzeit sucht Vivendi weitere Investoren für einen Minderheitsanteil an dem Erfolgsgeschäft. Die Franzosen wollen bis zu 50 Prozent an Universal verkaufen.

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/flf/raz/gos

(END) Dow Jones Newswires

February 14, 2020 01:33 ET (06:33 GMT)

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX startet fester -- Asiens Börsen in Grün -- Telekom wächst schneller und übertrifft Erwartungen -- Covestro halbiert Quartalsgewinn -- METRO, Scout24, Gerresheimer im Fokus

Qatar Airways stockt Anteil bei British-Airways-Mutter IAG auf. Neuer Nike-CEO positioniert Führung neu. Hapag Lloyd übertrifft Erwartungen. US-Richter weist Huawei-Klage gegen Trump-Regierung ab. Telefonica Deutschland profitiert vom Mobilfunk und will weiter wachsen. TAKKT bekommt schwächere Konjunktur zu spüren.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q4 2019)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Big-Mac-Index 2020
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
KW 20/7: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
mehr Top Rankings

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB
PowerCell Sweden ABA14TK6
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
SteinhoffA14XB9
CommerzbankCBK100
ITM Power plcA0B57L
Amazon906866