finanzen.net
14.02.2020 07:32

MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa

Der Markt-Überblick am Morgen, zusammengestellt von Dow Jones Newswires

===

+++++ FEIERTAGSHINWEIS +++++

MONTAG: In den USA bleiben die Börsen wegen des Feiertages "George Washington Tag" geschlossen.

+++++ TAGESTHEMA +++++

Das deutsche BIP dürfte im vierten Quartal um 0,1 Prozent gestiegen sein. Das erwarten zumindest die von Dow Jones Newswires befragten Volkswirte. Die Zweifel an diesem Szenario sind zuletzt allerdings angesichts schwacher Konjunkturdaten für Dezember lauter geworden. Eurostat hatte im Januar im Rahmen einer ersten Veröffentlichung einen Anstieg des Euroraum-BIP von 0,1 Prozent gemeldet. Erstaunt zeigten sich Volkswirte über die Nachricht, dass Frankreichs BIP in diesem Zeitraum um 0,1 Prozent gesunken sein soll und das Italiens um 0,3 Prozent. Wie stark war denn da die deutsche Wirtschaft gewachsen, für die Destatis eine interne Schätzung nach Luxemburg übermittelt hatte?

+++++ TAGESTHEMA II +++++

Die Zahl der Todesopfer durch das neuartige Coronavirus in China liegt nach Angaben der Regierung in Peking inzwischen bei knapp 1.400. Die Zahl der Infektionen stieg der Gesundheitskommission zufolge auf 63.851. Am Donnerstag war die Zahl der aus der Provinz Hubei gemeldeten Infektionen sprunghaft um fast 15.000 auf rund 59.000 Patienten gestiegen. Nach Behördenangaben sind in der Zahl jedoch auch ältere Fälle enthalten. Zudem werden jetzt neben den durch Labortests diagnostizierten Patienten auch solche gezählt, bei denen das Virus durch Röntgenaufnahmen der Lunge nachgewiesen wurde.

+++++ AUSBLICK UNTERNEHMEN +++++

WIRECARD (7:30)

Nachfolgend eine Auswertung der Prognosen zum vierten Quartal (Angaben in Millionen Euro, Ergebnis je Aktie in Euro):

PROG PROG PROG

4. QUARTAL 4Q19 ggVj Zahl 4Q18

Umsatz 771 +29% 5 596

EBITDA 240 +49% 5 161

EBIT 197 +68% 4 117

Ergebnis nach Steuern/Dritten 159 +67% 4 95

Ergebnis je Aktie 1,31 +70% 6 0,77

Weitere Termine:

07:00 FR/Credit Agricole SA, Ergebnis 4Q

07:30 DE/MVV Energie AG, Ergebnis 1Q

07:30 FR/Renault SA, Jahresergebnis

08:00 GB/Astrazeneca plc, Ergebnis 4Q

08:00 GB/Royal Bank of Scotland Group plc, Jahresergebnis

08:00 FR/Electricite de France SA (EDF), Jahresergebnis

10:00 DE/Metro AG, HV

11:00 DE/Volkswagen AG (VW), Konzern-Absatzzahlen Januar

11:00 LU/SAF-Holland SA, ao HV

Mögliche vorgezogene Termine - auf Basis des Vorjahres geschätzt:

Vapiano SE, Jahresergebnis

+++++ AUSBLICK KONJUNKTUR +++++

- DE

08:00 BIP 4Q (1. Veröffentlichung)

kalender- und saisonbereinigt

PROGNOSE: +0,1% gg Vq

3. Quartal: +0,1% gg Vq

kalenderbereinigt

PROGNOSE: +0,4% gg Vj

3. Quartal: +0,5% gg Vj

- EU

11:00 BIP 4Q (2. Veröffentlichung)

Eurozone

PROGNOSE: +0,1% gg Vq/+1,0% gg Vj

1. Veröff.: +0,1% gg Vq/+1,0% gg Vj

3. Quartal: +0,3% gg Vq/+1,2% gg Vj

- US

14:30 Einzelhandelsumsatz Januar

PROGNOSE: +0,3% gg Vm

zuvor: +0,3% gg Vm

Einzelhandelsumsatz ex Kfz

PROGNOSE: +0,3% gg Vm

zuvor: +0,7% gg Vm

14:30 Import- und Exportpreise Januar

Importpreise

PROGNOSE: -0,2% gg Vm

zuvor: +0,3% gg Vm

15:15 Industrieproduktion und Kapazitätsauslastung Januar

Industrieproduktion

PROGNOSE: -0,3% gg Vm

zuvor: -0,3% gg Vm

Kapazitätsauslastung

PROGNOSE: 76,8%

zuvor: 77,0%

16:00 Lagerbestände Dezember

PROGNOSE: +0,1% gg Vm

zuvor: -0,2% gg Vm

16:00 Index der Verbraucherstimmung der Universität Michigan

Februar (1. Umfrage)

PROGNOSE: 99,5

zuvor: 99,8

+++++ AUSBLICK EUROPÄISCHE ANLEIHE-AUKTIONEN +++++

Keine Auktionen angekündigt.

+++++ ÜBERSICHT FUTURES / INDIZES +++++

Aktuell:

INDEX Stand +/- %

DAX-Future 13.748,00 0,13

S&P-500-Future 3.382,25 0,09

Nikkei-225 23.687,59 -0,59

Schanghai-Composite 2.910,97 0,17

+/- Ticks

Bund -Future 174,29 2

Vortag:

INDEX Vortagesschluss +/- %

DAX 13.745,43 -0,03

DAX-Future 13.730,00 -0,34

XDAX 13.734,06 -0,35

MDAX 29.172,67 -0,22

TecDAX 3.279,73 0,30

EuroStoxx50 3.846,74 -0,20

Stoxx50 3.517,57 -0,08

Dow-Jones 29.423,31 -0,43

S&P-500-Index 3.373,94 -0,16

Nasdaq-Comp. 9.711,97 -0,14

EUREX zuletzt +/- Ticks

Bund-Future 174,27 +22

+++++ FINANZMÄRKTE +++++

EUROPA

Ausblick: Die europäischen Aktienmärkte werden etwas höher erwartet. Die Richtung gibt weiter die Entwicklung des Coronavirus und seine Verbreitung vor. Für die gestiegene Risikobereitschaft der Anleger sorgt, dass die Zahl der Neuinfektionen gegenüber dem Vortag wieder deutlich gesunken ist auf knapp 5.000 nach zuvor 14.000. Dies sei eine positive Entwicklung, auch wenn sich die Zahlen schnell verändern könnten, sagt Stephan Innes, Marktstratege bei AxiCorp. Allerdings schließe er nicht aus, dass es vor dem Wochenende auch noch zu Gewinnmitnahmen kommen könnte.

Knapp behauptet - Nachdem es am Vormittag teils deutlich nach unten gegangen war, holten die Aktienindizes die Verluste im Tagesverlauf nahezu auf. Zunächst belasteten deutlich gestiegene Infektionsfälle mit dem Coronavirus die Stimmung. Auf der anderen Seite setzte die Berichtssaison positive Impulse und auch der weiter schwache Euro stützte die Aktienkurse. Schwächsten Sektoren waren Automobile und Öl mit einem Minus von 0,8 bzw. 0,9 Prozent. Orange gewannen 3,3 Prozent. Gut kam unter anderem der Ausblick auf den freien Cashflow an. Sehr gut wurden die Geschäftszahlenvon von Zurich Insurance aufgenommen. Die Aktie gewann 1,8 Prozent. Für Airbus ging es nach dem Geschäftsausweis um 2,8 Prozent nach unten. Laut Citi enttäuschte der Ausblick. Nach schwächeren Zahlen gaben Aegon um 5,3 Prozent nach.

DAX/MDAX/TECDAX

Wenig verändert - Linde verteuerten sich um 3,2 Prozent auf ein Allzeithoch, nachdem das Unternehmen von einem deutlichen Gewinnsprung berichtet hatte und auch für 2020 ein sattes Gewinnwachstum in Aussicht stellte. Heidelbergcement verloren 2,2 Prozent. Laut den Analysten von Davy verfehlte das EBITDA im vierten Quartal 2019 wegen eines Umsatzrückgangs die chätzungen des Marktes um 3 Prozent. Commerzbank kletterten nach dem Zahlenausweis um 8,9 Prozent. Die Bank überzeugte insbesondere mit der verbesserten Kernkapitalquote. Aurubis startete schwach in das erste Geschäftsquartal, die Aktie verbilligte sich um 6,7 Prozent. In TecDAX schossen RIB Software um 41 Prozent nach oben, nachdem Schneider Electric ein Übernahmegebot abgegeben hatte von 29 Euro je Aktie.

XETRA-NACHBÖRSE

Godewind Immobilien legten bei Lang & Schwarz um knapp 15 Prozent zu auf 6,39 Euro. Der in Frankreich ansässige Immobilieninvestor Covivio hatte nachbörslich mitgeteilt, Godewind für 6,40 Euro je Aktie übernehmen zu wollen.

USA / WALL STREET

Etwas leichter - Nachrichten aus China wurden skeptisch beäugt, denn das Land hatte eine starke Zunahme der Fallzahlen bei Neuerkrankungen in der Provinz Hubei gemeldet, allerdings vornehmlich basierend auf einer ausgeweiteten Diagnosemethode. Eine schwache Nachfrage, ein Umsatzrückgang und ein trüber Ausblick lasteten auf Cisco. Die Aktie fiel um 5,2 Prozent. Alibaba steigerte zwar Umsatz und Gewinn stärker als erwartet, allerdings überwog hier die Sorge vor dem Coronavirus. Der Kurs verlor 1,8 Prozent. Pepsico gewannen 0,3 Prozent nach einem auf bereinigter Basis knapp über den Erwartungen ausgefallenen Gewinn im Berichtsquartal. Kraft Heinz sackten dagegen um 7,6 Prozent ab. Der Nahrungsmittelhersteller verkaufte weniger Fleisch und Molkereiprodukte. Mit einem Anstieg um 3,1 Prozent reagierten Applied Materials auf starke Geschäftszahlen. Obwohl Tesla über eine Kapitalerhöhung rund 2 Milliarden US-Dollar erlösen will, hielten die Anleger dem derzeitigen Börsenliebling die Treue und schickten die Aktie um 4,8 Prozent nach oben.

Die Notierungen am US-Rentenmarkt stiegen nach der jüngsten Schwächephase wieder, im Gegenzug fiel die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen um 2,2 Basispunkte auf 1,61 Prozent.

+++++ DEVISENMARKT +++++

zuletzt +/- % 0:00 Uhr Do, 17.41 Uhr % YTD

EUR/USD 1,0839 -0,0% 1,0841 1,0852 -3,4%

EUR/JPY 118,97 -0,1% 119,05 119,20 -2,4%

EUR/CHF 1,0621 +0,1% 1,0616 1,0620 -2,2%

EUR/GBP 0,8304 -0,1% 0,8312 0,8310 -1,9%

USD/JPY 109,77 -0,0% 109,82 109,85 +0,9%

GBP/USD 1,3053 +0,1% 1,3042 1,3059 -1,5%

USD/CNH 6,9879 +0,0% 6,9878 6,9814 +0,3%

Bitcoin

BTC/USD 10.170,01 -0,42 10.213,26 10.208,01 +41,1%

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

February 14, 2020 01:33 ET (06:33 GMT)

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX startet fester -- Asiens Börsen in Grün -- Telekom wächst schneller und übertrifft Erwartungen -- Covestro halbiert Quartalsgewinn -- METRO, Scout24, Gerresheimer im Fokus

Qatar Airways stockt Anteil bei British-Airways-Mutter IAG auf. Neuer Nike-CEO positioniert Führung neu. Hapag Lloyd übertrifft Erwartungen. US-Richter weist Huawei-Klage gegen Trump-Regierung ab. Telefonica Deutschland profitiert vom Mobilfunk und will weiter wachsen. TAKKT bekommt schwächere Konjunktur zu spüren.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q4 2019)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Big-Mac-Index 2020
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
KW 20/7: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
mehr Top Rankings

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB
PowerCell Sweden ABA14TK6
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
SteinhoffA14XB9
CommerzbankCBK100
ITM Power plcA0B57L
Amazon906866