07.12.2022 07:53

MORNING BRIEFING - USA/Asien

Folgen
Werbung

Der Markt-Überblick am Morgen, zusammengestellt von Dow Jones Newswires:

===

+++++ TAGESTHEMA +++++

China hat landesweit geltende Lockerungen seiner Null-Covid-Politik angekündigt. Die neuen Richtlinien der Nationalen Gesundheitskommission (NHC) sehen unter anderem vor, dass infizierte Personen ohne oder mit milden Symptomen sich "generell zu Hause isolieren" können. Zudem will das Land den Umfang und die Häufigkeit von Corona-Tests reduzieren.

Die chinesischen Exporte sind im November den zweiten Monat in Folge gefallen. Die Ausfuhren sanken um 8,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Oktober waren sie noch um 0,3 Prozent zurückgegangen. Ökonomen hatten ein Minus von 2 Prozent prognostiziert. Die Importe sanken um 10,6 Prozent, nachdem sie im Oktober um 0,7 Prozent gefallen waren. Hier hatten die Volkswirte mit einem Rückgang um 4 Prozent gerechnet. Der Handelsbilanzüberschuss lag im November bei 69,84 Milliarden US-Dollar nach 85,15 Milliarden im Vormonat. Die Ökonomenprognose hatte auf 78,05 Milliarden gelautet.

+++++ AUSBLICK KONJUNKTUR +++++

- US

14:30 Produktivität ex Agrar (2. Veröffentlichung) 3Q

annualisiert

PROGNOSE: +0,7% gg Vq

1. Veröff.: +0,3% gg Vq

2. Quartal: -4,1% gg Vq

Lohnstückkosten

PROGNOSE: +3,1% gg Vq

1. Veröff.: +3,5% gg Vq

2. Quartal: +8,9% gg Vq

16:30 US/Rohöllagerbestandsdaten (Woche) der staatlichen

Energy Information Administration (EIA)

+++++ ÜBERSICHT INDIZES +++++

INDEX Stand +/- %

E-Mini-Future S&P-500 3.946,50 +0,0%

E-Mini-Future Nasdaq-100 11.570,50 +0,0%

Nikkei-225 27.686,40 -0,7%

Hang-Seng-Index 19.265,29 -0,9%

Kospi 2.382,81 -0,4%

Schanghai-Composite 3.195,30 -0,5%

S&P/ASX 200 7.229,40 -0,8%

+++++ FINANZMÄRKTE +++++

OSTASIEN (VERLAUF)

Die bekannte Kombination aus Zinsängsten und Rezessionssorgen bremst die Börsen. Bereits an der Wall Street hatte diese Kombination für Verkäufe gesorgt, die jedoch in Asien deutlich geringer ausfallen. Verstärkt werden die Rezessionssorgen durch erneute Belege über die wirtschaftliche Schwäche in China. Denn die chinesischen Im- und Exporte enntäuschen. Die Meldungen über weitere Lockerungen in China hatten die China-Börsen temporär deutlich ins Plus gehievt, nun kehrt Ernüchterung ein. Die Schritte seien nicht der erhoffte Befreiungsschlag, heißt es. Die schwachen Daten hatten entsprechende Hoffnungen geschürt. In Tokio belasten Elektronik- und Energiewerte. Händler verweisen auf die schwachen US-Vorgaben und die schlechten Daten aus China. In Seoul verlieren LG Electronics 6,7 Prozent - belastet von Berichten, wonach Apple ihr Projekt über autonomes Fahren herunterfahren und die Einführung auf 2026 verschieben will. LG Electronics gilt als potenzieller Partner von Apple bei diesem Projekt. In Australien belaste die Sorge, die Notenbank könnte am Straffungskurs festhalten.

US-NACHBÖRSE

Mastercard legten um 0,6 Prozent zu. Die Gesellschaft steigert die Quartalsdividende und erfreute mit einem neuen Aktienrückkauf. Dagegen stürzten Smith & Wesson um 8,5 Prozent ab. Der Schusswaffenhersteller verschreckte mit Zweitquartalszahlen unterhalb der Markterwartung. Stitch Fix ermäßigten sich um 1,4 Prozent. Die Online-Modeplattform hatte die Jahresprognose gesenkt. Dave & Buster's sackten um 3,9 Prozent ab, obwohl der Restaurantkettenbetreiber im dritten Quartal besser als gedacht abgeschnitten hatte. Zwar zeigte sich das Unternehmen, das Einsparungsziel von 25 Millionen Dollar zu erreichen, allerdings will die Gesellschaft parallel weiter investieren und wachsen, weitere Filialen sind geplant.

WALL STREET

INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

DJIA 33.596,34 -1,0% -350,76 -7,6%

S&P-500 3.941,26 -1,4% -57,58 -17,3%

Nasdaq-Comp. 11.014,89 -2,0% -225,05 -29,6%

Nasdaq-100 11.549,69 -2,0% -237,12 -29,2%

Di Mo

Umsatz NYSE (Aktien) 970 Mio 904 Mio

Gewinner 906 480

Verlierer 2.231 2.693

Unverändert 138 131

Schwach - Die Gründe für die Schwäche waren die gleichen wie am Montag: Der Markt hadert mit der jüngsten Serie guter Konjunkturdaten, die die Befürchtungen weitere starker Zinserhöhungen am Leben hielten. Hinzu kamen Rezessionssorgen, nachdem sich einige Topgrößen von US-Banken entsprechend geäußert hatten. Unter den Einzelwerten gaben Pepsico 0,8 Prozent nach. Das Unternehmen verschlankt offenbar seine Zentralen. Hunderte Jobs würden gestrichen, sagten informierte Personen. Die vornehmlich an der Nasdaq gehandelte Aktie von Mainz Biomed stieg um 10 Prozent. Das Unternehmen hat grünes Licht für eine Zulassungsstudie für einen Darmkrebs-Früherkennungstest erhalten. Sumo Logic rückten um 11,9 Prozent vor. Der Anbieter von Software-Dienstleistungen hatte Drittquartalszahlen über den Markterwartungen vorgelegt und auch einen positiven Ausblick. Nach Vorlage von Drittquartalszahlen gewannen GitLab 9,4 Prozent. Der Anbieter von Webanwendungen überzeugte vor allem mit der angehobenen Prognose für 2023.

USA - ANLEIHEN

Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD

2 Jahre 4,34 +1,2 4,33 361,2

5 Jahre 3,74 -3,3 3,77 247,8

7 Jahre 3,65 -5,5 3,70 220,7

10 Jahre 3,52 -6,3 3,58 201,0

30 Jahre 3,53 -5,2 3,58 163,2

Am Anleihemarkt kamen die Renditen nach den kräftigen Vortagesaufschlägen zurück. Die weiter dominierenden Sorgen vor steigenden Zinsen spiegelte die Entwicklung am kurzen Ende wider, wo die Rendite erneut stieg auf 4,34 Prozent.

+++++ DEVISENMARKT +++++

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Di, 8:54 Uhr % YTD

EUR/USD 1,0454 -0,1% 1,0467 1,0491 -8,1%

EUR/JPY 143,96 +0,4% 143,38 143,77 +10,0%

EUR/GBP 0,8627 -0,0% 0,8627 0,8598 +2,7%

GBP/USD 1,2118 -0,1% 1,2131 1,2201 -10,5%

USD/JPY 137,72 +0,5% 137,00 137,04 +19,6%

USD/KRW 1.321,52 +0,1% 1.320,13 1.320,75 +11,2%

USD/CNY 6,9824 -0,2% 6,9960 6,9968 +9,9%

USD/CNH 6,9756 -0,1% 6,9811 6,9939 +9,8%

USD/HKD 7,7894 +0,2% 7,7740 7,7718 -0,1%

AUD/USD 0,6686 -0,1% 0,6690 0,6726 -7,9%

NZD/USD 0,6316 -0,0% 0,6317 0,6312 -7,5%

Bitcoin

BTC/USD 16.969,75 -0,0% 16.973,37 17.004,03 -63,3%

Der Dollar zeigte sich im US-Handel etwas fester, nachdem ihn bereits am Montag starke US-Wirtschaftsdaten deutlicher nach oben gezogen hatten. Der Dollarindex legte um 0,2 Prozent zu.

+++++ ROHSTOFFE +++++

ÖL / GAS

ROHÖL zuletzt VT-Settlem. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 74,40 74,25 +0,2% +0,15 +7,4%

Brent/ICE 79,55 79,35 +0,3% +0,20 +9,8%

Die Ölpreise gaben mit der Spekulation über eine weiter aggressive US-Geldpolitik nach jüngst positiven US-Konjunkturdaten erneut deutlich nach um über 3 Prozent. In der Folge weiter steigender Zinsen könnte die Nachfrage nach Öl abgewürgt werden, so die Überlegung.

METALLE

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.772,51 1.770,08 +0,1% +2,44 -3,1%

Silber (Spot) 22,31 22,18 +0,6% +0,13 -4,3%

Platin (Spot) 991,15 991,70 -0,1% -0,55 +2,1%

Kupfer-Future 3,82 3,81 +0,1% +0,00 -13,5%

YTD bezogen auf Schlusskurs des Vortags

Gold erholte sich leicht von den jüngsten schweren Verlusten.

+++++ MELDUNGEN SEIT DIENSTAG 20.00 UHR +++++

APPLE

hat ihre Ambitionen für ein selbstfahrendes Elektroauto einem Agenturbericht zufolge etwas zurückgefahren und das Zieldatum bis 2026 verschoben. Wie Bloomberg berichtet, herrscht bei Apple seit einigen Monaten Unsicherheit über das "Project Titan". Der Konzern habe realisiert, dass der ambitionierte Plan technologisch derzeit nicht umsetzbar sei.

DONALD TRUMP

Das Geschäftsimperium von Ex-US-Präsident Donald Trump ist wegen Steuerbetrugs und anderer Finanzverbrechen verurteilt worden. Die Trump Organization sei "in allen Anklagepunkten für schuldig befunden" worden, erklärte der zuständige Staatsanwalt von Manhattan, Alvin Bragg. Die Geschworenen des Gerichts sahen es demnach als erwiesen an, dass der Konzern Zusatzleistungen für Manager nicht angegeben und versteuert hatte. Der Trump Organization droht damit eine Geldstrafe von mehr als 1,5 Millionen Dollar. Das genaue Strafmaß soll am 13. Januar verkündet werden. Donald Trump war nicht persönlich angeklagt.

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/gos/flf

(END) Dow Jones Newswires

December 07, 2022 01:54 ET (06:54 GMT)

Morgen live um 18 Uhr: Kunst als Kapitalanlage - Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Investition

Kunstwerke haben in vergangenen Krisen bewiesen, dass sie eine solide und renditestarke Geldanlage sind. Wie Sie bereits mit geringen Investitionen von der Wertentwicklung von Kunst profitieren können, erfahren Sie im Online-Seminar morgen um 18 Uhr!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Woche der Notenbanken: DAX letztlich stabil -- US-Börsen fester -- Bayer-Investoren wollen Vorstandswechsel -- ExxonMobil, Bed Bath & Beyond, McDonald's, Pfizer, Spotify, Rheinmetall im Fokus

Anleger setzen wohl weiterhin auf Unternehmensrettung von Compleo Charging Solutions. Amazon bekräftigt Fokus auf Sprachassistentin Alexa - Amazon erhöht Ökostrom-Produktion. General Motors: Zahlen und Ausblick besser als von Analysten erwartet. UPS verdient im vierten Quartal mehr. UniCredit hat 2022 Gewinn gesteigert. UBS hebt Kursziel für MTU an.

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln