02.12.2021 11:55

MTU-Rivale Safran will in kommenden Jahren kräftig wachsen - Aktie legt zu

Folgen
Werbung

PARIS (dpa-AFX) - Der französische Triebwerksbauer und Technologiekonzern SAFRAN will nach der Corona-Flaute in den kommenden Jahren kräftig zulegen und die Profitabilität wieder deutlich steigern. Zwischen 2021 und 2025 soll das Wachstum im Schnitt bei jährlich mindestens 10 Prozent liegen, wie das Unternehmen am Donnerstag in Paris anlässlich einer Investorenveranstaltung mitteilte. Der operative Gewinn aus dem Tagesgeschäft soll dabei im Jahr 2025 zwischen 16 und 18 Prozent vom Umsatz ausmachen. In diesem Jahr peilt Safran derzeit eine Steigerung um mehr als einen Prozentpunkt gegenüber dem Vorjahreswert von 10,2 Prozent an. Vor der Krise fuhren die Franzosen 2019 noch 15,5 Prozent ein.

Die Aktie legte in Paris am Vormittag 1,3 Prozent auf 104,50 Euro zu und lag damit an der Spitze des schwachen Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50). Mit dem Aufkommen der neuen Coronavirus-Variante namens Omikron waren die Aktien in den vergangenen Tagen deutlich unter Druck geraten, weil Anleger angesichts von neuen Reisebeschränkungen um die Erholung der Luftfahrtindustrie fürchten. Safran ist an der Börse aktuell rund 44,1 Milliarden Euro wert und damit deutlich mehr als der deutsche Dax (DAX 40)-Rivale MTU (MTU Aero Engines) mit rund 8,9 Milliarden Euro.

Laut Safran-Chef Olivier Andriès hat das Unternehmen auch in der Corona-Krise Widerstandsfähigkeit bewiesen. Nun erhole sich der Konzern mit einem starken profitablen Wachstum. Das Unternehmen verwies jedoch darauf, dass die Margen erst gegen Ende des mittelfristigen Zeitraums deutlich auf den Zielwert hin zulegen dürften, weil vorher noch Verluste mit neuen Triebwerken in der Erstausrüstung von Jets anfallen und einige Kosten auch erst spät sinken dürften.

Bei der Dividende für das Geschäftsjahr 2022 dann will der Konzern auch wieder die früher übliche Ausschüttungsquote von 40 Prozent erreichen. Mittelfristig sollen die Ausgaben für Forschung und Entwicklung von 3,5 Prozent des Umsatzes auf 2 Prozent sinken. Nach wie vor seien Zu- und Verkäufe möglich./men/ngu/eas

Nachrichten zu SAFRAN S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAFRAN S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.01.2022SAFRAN BuyGoldman Sachs Group Inc.
19.01.2022SAFRAN BuyUBS AG
19.01.2022SAFRAN Equal-weightMorgan Stanley
17.01.2022SAFRAN Equal WeightBarclays Capital
14.01.2022SAFRAN BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.01.2022SAFRAN BuyGoldman Sachs Group Inc.
19.01.2022SAFRAN BuyUBS AG
14.01.2022SAFRAN BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.01.2022SAFRAN OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.01.2022SAFRAN OverweightJP Morgan Chase & Co.
19.01.2022SAFRAN Equal-weightMorgan Stanley
17.01.2022SAFRAN Equal WeightBarclays Capital
08.12.2021SAFRAN Equal WeightBarclays Capital
03.12.2021SAFRAN HoldDeutsche Bank AG
23.11.2021SAFRAN Equal WeightBarclays Capital
27.02.2020SAFRAN UnderperformJefferies & Company Inc.
14.10.2019SAFRAN UnderperformJefferies & Company Inc.
05.09.2019SAFRAN UnderperformJefferies & Company Inc.
16.07.2019SAFRAN UnderperformCredit Suisse Group
15.07.2019SAFRAN UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAFRAN S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen rutschen deutlich ab -- DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Netflix enttäuscht mit Prognose -- Siemens Energy schockt mit Prognosesenkung -- CureVac, Google, Siltronic, Zalando im Fokus

Schlumberger übertrifft Erwartungen. Total zieht sich nach Militärputsch aus Myanmar zurück. ElringKlinger gibt Jobgarantie bis 2024 an Dettinger Standorten. Airbus kündigt im Streit mit Qatar Airways Vertrag für A321neo. AUTO1-Eigner prüfen koordinierten Aktien-Verkauf nach Kurserholung. secunet 2021 mit Umsatzsprung. Intel will Chip-Werke für 20 Milliarden Dollar in Ohio bauen.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln