finanzen.net
07.08.2019 13:02
Bewerten
(0)

Münchener Rück fühlt sich immun gegen Börsenturbulenzen

München (Reuters) - Die jüngsten Schwankungen an den Börsen machen die Münchener Rück nicht nervös.

Selbst bei einem Absturz an den Märkten müsse der weltgrößte Rückversicherer keine Abstriche an den Gewinnerwartungen für das laufende Jahr machen, erklärte Finanzvorstand Christoph Jurecka am Mittwoch in München. "Wir sind voll auf Kurs", sagte Vorstandschef Joachim Wenning. Er will den Nettogewinn auf 2,5 (Vorjahr: 2,3) Milliarden Euro schrauben und gibt sich zuversichtlich, daraus 2020 dann 2,8 Milliarden machen zu können. In der Rückversicherung hat der Weltmarktführer nach sechs Monaten zwei Drittel des geplanten Gewinns im Sack, beim Erstversicherer Ergo gut die Hälfte.

Finanzvorstand Jurecka sagte, die Münchener Rück habe in den Kapitalanlagen "signifikant" stille Reserven aufgebaut und sich damit gegen Schwankungen praktisch "immunisiert". Mit Aktien, Anleihen, anderen Beteiligungen und Rohstoffen erwirtschaftete sie in diesem Jahr bisher eine Rendite von 12,1 Prozent; in der Bilanz verbucht hat sie davon nur 3,0 Prozent.

Trotzdem reichte es bereits im ersten Halbjahr zu einem um fünf Prozent höheren Gewinn von 1,63 Milliarden Euro. Das lag zum einen daran, dass die Münchener Rück für Großschäden nur 202 Millionen Euro zurückstellen musste, zwei Drittel weniger als im langjährigen Durchschnitt. Zum anderen löste der Konzern 360 Millionen Euro Reserven auf, weil er bei der Abwicklung von Schäden aus den Vorjahren glimpflicher davonkam als gedacht. Die Hurrikan-Saison, die alljährlich im September beginnt und die Erwartungen der Rückversicherer durcheinanderwirbeln kann, werde nach den Erwartungen von Klimaexperten "normal" ausfallen, sagte Jurecka.

Die 993 (728) Millionen Euro von April bis Juni waren der höchste Quartalsgewinn der vergangenen vier Jahre, wie Wenning sagte. Unerwartet kam das nicht mehr. Die Münchener Rück hatte schon im Juli "rund eine Milliarde Euro" in Aussicht gestellt. Vor allem in der Schaden-Rückversicherung lief es deutlich besser. Dort habe sich der Gewinn auf 704 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Die Folgen der Abstürze von zwei Boeing- 737-MAX-Flugzeugen könnten dagegen etwas teurer werden als die bisher dafür reservierten 150 Millionen Euro, warnte Jurecka. "Das geht nicht spurlos an uns vorüber."

In der Lebens-Rückversicherung wird das Australien-Geschäft zum Sanierungsfall. Dort hatte die Münchener Rück ohnehin zu kämpfen, weil sie die Invaliditätsschäden lange unterschätzt hatte. Nun können die Kunden nach einer Gesetzesänderung auch noch leichter kündigen. Es gebe "ein substanzielles Risiko", dass die Sparte den eingeplanten operativen Gewinn von einer halben Milliarde Euro verfehle, hieß es. Beim Erstversicherer Ergo läuft es besser: Er steckte sogar die Folgen des Pfingst-Unwetters "Jörn" und die Verluste aus dem Verkauf von 18 kleinen Töchtern im Ausland weg und steigerte den Quartalsgewinn um ein Viertel.

Seit Wennings Antritt vor zwei Jahren greift die Münchener Rück bei den alljährlichen Vertragsverhandlungen mutiger zu. In der Juli-Erneuerungsrunde schraubte sie das Prämienvolumen um knapp neun Prozent auf 3,5 Milliarden Euro hoch. Vor allem in Amerika habe sie "attraktives Neugeschäft" gewonnen. Die Preise stiegen dabei insgesamt nur um 0,5 Prozent, kräftiger nur dort, wo es in jüngster Zeit große Naturkatastrophen gegeben hatte. Doch müssen die Rückversicherer gleichzeitig mit höheren Schäden kalkulieren.

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf Munich ReDC273C
WAVE Unlimited auf Munich ReDC3HZ9
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC273C, DC3HZ9. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Videos zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft

alle Videos
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX stabil -- SAF-Holland senkt Jahresprognose -- ifo-Geschäftsklima steigt erstmals seit sechs Monaten -- Britischer Supreme Court: Parlaments-Zwangspause rechtswidrig -- EVOTEC, LVMH, K+S im Fokus

Deutsche-Bank-Investor geht wohl selbst auf Suche nach Achleitner-Nachfolger. Commerzbank-Chef Zielke erwartet Marktbereinigung. US-Klage wegen Abgas-Manipulation verfolgt BMW und Bosch weiter. AB InBev schafft IPO der Asien-Tochter im zweiten Anlauf. Commerzbank will neuen Finanzvorstand offenbar aus eigenen Reihen holen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Apple nicht mehr Platz 1
Das sind die wertvollsten Unternehmen der Welt 2019
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung hat ein Milliarden-Paket für den Klimaschutz beschlossen. Glauben Sie an dessen Wirksamkeit?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Thomas CookA0MR3W
Daimler AG710000
TUITUAG00
K+S AGKSAG88
EVOTEC SE566480
Microsoft Corp.870747
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
BASFBASF11