10.08.2022 12:27

Musk verkauft Tesla-Aktien für 7 Mrd Dollar - Finanzierung für Twitter?

Folgen
Werbung

Frankfurt/Berlin (Reuters) - Tesla-Chef Elon Musk hat Aktien des Elektroautobauers im Wert von fast sieben Milliarden Dollar versilbert.

Damit wappnet er sich für den Fall, dass er im Rechtsstreit mit dem Kurznachrichtendienst Twitter unterliegt und zu der 44 Milliarden Dollar schweren Übernahme, von der er inzwischen nichts mehr wissen will, gezwungen wird. "Für den (hoffentlich unwahrscheinlichen) Fall, dass Twitter den Abschluss dieses Deals erzwingt und einige Kapitalpartner nicht mitziehen, ist es wichtig, einen Notverkauf von Tesla-Aktien zu vermeiden", schrieb er in einem Tweet in der Nacht zu Mittwoch.

Die Twitter-Aktie legte vorbörslich 3,5 Prozent auf 44,32 Dollar zu, notierte aber weiterhin deutlich unter dem von Musk gebotenen Preis von 54,20 Dollar je Anteilsschein. Auch für Tesla ging es leicht nach oben. "Die Wall Street wird aus diesem Pokerzug lesen, dass die Chancen auf einen Twitter-Deal jetzt wahrscheinlicher sind", twitterte Dan Ives, Analyst bei Wedbush Securities.

Musk stieß zwischen dem 5. und 9. August etwa 7,92 Millionen Aktien ab, wie aus mehreren Unterlagen an die US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht. Nach Berechnungen von Reuters besitzt er nun noch knapp 15 Prozent an dem weltgrößten Elektroautobauer. Weitere Verkäufe seien nicht geplant, hieß es. Zugleich will Musk auch wieder zukaufen, sollte er nicht zu dem Twitter-Deal gezwungen werden. Mit den jüngsten Verkäufen hat der laut "Forbes" reichste Mann der Welt in weniger als einem Jahr Tesla-Aktien im Gesamtwert von rund 32 Milliarden Dollar verkauft. Zuletzt hatte er im April Tesla-Papiere im Wert von 8,5 Milliarden Dollar abgestoßen und auch damals erklärt, es seien keine weiteren Verkäufe geplant.

Musk hatte im April überraschend angekündigt, Twitter übernehmen zu wollen und den Kauf dann im Juli mit Verweis auf Falschaussagen zur Anzahl der Scheinkonten auf der Plattform wieder abgeblasen. Zudem wollte er auch die vorab vereinbarte Auflösungsgebühr in Höhe von einer Milliarde Dollar nicht zahlen. Der US-Kurznachrichtendienst hat Musk verklagt und will durchsetzen, dass Musk die Übernahme zum vereinbarten Preis vollzieht. Der Prozess soll am 17. Oktober im US-Bundesstaat Delaware beginnen. Twitter wirft Musk vor, den Deal zu sabotieren, weil er nicht länger seinen Interessen dient.

(Bericht von Hyunjoo Jin und Akriti Sharma, geschrieben von Sabine Wollrab und Nadine Schimroszik. Bei Rückfragen wenden Sie sich an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Tesla
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Tesla
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    5
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Optimistische Prognose
Cathie Wood bullisher denn je für Tesla-Aktie: "Tesla sitzt auf dem Fahrersitz des Elektroauto-Booms"
Die Tesla-Aktie kam 2022 bislang verhältnismäßig gut durch den Börsenabverkauf, die letzten Quartalszahlen lagen deutlich über den Erwartungen. Es mehren sich aber die Fragezeichen, ob Tesla die selbst gesteckten Wachstumsziele bei einer drohenden Rezession erreichen kann. Zumindest Star-Investorin Cathie Wood ist aber von einer Fortsetzung des Tesla-Booms überzeugt.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.10.2022Tesla KaufenDZ BANK
03.10.2022Tesla BuyUBS AG
03.10.2022Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.10.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.09.2022Tesla BuyUBS AG
04.10.2022Tesla KaufenDZ BANK
03.10.2022Tesla BuyUBS AG
03.10.2022Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
07.09.2022Tesla BuyUBS AG
26.08.2022Tesla BuyJefferies & Company Inc.
25.08.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.07.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.05.2022Tesla NeutralUBS AG
10.05.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.04.2022Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
03.10.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.07.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
05.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.06.2022Tesla UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

JETZT LIVE: Platzt die Immobilienblase?

Grundbesitz gilt als krisensicher, doch manche Experten sehen bereits das Platzen der Immobilienblase voraus. Wie groß ist die Gefahr wirklich? Sollten Sie noch in Immobilien investieren? Und wie sichern Sie Ihr Eigenheim finanziell am besten ab?

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach Stimmungsdaten: DAX schließt mit Verlusten -- Neue Sanktionen gegen Russland auf dem Weg -- Shop Apotheke erreicht wohl Gewinnschwelle -- Twitter, Lufthansa, Apple im Fokus

Siemens Gamesa wechselt Onshore-Chef aus. BKA geht anscheinend von staatlicher Sabotage bei Nord-Stream-Pipeline aus. Swift arbeitet an Vernetzung von digitalem Zentralbankgeld. Erdgaspreise sinken deutlich - Russlands GAZPROM beliefert Italien wieder mit Gas. Heidelberg Materials übernimmt JEV Recycling.

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln