28.07.2022 14:33

CS-Aktie in Grün: Rallye-Fahrer Körner übernimmt Chefposten bei schlingernder Credit Suisse

Nach einigen Skandalen: CS-Aktie in Grün: Rallye-Fahrer Körner übernimmt Chefposten bei schlingernder Credit Suisse | Nachricht | finanzen.net
Nach einigen Skandalen
Folgen
Zu seinem wichtigsten Rennen startet Ulrich Körner am 1. August.
Werbung
Dann übernimmt der passionierte Oldtimer-Rallye-Fahrer das Steuer der ins Schlingern geratenen Credit Suisse.

Mit einer Reihe von Skandalen, milliardenschweren Verlusten und peinlichen Gerichtsfällen hat das zweitgrößte Institut der Schweiz in diesen Punkten die Deutsche Bank als Nummer eins der europäischen Bankenbranche abgelöst. Um wieder auf Kurs zu kommen, macht Credit Suisse nun das, was Banken in dieser Situation meistens machen: sie legt ein Sparprogramm auf, das tausende Stellen kosten könnte. Und für Verwaltungsratspräsident Axel Lehmann ist der ehemalige McKinsey-Berater Körner genau der richtige für diesen Job.

"Wir brauchen einen starken strategischen Denker, wir brauchen jemanden mit analytischen Fähigkeiten, wir brauchen jemanden, der eine nachgewiesene Erfolgsbilanz beim Umbau von Unternehmen vorweisen kann und gleichzeitig ein Vollstrecker ist", sagte Lehmann. "Ich denke, dass Uli all dies in sich vereint." Er werde liefern. Genau davor fürchtet sich manch einer in der Bank. "Die Angst geht um, dass er jetzt zur Machete greift", sagt ein Mitarbeiter. Treffen werde es vor allem die Investmentbanker. Die Erträge des Bereichs sind im laufenden Jahr angesichts der Marktverwerfungen und hausgemachter Probleme eingebrochen und die relativ starren Kostenstrukturen damit viel zu hoch.

"Ulis Stärke ist: Er entscheidet. Und zwar schnell und ohne Rücksicht auf Verluste", sagt einer über Körner, der die deutsche und die Schweizer Staatsbürgerschaft besitzt. Einer der mit dem 59-jährigen zusammengearbeitet hat, äußert sich ähnlich: "Er kennt keine Tabus. Er hat nichts zu verlieren, das ist wahrscheinlich die letzte Station seiner Karriere."

Nach einem Wirtschaftsstudium und einem Doktorat an der Universität St.Gallen heuerte Körner als Buchprüfer bei Price Waterhouse an und wurde dann McKinsey-Berater. Nach gut zehn Jahren bei der Credit Suisse wechselte er zur UBS, wo er zuerst als Chief Operating Officer und dann als Asset-Management-Chef auch mit Lehmann zusammenarbeitete. 2021 kehrte er zur Credit Suisse zurück, um das Asset Management nach dem Debakel mit Greensill-Fonds in die Spur zu bringen.

Über die Leistung Körners bei der UBS gehen die Meinungen auseinander. Einig sind sich Leute, die mit ihm zusammengearbeitet haben, dass er analytisch stark ist und schnell denkt. Statt sich unter seine Mitarbeiter zu mischen neige er aber dazu, in kleinem Kreis zu analysieren. "Er führt stark über Power-Point-Präsentationen, wie das viele ehemalige Berater tun", sagt ein früherer Mitarbeiter. Er sei sehr trocken. "Er ist keiner, mit dem man Abend ein Glas Wein trinken will", sagt ein Bekannter. "Selbst Leuten gegenüber, die er gut kennt, ist er verschlossen." Mitreißen könne er seine Mitarbeiter nicht, sagt ein anderer Gesprächspartner. "Er ist nicht einer, der in Townhalls die Hütte zum brennen bringt und die Leute beim Rausgehen sagen: Jetzt geben wir Vollgas."

Dies könnte sich als Nachteil erweisen, wenn die Bank wieder in den Vorwärtsgang schaltet. Obwohl Lehmann davon nichts wissen will, gehen viele Beobachter davon aus, dass Körner mittelfristig bereits wieder einem Wachstumsmanager Platz machen könnte. "Er hat ja ein gewisses Alter, insofern glaube ich nicht, dass er die langfristige Lösung für Credit Suisse sein wird", sagte Vontobel-Analyst Andreas Venditti. Er vermute, dass der Konzernumbau seine Hauptaufgabe sei und er für jemand anderen Platz mache, sobald der Umbau umgesetzt und die neue Strategie eingeführt worden sei. "Dann braucht die Bank wieder jemanden, der mehr nach vorne schaut."

An der Schweizer Börse SIX gewinnt die CS-Aktie am Donnerstag zeitweise 3,01 Prozent auf 5,37 Franken.

Zürich (Reuters)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Credit Suisse (CS)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Credit Suisse (CS)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Pincasso / Shutterstock.com

Nachrichten zu Credit Suisse (CS)

  • Relevant
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Credit Suisse (CS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.10.2022Credit Suisse (CS) HoldJefferies & Company Inc.
03.10.2022Credit Suisse (CS) Sector PerformRBC Capital Markets
03.10.2022Credit Suisse (CS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
23.09.2022Credit Suisse (CS) NeutralUBS AG
21.09.2022Credit Suisse (CS) Sector PerformRBC Capital Markets
14.02.2022Credit Suisse (CS) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.01.2022Credit Suisse (CS) OverweightBarclays Capital
13.12.2021Credit Suisse (CS) BuyKepler Cheuvreux
11.11.2021Credit Suisse (CS) BuyKepler Cheuvreux
05.11.2021Credit Suisse (CS) BuyUBS AG
03.10.2022Credit Suisse (CS) HoldJefferies & Company Inc.
03.10.2022Credit Suisse (CS) Sector PerformRBC Capital Markets
23.09.2022Credit Suisse (CS) NeutralUBS AG
21.09.2022Credit Suisse (CS) Sector PerformRBC Capital Markets
07.09.2022Credit Suisse (CS) NeutralUBS AG
03.10.2022Credit Suisse (CS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.08.2022Credit Suisse (CS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.08.2022Credit Suisse (CS) SellGoldman Sachs Group Inc.
28.07.2022Credit Suisse (CS) UnderweightBarclays Capital
27.07.2022Credit Suisse (CS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Credit Suisse (CS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute live um 18 Uhr: Platzt jetzt die Immobilienblase?

Grundbesitz gilt als krisensicher, doch manche Experten sehen bereits das Platzen der Immobilienblase voraus. Wie groß ist die Gefahr wirklich? Sollten Sie noch in Immobilien investieren? Und wie sichern Sie Ihr Eigenheim finanziell am besten ab?

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX leichter erwartet -- Asiens Börsen fester - Hang Seng springt hoch -- Shop Apotheke erreicht wohl Gewinnschwelle -- Musk will Twitter doch übernehmen -- OPEC+ berät über Förderstrategie

Offenbar viele Kaufinteressenten für Russland-Geschäft von Henkel. GRENKE-Neugeschäft wieder profitibaler. US-Staatsverschuldung auf Rekordhöhe - Schuldenobergrenze rückt näher. Habeck unzufrieden mit hohen Preisen für Gas aus befreundeten Ländern. BVB-Trainier Terzic warnt vor FC Sevilla. Pilotengewerkschaft ruft bei Lufthansa-Tochter Eurowings zu Streik auf. Frankreich startet Verfahren zur Verstaatlichung von EDF.

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln