finanzen.net
14.04.2019 14:26
Bewerten
(0)

Nach Übernahme: Jack Wolfskin will sich in den USA durchsetzen

DRUCKEN

IDSTEIN (dpa-AFX) - Jack Wolfskin will nach der Übernahme durch den US-Golfausrüster Callaway wieder an bessere Zeiten anknüpfen. Mit dem neuen Eigner könne dem Outdoor-Hersteller der Eintritt in den lukrativen US-Markt gelingen, sagte Chefin Melody Harris-Jensbach der Deutschen Presse-Agentur. "Unsere Wettbewerber haben ein großes Geschäft in den USA, wir wollen dort langfristig stark zulegen." Der amerikanische Sportmarkt sei hart umkämpft, "aber nicht gesättigt".

Der Outdoor-Hersteller mit Sitz in Idstein nahe Frankfurt könne in den USA mit europäischem Image und dem englischen Markennamen punkten, meinte die Managerin. In den Vereinigten Staaten werde oft viel Wert auf Style gelegt, Jack Wolfskin wolle das deutsche Qualitätsversprechen betonen. Die Expansion solle in den nördlichen Regionen des Landes beginnen.

Auch die harte Konkurrenz durch einheimische Marken scheut die Chefin nicht: "Wir sind preislich auf Augenhöhe mit The North Face und Patagonia". Columbia sei günstiger. In den USA erzielt Jack Wolfskin erst einen Bruchteil der Erlöse. "Wir machen insgesamt 40 Prozent unseres Umsatzes im Ausland, das soll mehr werden."

Callaway hatte Jack Wolfskin zu Jahresbeginn für 418 Millionen Euro gekauft. Die Amerikaner haben so ihr Portfolio rund um Golfbälle, Schläger und Taschen mit der Outdoor-Kleidung von Jack Wolfskin erweitert. Zuvor übernahm Callaway den Taschenhersteller Ogio und die Modemarke Travis Mathew. Jack Wolfskin ergänzt Callaway auch geografisch: Während die Amerikaner in den USA und Japan stark vertreten sind, machen die Deutschen mit der Tatze im Logo ihre Geschäfte vor allem in Europa und China.

Die Übernahme durch Callaway sei eine große Chance für Jack Wolfskin, sagte Harris-Jensbach, die seit 2014 die Firma leitet. "Alleine könnten wir den Eintritt in die USA nicht stemmen." Nun werde man etwa Vertrieb und Kundenservice von Callaway nutzen. Mit einem Umsatz von umgerechnet 1,1 Milliarden Euro 2018 sind die Amerikaner gut drei Mal so groß wie die Deutschen. Jack Wolfskin bearbeite den US-Markt über große Bekleidungsgeschäfte, Outlets und den Online-Handel, eigene Läden seien zunächst nicht geplant.

Auch in Japan erhofft sich Harris-Jensbach Chancen - mit einem Schwerpunkt auf teureren Produkten als in Deutschland. Sie will dort etwa leichte Daunenjacken ihrer Premiumkollektion für Hunderte Euro verkaufen. "In Japan sind wir kaum vertreten, die Kaufbereitschaft für technisch ausgefeilte Produkte ist dort aber hoch."

In den Jahren des Outdoor-Booms war Jack Wolfskin schon nach China expandiert. Zwischen 2006 und 2010 wuchsen die Hessen rasant und eröffneten zahlreiche Filialen. Das zog den Finanzinvestor Blackstone an, der viel Geld für die Firma zahlte. Outdoor-Jacken und Bergschuhe entwickelten sich vom Nischenprodukt für Wanderer und Camper zur Alltagsware - bis der Markt gesättigt war und die Konkurrenz groß.

Jack Wolfskin geriet in ernste Schieflage, die Schulden drückten. Der Einstieg einer Gruppe von Finanzinvestoren im Sommer 2017 verschaffte Luft. Sie wandelten Kredite in eine Beteiligung um und wurden Hauptgesellschafter. Jack Wolfskin habe sich von den schwierigen Jahren erholt, sagte die Chefin. "Die Kredite an die Finanzinvestoren haben wir zurückgezahlt und 2018 Gewinn geschrieben."

Der Firma mit knapp 1200 Mitarbeitern kommt zugute, dass Outdoor bei jungen Menschen im Trend liegt. Viele posten Fotos von Roadtrips oder Camping-Touren in soziale Netzwerke. Mit Online-Kampagnen lädt Jack Wolfskin Jugendliche ein, ihre Reiseerlebnisse als Video einzusenden und wirbt dafür mit Vergünstigungen. Ein frisches Image kann die Firma gebrauchen: Rentner und Hundebesitzer, die in Funktionsjacken spazieren gehen, haben der Marke ein biederes Image eingebrockt.

Callaways Erwartungen an Jack Wolfskin sind zunächst gedämpft. Der Umsatz soll dieses Jahr auf dem Vorjahresniveau von 334 Millionen Euro stagnieren und erst mittelfristig zulegen. Der Betriebsgewinn (Ebitda), der 2018 um ein Fünftel auf 42 Millionen Euro stieg, werde 2019 fallen. "Wir müssen Geld in Marketing, Design und Infrastruktur investieren", sagte Harris-Jensbach. So solle das Online-Geschäft, das 5 Prozent am Umsatz bringt, enger mit den Läden vernetzt werden. Das solle aber nicht auf Kosten der eigenen 160 Jack-Wolfskin-Läden in Deutschland gehen. "Wir planen keine größeren Schließungen."/als/nia/DP/he

Nachrichten zu Blackstone

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Blackstone

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.03.2016Blackstone HoldDeutsche Bank AG
26.01.2016Blackstone OutperformRBC Capital Markets
08.01.2016Blackstone BuyDeutsche Bank AG
27.10.2015Blackstone BuyArgus Research Company
22.10.2015Blackstone OutperformRBC Capital Markets
26.01.2016Blackstone OutperformRBC Capital Markets
08.01.2016Blackstone BuyDeutsche Bank AG
27.10.2015Blackstone BuyArgus Research Company
22.10.2015Blackstone OutperformRBC Capital Markets
16.10.2015Blackstone OutperformOppenheimer & Co. Inc.
11.03.2016Blackstone HoldDeutsche Bank AG
28.09.2009Blackstone ErsteinschätzungOppenheimer & Co. Inc.
01.06.2005Update MeriStar Hospitality Corp Inc.: NeutralUBS
07.02.2005Update MeriStar Hospitality Corp Inc.: HoldSmith Barney Citigroup
17.01.2005CarrAmerica Realty: NeutralJP Morgan
23.07.2008Blackstone underperformJefferies & Company Inc.
07.12.2005Update CarrAmerica Realty Corp.: UnderweightMorgan Stanley
07.12.2005Update CarrAmerica Realty Corp.: UnderweightMorgan Stanley
02.08.2005Update CarrAmerica Realty Corp.: UnderweightLehman Brothers

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Blackstone nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Daimler bestätigt Prognose - Entscheidung über 'Projekt Zukunft' -- Deutsche Bank räumt IT-Panne ein -- Commerzbank bestätigt Ziele 2019 -- Wirecard, adidas, Siemens im Fokus

Dämpfer für QUALCOMM-Geschäftsmodell in US-Prozess. Delivery Hero: Platzierungspreis für Aktienoptionsprogramm 40,35 EUR. Union Investment will Uniper nicht entlasten - Uniper weist Vorwürfe von Fortum zurück. Google startet Job-Suche in Deutschland. Chinesische Airlines fordern Entschädigung von Boeing.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Huawei TechnologiesHWEI11
CommerzbankCBK100
Amazon906866
BayerBAY001
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
Allianz840400
EVOTEC SE566480