finanzen.net
12.10.2017 10:28
Bewerten
(0)

Nach Übernahmeschlacht um VW: Musterverfahren der Aktionäre beginnt

DRUCKEN

HANNOVER (dpa-AFX) - Im milliardenschweren Streit um die Folgen der gescheiterten VW (Volkswagen (VW) vz)-Übernahme durch den viel kleineren Sportwagenbauer Porsche hat am Donnerstag das Musterverfahren begonnen. Eine Beweisaufnahme sei am ersten Tag nicht geplant, sagte eine Sprecherin des Oberlandesgerichts Celle im Vorfeld der mündlichen Verhandlung. Vielmehr sollten Sach- und Rechtsfragen erörtert werden. Für das Musterverfahren (Az: 13 Kap 1/16) sind zunächst zehn Verhandlungstermine vom Oberlandesgericht angesetzt - und zwar am Landgericht Hannover. Insgesamt wurden die Feststellungsziele von 42 Klägern gebündelt.

Hintergrund ist die Übernahmeschlacht zwischen der einstigen Porsche-Mutter und Volkswagen. Seit 2005 baute Porsche seine Anteile an VW schrittweise auf. Schließlich versuchte Porsche den wesentlich größeren Konzern komplett zu schlucken. Am Ende hielt die Holding zwar die Mehrheit an VW, musste aber wegen hoher Schulden ihre Sportwagenmarke Porsche an VW abgeben. Porsche wurde zu einer Marke im Volkswagen-Konzern. Der missglückte Übernahmeversuch führte zu heftigen Kursturbulenzen - was einige Anleger viel Geld kostete. Diese sehen sich rückblickend fehlinformiert. Die Porsche SE hält die Klagen für unbegründet./tst/DP/men

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    4
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.10.2018Volkswagen (VW) vz buyKepler Cheuvreux
17.10.2018Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
17.10.2018Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
16.10.2018Volkswagen (VW) vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.10.2018Volkswagen (VW) vz OutperformBNP PARIBAS
19.10.2018Volkswagen (VW) vz buyKepler Cheuvreux
16.10.2018Volkswagen (VW) vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.10.2018Volkswagen (VW) vz OutperformBNP PARIBAS
16.10.2018Volkswagen (VW) vz buySociété Générale Group S.A. (SG)
15.10.2018Volkswagen (VW) vz buyHSBC
17.10.2018Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
17.10.2018Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
21.09.2018Volkswagen (VW) vz neutralIndependent Research GmbH
18.09.2018Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
24.08.2018Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
21.08.2018Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.08.2018Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
19.06.2018Volkswagen (VW) vz KaufDZ BANK
30.04.2018Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
09.03.2018Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Anlagetipps vom Profi

Die Wahl des richtigen Finanzprodukts entscheidet oft über den Anlageerfolg. Finanzprofi Marcus Halter erläutert im Online-Seminar, wie Sie die "richtigen" Finanzprodukte identifizieren und dauerhaft hohe Renditen erzielen.
Jetzt kostenlos anmelden
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX tiefrot -- Dow vorbörslich kräftig im Minus -- Strafe für Monsanto abgemildert - Bayer will Berufung einlegen -- Sartorius bestätigt Ausblick -- Ströer, Siltronic, Linde, LEONI im Fokus

McDonald's übertrifft Erwartungen. United Technologies erhöht Ausblick. Renault bekommt erneut Euro-Stärke zu spüren. Talanx will bis 2022 Milliardengewinn erreichen. BMW ruft 1,6 Millionen Autos zurück. HOCHTIEF-Tochter CIMIC steigert Gewinn deutlich. Pharmakonzern Biogen wächst dank neuer Arzneien.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der Financial Secrecy Index 2018
Die größten Schattenfinanzzentren der Welt
Die bestbezahlten Promis der Welt 2018
Bis zu 285 Millionen US-Dollar Verdienst
Die beliebtesten Marken im Social Web 2018
Kundenlieblinge 2018
Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Diese Autobauer machen den meisten Profit
Größte Marge bei verkauften Autos
mehr Top Rankings

Umfrage

Italien plant eine höhere Neuverschuldung und befindet sich damit auf Konfrontationskurs zur EU. Sollte die EU nachsichtig mit Italien sein?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Amazon906866
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
BVB (Borussia Dortmund)549309
Infineon AG623100
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403