NACHBÖRSE/XDAX -0,7% auf 17.892 Pkt - Lufthansa mit leichter Erholung

15.04.24 22:30 Uhr

Werte in diesem Artikel
Aktien

15,70 EUR 0,26 EUR 1,70%

19,84 EUR 0,06 EUR 0,30%

46,40 EUR -0,80 EUR -1,69%

6,38 EUR -0,07 EUR -1,02%

7,03 EUR -0,03 EUR -0,35%

Indizes

18.693,4 PKT 2,1 PKT 0,01%

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Lufthansa-Aktie holte im nachbörslichen Handel am Montag etwas von ihren deutlichen Abgaben aus der regulären Sitzung wieder auf. Hier seien bei hohen Umsätzen erste Gelegenheitskäufe zu beobachten gewesen, so ein Händler von Lang & Schwarz. Die Aktie wurde 1,2 Prozent fester getaxt. Die Streiks im Luftverkehr haben der Lufthansa im ersten Quartal einen höheren operativen Verlust als im Vorjahr beschert. Für das Gesamtjahr wurde die Gewinnprognose zudem deutlich gesenkt. Dies hatte die Aktie im regulären Handel um 4,6 Prozent ins Minus gedrückt.

Die Aktien der Deutschen Bank wurden nachbörslich 0,6 Prozent tiefer getaxt. Der US-Finanzinvestor Capital Group setzt wieder auf die Deutsche Bank. Wie aus einer Pflichtmitteilung der Bank hervorgeht, hat die Capital Group einen Anteil von gut 3 Prozent an dem Institut erworben. Die Capital Group war bis 2022 bei der Deutschen Bank investiert, sie hielt über 5 Prozent. Eine Sprecherin der Capital Group lehnte eine Stellungnahme zur Beteiligung ab.

Die Aktie von Prosieben verlor 1,0 Prozent. Der Medien-Konzern hat im ersten Quartal von einer Erholung der TV-Werbeerlöse profitiert. Prosieben steigerte sowohl den Umsatz als auch den operativen Gewinn und schrieb nach Steuern wieder schwarze Zahlen. Den Ausblick auf das laufende Jahr bestätigte das Unternehmen.

Dagegen zeigte sich die Drägerwerk-Aktie wenig verändert. Das Unternehmen hat im ersten Quartal weniger verdient und umgesetzt im Vergleich zum starken Vorjahreszeitraum. Die Prognose für das Gesamtjahr bestätigte das Unternehmen.

Auch die Douglas-Aktie zeigte sich kaum verändert. Das Unternehmen senkt mit Hilfe einer neuen Finanzierung die jährlichen Zinskosten um bis zu 100 Millionen Euro.

===

XDAX* DAX Veränderung

22.15 Uhr 17.30 Uhr

17.892 18.027 -0,7%

===

*Der XDAX bildet die Entwicklung des zinsbereinigten DAX-Futures ab.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/ros

(END) Dow Jones Newswires

April 15, 2024 16:31 ET (20:31 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Deutsche Bank

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Deutsche Bank

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu Lufthansa AG

Analysen zu Lufthansa AG

DatumRatingAnalyst
10.05.2024Lufthansa OverweightBarclays Capital
08.05.2024Lufthansa OverweightBarclays Capital
07.05.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
02.05.2024Lufthansa NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.05.2024Lufthansa Sector PerformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
10.05.2024Lufthansa OverweightBarclays Capital
08.05.2024Lufthansa OverweightBarclays Capital
30.04.2024Lufthansa BuyUBS AG
17.04.2024Lufthansa BuyUBS AG
16.04.2024Lufthansa KaufenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
07.05.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
02.05.2024Lufthansa NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.05.2024Lufthansa Sector PerformRBC Capital Markets
01.05.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
30.04.2024Lufthansa Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
01.05.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.04.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.04.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.04.2024Lufthansa UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"