finanzen.net
14.02.2020 13:02

Nachfrage nach Schmuck und Uhren steigt

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Bundesbürger und ausländische Touristen haben im vergangenen Jahr mehr Geld für Schmuck in Deutschland ausgegeben. Der Umsatz der Branche ist 2019 auf knapp 4,8 Milliarden Euro gestiegen - das ist im Vorjahresvergleich ein Plus von drei Prozent. Vor allem Goldschmuck sei stark nachgefragt gewesen, sagte Stephan Lindner, der Präsident des Juweliersverbands BVJ, am Freitag zu Beginn der Schmuckmesse Inhorgenta in München. Der Umsatz sei hier um über fünf Prozent gestiegen. "Gold- und Platinschmuck machen damit über ein Drittel des gesamten Schmuckmarktes aus." Vor allem Trau- und Verlobungsringe lägen voll im Trend.

Der Uhrenmarkt verzeichnete hingegen nur ein leichtes Plus von 0,8 Prozent. "Einmal mehr hat sich der Schmuck deutlich besser entwickelt als die Uhr", sagte Lindner. Die Nachfrage werde durch den beliebten Bereich der Smartwatches gestützt. Einige Uhrenmarken aus dem Luxussegment entwickelten sich sogar "außerordentlich gut". "Einzelne Anbieter haben Lieferengpässe und jahrelange Lieferzeiten." Vor allem mechanische Uhren aus dem sächsischen Uhrmacherort Glashütte oder der Schweiz seien gefragt./wee/DP/eas

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX knickt zum Start ein -- Nikkei tiefrot -- Bayer mit Gewinnsprung -- Zalando verdoppelt Nettogewinn und erreicht Ziele -- Dürr, AIXTRON, Microsoft, Commerzbank im Fokus

Adyen steigert Gewinn um über ein Drittel. ifo-Beschäftigungsbarometer mit größtem Rückgang seit Dezember 2008. Beiersdorf investiert Millionen in Werksneubau. Standard Chartered: Gewinn gesteigert. Trump warnt vor Coronavirus-Panik: Risiko für Amerikaner "sehr gering". alstria office erlöst weniger - Umsatzwarnung für 2020.

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
SteinhoffA14XB9
BASFBASF11
Amazon906866
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750