14.09.2020 15:47

Santander und Beinahe-CEO Orcel streiten vor Gericht

Namhafte Zeugen: Santander und Beinahe-CEO Orcel streiten vor Gericht | Nachricht | finanzen.net
Namhafte Zeugen
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Im Streit zwischen dem ehemaligen UBS-Investmentbanker Andrea Orcel und dem spanischen Geldhaus Santander steht ein Gerichtsprozess mit namhaften Zeugen bevor.
Werbung

Die beiden Parteien hätten keine außergerichtliche Einigung erzielt, sagten die jeweiligen Anwälte am Montag bei einer Anhörung vor einem Gericht in Madrid. Der Prozess soll am 10. März 2021 starten, wie der zuständige Richter ankündigte. Unter anderem sollen UBS-Aufsichtsratschef Axel Weber und die Verwaltungsratschefin von Santander, Ana Botin, als Zeugen vernommen werden.

Orcel fordert von Santander 112 Millionen Euro. Die spanische Bank hatte den Italiener vor zwei Jahren zum neuen Bankchef ernannt; er hätte das Amt Anfang 2019 übernehmen sollen. Orcel hatte daraufhin seinen Posten bei der UBS gekündigt - Santander hatte die Offerte aber zurückgezogen, weil sich die Parteien nicht auf ein Gehalt einigen konnten.

Es ist ungewöhnlich, dass ein Streit um einen Spitzenjob öffentlich vor Gericht ausgetragen wird. In der Regel werden solche Posten und die Modalitäten dabei hinter verschlossenen Türen verhandelt. Santanders öffentliche Kehrtwende bei dem mit Orcel vereinbarten Job und der dann folgende Rechtsstreit sorgen für viel Aufmerksamkeit in der europäischen Finanzbranche.

Madrid (Reuters)

Bildquellen: JuliusKielaitis / Shutterstock.com

Nachrichten zu Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.01.2021Santander NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.01.2021Santander overweightBarclays Capital
12.01.2021Santander HoldDeutsche Bank AG
11.01.2021Santander buyUBS AG
16.12.2020Santander NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.01.2021Santander overweightBarclays Capital
11.01.2021Santander buyUBS AG
30.10.2020Santander overweightBarclays Capital
30.10.2020Santander OutperformRBC Capital Markets
27.10.2020Santander Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
22.01.2021Santander NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.01.2021Santander HoldDeutsche Bank AG
16.12.2020Santander NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.12.2020Santander NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.11.2020Santander NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.12.2020Santander UnderperformJefferies & Company Inc.
23.11.2020Santander UnderperformJefferies & Company Inc.
27.10.2020Santander UnderperformJefferies & Company Inc.
17.09.2020Santander SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.06.2020Santander VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht leichter ins Wochenende -- US-Börsen gehen ohne starke Ausbrüche aus dem Handel -- VW mit deutlichem Gewinnrückgang -- TUI-Belegschaft schrumpft wohl um ein Drittel -- IBM, Intel im Fokus

Investor: Russischer Stromkonzern sollte Uniper-Tochter übernehmen. Schlumberger verdient trotz Umsatzrückgang mehr. BMW schafft CO2-Flottenziel der EU für 2020 locker. Porsche SE erwartet höheren Gewinn für 2020. Investoren verklagen anscheinend Bayer wegen Glyphosat in Deutschland. Vivendi kauft Anteil an spanischem Medienkonglomerat Prisa. ifo: China überholt Deutschland - Weltgrößter Leistungsbilanzüberschuss.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln