finanzen.net
14.02.2019 08:52
Bewerten
(0)

Nestle erwartet für 2019 schnelleres Wachstum

DRUCKEN

Vevey (Reuters) - Nestle ist im vergangenen Jahr dank einer starken Nachfrage in Schwellenländern auf den Wachstumspfad zurückgekehrt und sieht sich auf Kurs für seine Ziele.

Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern mit Marken wie Maggi und Nespresso verbuchte 2018 ein um Sondereffekte bereinigtes organisches Wachstum von drei Prozent, wie die Schweizer am Donnerstag mitteilten. Im Jahr davor war Nestle lediglich um 2,4 Prozent gewachsen und damit so langsam wie seit mehr als einem Jahrzehnt nicht. Für das laufende Jahr kündigte Nestle ein organisches Wachstum von über drei Prozent an. Kepler-Cheuvreux-Analyst Jon Cox sprach von soliden Zahlen. "Die Bemühungen für einen Neustart der Firma scheinen Früchte zu tragen", erklärte er. Vor dem offiziellen Börsenbeginn legte die Nestle-Aktie um ein Prozent zu.

Bis 2020 will Nestle wieder auf frühere Wachstumsraten von rund fünf Prozent kommen. "Wir sind mit dem Erreichten sehr zufrieden und voll und ganz im Plan für unsere Ziele", sagte Firmenchef Mark Schneider. Dafür baut er den Konzern um und setzt auf schnell wachsende Bereiche wie Wasser, Kaffee, Babynahrung, Tiernahrung und Gesundheitsprodukte. Im Zuge dessen hat Nestle zugekauft und sich von anderen Bereichen getrennt: Bis Mitte 2019 will der Konzern eine Entscheidung über die Zukunft der Hautgesundheitssparte Skin Health treffen. An dem Bereich gibt es Schneider zufolge "außerordentlich starkes Interesse". Zudem prüft Nestle einen Verkauf des Aufschnitt- und Fleischwarengeschäfts der Konzernmarke Herta mit einem Jahresumsatz von 680 Millionen Franken.

Auch mit diesen beiden Schritten sei die Neuausrichtung des Konzerns noch nicht am Ende, sagte Schneider. Der Markt und das Verhalten der Konsumenten entwickelten sich ständig weiter und Nestle setze auf Wachstumskategorien. Weitere Zukäufe seien dort möglich, ebenso wie Verkäufe in anderen Bereichen. "Für Zurücklehnen gibt es keinen Grund."

Zuletzt hatte sich der Konzern schwer damit getan, sich auf die neuen Vorlieben der Konsumenten einzustellen. Viele von ihnen machen einen Bogen um Fertigprodukte und Süßigkeiten und kaufen verstärkt lokale und frische Produkte. Um in der Gunst der Verbraucher zu steigen, setzt Nestle auf gesündere Nahrungsmittel mit weniger Fett, Zucker und Salz.

Der Gewinn legte im Vorjahr unter anderem durch Sondererträge aus Firmenverkäufen um 42 Prozent auf 10,1 Milliarden Franken zu. Die Aktionäre sollen eine um zehn Rappen erhöhte Dividende von 2,45 Franken erhalten. Der Umsatz stieg in absoluten Zahlen um zwei Prozent auf 91,4 Milliarden Franken.

Nachrichten zu Nestlé SA (Nestle)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nestlé SA (Nestle)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.03.2019Nestlé overweightMorgan Stanley
26.02.2019Nestlé buyJefferies & Company Inc.
25.02.2019Nestlé market-performBernstein Research
25.02.2019Nestlé buyDeutsche Bank AG
19.02.2019Nestlé Sector PerformRBC Capital Markets
19.03.2019Nestlé overweightMorgan Stanley
26.02.2019Nestlé buyJefferies & Company Inc.
25.02.2019Nestlé buyDeutsche Bank AG
18.02.2019Nestlé overweightJP Morgan Chase & Co.
15.02.2019Nestlé buyDeutsche Bank AG
25.02.2019Nestlé market-performBernstein Research
19.02.2019Nestlé Sector PerformRBC Capital Markets
15.02.2019Nestlé market-performBernstein Research
14.02.2019Nestlé market-performBernstein Research
12.02.2019Nestlé market-performBernstein Research
15.02.2019Nestlé UnderperformCredit Suisse Group
14.01.2019Nestlé UnderperformCredit Suisse Group
19.09.2018Nestlé UnderperformCredit Suisse Group
17.07.2018Nestlé UnderperformCredit Suisse Group
25.06.2018Nestlé UnderperformBNP PARIBAS

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nestlé SA (Nestle) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Enormes Potenzial

Der Gesundheitsmarkt gilt als Megatrend: Und Sie als Anleger können daran teilhaben - wenn Sie auf die richtigen Unternehmen setzen. Welche das sind und wie Sie am besten am Megatrend Gesundheit partizipieren, erfahren Sie heute um 18 Uhr.
Jetzt kostenlos anmelden und live dabei sein!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX tiefer -- Asiens Börsen uneinheitlich -- ifo: Stimmung deutscher Exporteure bricht ein -- Deutsche Wohnen mit mehr Gewinn -- Nordex, zooplus, Brexit im Fokus

GfK: Konsumklima erleidet Dämpfer. Gericht lässt Tesla-Chef Musk wegen Angaben zu Model-3-Produktion vom Haken. EVOTEC schließt strategische Partnerschaft. K+S sichert sich langfristig Spezialdünger-Kapazitäten in Australien. McDonald's kauft israelisches Personalisierungs-Startup. Apple stellt Apple News, Apple TV Plus, Apple Kreditkarte vor.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Vorstandschef der Deutsche Wohnen AG hat sich gegen Enteignungen privater Wohnungsunternehmen in Berlin ausgesprochen. Was halten Sie von dieser Bürgerinitiative?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Nordex AGA0D655
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403