finanzen.net
06.03.2019 16:02
Bewerten
(0)

Nestle will mehr Frauen in Spitzenpositionen bringen

DRUCKEN

Zürich (Reuters) - Nestle will mehr Frauen in hochrangige Managementpositionen heben.

Bis 2022 sollen 30 Prozent der obersten 200 Führungskräfte weiblich sein - statt bislang rund 20 Prozent, teilte der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern am Mittwoch mit. Diese 200-köpfige Gruppe setzt sich zusammen aus dem Vorstand sowie den darunter angesiedelten strategischen Führungspositionen.

Im zwölfköpfigen Vorstand des Schweizer Konzerns befindet sich derzeit nur eine Frau: Beatrice Guillaume-Grabisch leitet das Personalressort. Die ehemalige Asien-Leiterin und frühere Finanzchefin Wan Ling Martello hat den Nahrungsmittelkonzern zum Jahresende verlassen. Sie galt als Anwärterin auf den Posten des Konzernchefs. Dieser ging jedoch an den ehemaligen Fresenius-Chef Mark Schneider.

Quer über alle Managementpositionen hin weg schneidet Nestle bei der Frauenquote besser ab: Der Frauenanteil bei Managementpositionen liegt hier aktuell bei 43 Prozent.

Das Thema sorgt in Europa wiederholt für Schlagzeilen. Für Aufsichtsräte gibt es in einigen Ländern bereits feste Frauenquoten - bei Vorständen ist das aber meist nicht der Fall. Einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zufolge lag der Frauenanteil in den Vorständen der 200 umsatzstärksten deutschen Unternehmen Ende 2018 bei rund zehn Prozent. In der Schweiz arbeitet das Parlament an einem Gesetz für eine Frauenquote für die Geschäftsleitung großer Firmen.

Nachrichten zu Nestlé SA (Nestle)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nestlé SA (Nestle)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:21 UhrNestlé buyBaader Bank
13:01 UhrNestlé buyUBS AG
11:46 UhrNestlé buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.04.2019Nestlé buyGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2019Nestlé UnderperformCredit Suisse Group
15:21 UhrNestlé buyBaader Bank
13:01 UhrNestlé buyUBS AG
11:46 UhrNestlé buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.04.2019Nestlé buyGoldman Sachs Group Inc.
18.04.2019Nestlé overweightJP Morgan Chase & Co.
18.04.2019Nestlé Sector PerformRBC Capital Markets
18.04.2019Nestlé market-performBernstein Research
25.02.2019Nestlé market-performBernstein Research
19.02.2019Nestlé Sector PerformRBC Capital Markets
15.02.2019Nestlé market-performBernstein Research
19.04.2019Nestlé UnderperformCredit Suisse Group
15.02.2019Nestlé UnderperformCredit Suisse Group
14.01.2019Nestlé UnderperformCredit Suisse Group
19.09.2018Nestlé UnderperformCredit Suisse Group
17.07.2018Nestlé UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nestlé SA (Nestle) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX höher -- Dow stabil -- Softbank steigt bei Wirecard ein -- Deutsche Bank spricht wohl mit UBS über Fusion der Vermögensverwaltung -- Boeing, Snap, eBay, SAP im Fokus

Eni verfehlt mit operativem Gewinn die Markterwartung. Bieterwettkampf um Anadarko - Occidental bietet 57 Milliarden Dollar. Five-Eye-Staaten schließen Huawei von Kern-Netzwerken aus. AT&T wächst nur dank Time-Warner-Zukauf. Biogen wächst deutlich. Telekomtitel leiden unter Auktionsmarathon für 5G-Lizenzen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Bitcoin konnte wieder über die Marke von 5.500 Dollar klettern. Wo sehen Sie den Kurs der Kryptowährung Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SAP SE716460
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7
E.ON SEENAG99
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750