Nettogewinn gestiegen

GE-Aktie an der NYSE leichter: General Electric profitiert von Luftfahrt-Boom - Ausblick enttäuscht

23.01.24 16:33 Uhr

GE-Aktie an der NYSE leichter: General Electric profitiert von Luftfahrt-Boom - Ausblick enttäuscht | finanzen.net

Der US-Industrieriese General Electric (GE) profitiert weiter von der boomenden Flugzeug-Nachfrage nach der Corona-Krise.

Werte in diesem Artikel
Aktien

159,72 EUR -0,36 EUR -0,22%

160,54 EUR 0,64 EUR 0,40%

172,60 EUR -1,50 EUR -0,86%

Der bereinigte Nettogewinn sei im vierten Quartal auf 1,77 (Vorjahr: 1,37) Milliarden Dollar gestiegen, teilte General Electric am Dienstag in Boston mit. Vor allem das Geschäft mit der Wartung von Flugzeugen und Ersatzteilen trieb Umsatz und Gewinn nach oben. Der Konzernumsatz kletterte um 15 Prozent auf 19,42 Milliarden Dollar. CFM International, ein Joint Venture von GE mit der französischen Safran, rüstet sowohl die 737-MAX-Baureihe von Boeing als auch die A320neo-Familie von Airbus mit Triebwerken aus.

Im Geschäft mit erneuerbaren Energien reduzierte GE den Verlust dank Kostensenkungen auf 347 von 545 Millionen Dollar. Die Sparte kämpft - ebenso wie die Konkurrenz - mit schwacher Nachfrage und steigenden Rohstoff- und Arbeitskosten. GE will die Energie-Sparte als GE Vernova Anfang April abspalten und als eigenständiges Unternehmen an die Börse bringen. GE konzentriert sich dann ganz auf das Flugzeuggeschäft und benennt sich in GE Aerospace um.

Die GE-Aktien fielen vorbörslich um 6,7 Prozent, obwohl Gewinn und Umsatz die Erwartungen der Analysten übertrafen. Die Erwartungen für das erste Quartal 2024 hätten aber enttäuscht, hieß es am Markt. GE stellte für die ersten drei Monate ein hohes einstelliges Umsatzwachstum und einen Gewinn je Aktie von 60 bis 65 Cent in Aussicht. Analysten hatten mit 70 Cent gerechnet

Die GE-Aktie verliert im zwischenzeitlich an der US-NYSE 0,08 Prozent auf 131,17 US-Dollar.

Bangalore (Reuters)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Airbus

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Airbus

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Carsten Reisinger / Shutterstock.com, Bocman1973 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Siemens AG

Analysen zu Siemens AG

DatumRatingAnalyst
19.04.2024Siemens OutperformBernstein Research
17.04.2024Siemens BuyJefferies & Company Inc.
15.04.2024Siemens OutperformRBC Capital Markets
12.04.2024Siemens BuyUBS AG
10.04.2024Siemens OutperformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
19.04.2024Siemens OutperformBernstein Research
17.04.2024Siemens BuyJefferies & Company Inc.
15.04.2024Siemens OutperformRBC Capital Markets
12.04.2024Siemens BuyUBS AG
10.04.2024Siemens OutperformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
10.08.2023Siemens Market-PerformBernstein Research
10.08.2023Siemens HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.07.2023Siemens HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.06.2023Siemens Market-PerformBernstein Research
20.06.2023Siemens Market-PerformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
05.04.2024Siemens UnderweightBarclays Capital
14.02.2024Siemens UnderweightBarclays Capital
09.02.2024Siemens UnderweightBarclays Capital
03.01.2024Siemens UnderweightBarclays Capital
20.11.2023Siemens UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"