Neue Dreamliner: Was Austrian Airlines an Bord ihrer ersten Boeing 787 bietet

26.05.24 13:13 Uhr

Werte in diesem Artikel
Aktien

167,38 EUR -0,42 EUR -0,25%

Indizes

PKT PKT

38.647,1 PKT -65,1 PKT -0,17%

15.220,3 PKT -9,7 PKT -0,06%

2.626,2 PKT 11,3 PKT 0,43%

5.433,7 PKT 12,7 PKT 0,23%

Zuallererst standen Platzrunden in Wien und Bratislava auf dem Programm. Seit Anfang der Woche fliegt der erste Dreamliner von Austrian Airlines nun regelmäßig nach Berlin und Frankfurt. Mit diesen Flügen können sich Kabinen- und Cockpitcrews nach ihrer mehrtägigen Umschulung noch besser mit dem neuen Flugzeugmodell vertraut machen.Der erste große Test für die Kabinenbesatzung passierte jedoch am Samstag (25. Mai). Austrian Airlines schickte die Boeing 787-9 von Wien nach Marrakesch und zurück. Je dreieinhalb Stunden dauerten der Hin- und der Rückflug. Das erlaubte es den Flugbegleiterinnen und Flugbegleitern, den richtigen Langstreckenservice erstmals im realen Betrieb zu üben.Andere Öfen, andere BeleuchtungsmöglichkeitenEntsprechend groß war die Vorfreude der Kabinencrew und des Kochs – besonders weil sieben von ihnen noch gar nie in einem Dreamliner gedient hatten. In der Boeing 787 sind die Küchen anders angeordnet und es gibt modernere Öfen,  Dampfkocher, Getränkekühler oder auch ganz andere Möglichkeiten bei der Beleuchtung.Vor allem aber ist auch die Kabine neu. Der Ex-Bamboo-Airways-Jet bietet 26 Sitze in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 247 in der Economy. Und sie sind nicht die gleichen wie in der bestehenden Langstreckenflotte von AUA. Auch das schafft neue Herausforderungen.Doch was genau bietet nun Austrian Airlines in den drei Klassen ihrer Dreamliner? Erfahren Sie es in der oben stehenden Galerie moit Video. Ein Klick aufs Bild öffnet die Galerie im Großformat. .embed-container { position: relative; padding-bottom: 56.25%; height: 0; overflow: hidden; max-width: 100%; } .embed-container iframe, .embed-container object, .embed-container embed { position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; }Weiter zum vollständigen Artikel bei aeroTELEGRAPH

Ausgewählte Hebelprodukte auf Austrian Airlines

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Austrian Airlines

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Quelle: aeroTELEGRAPH

Nachrichten zu Boeing Co.

Analysen zu Boeing Co.

DatumRatingAnalyst
12.06.2024Boeing BuyGoldman Sachs Group Inc.
12.06.2024Boeing BuyUBS AG
11.06.2024Boeing OutperformRBC Capital Markets
03.06.2024Boeing BuyJefferies & Company Inc.
31.05.2024Boeing OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
12.06.2024Boeing BuyGoldman Sachs Group Inc.
12.06.2024Boeing BuyUBS AG
11.06.2024Boeing OutperformRBC Capital Markets
03.06.2024Boeing BuyJefferies & Company Inc.
31.05.2024Boeing OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
31.01.2024Boeing Equal WeightBarclays Capital
17.01.2024Boeing Equal WeightBarclays Capital
08.01.2024Boeing Equal WeightBarclays Capital
27.12.2023Boeing Equal WeightBarclays Capital
21.12.2023Boeing Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
03.01.2023Boeing UnderperformCredit Suisse Group
22.12.2022Boeing UnderperformCredit Suisse Group
03.11.2022Boeing UnderperformCredit Suisse Group
02.11.2022Boeing UnderperformCredit Suisse Group
19.10.2022Boeing UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Boeing Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"