finanzen.net
12.07.2018 12:03
Bewerten
(0)

Neue Publikation der BG BAU - Wandel der Arbeitswelt: Chance für eine sichere Bauwirtschaft? (FOTO)

DRUCKEN
Berlin (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

Die Baubranche leidet unter hohen Arbeitsunfallzahlen. Auch wenn die Unfälle langfristig betrachtet zurückgehen, verzeichnet die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) jährlich mehr als 100.000 Arbeitsunfälle, etwa 90 davon mit Todesfolge. Arbeitsschutz ist daher ein zentrales Thema. Welche Rolle spielen dabei Digitalisierung, technologischer Fortschritt und die zunehmende Automatisierung? Wie die BG BAU in Berlin mitteilte, geht sie dieser Frage mit der Publikation "Wandel der Arbeitswelt - Chance für eine sichere Bauwirtschaft" nach. Sie will damit zugleich eine Debatte anstoßen.

"Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz dürfen in einer sich wandelnden Arbeitswelt nicht auf der Strecke bleiben", so Klaus-Richard Bergmann, Hauptgeschäftsführer der BG BAU. "Vielmehr gilt es, die neuen Möglichkeiten durch die Digitalisierung und Technologisierung für den Arbeitsschutz zu nutzen."

Mit zunehmendem Tempo verändern sich alle Bereiche des Lebens: Neue Arbeitsformen und -modelle kündigen sich an. Wie werden wir künftig leben, bauen und arbeiten? Wo steht dabei die Bauwirtschaft? Namhafte Autoren wie der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium des Innern Marco Wanderwitz, der Wissenschaftsautor Ranga Yogeshwar, der Essayist Wolf Lotter, der Zukunftsforscher Matthias Horx und zahlreiche andere aus den Bereichen Bau, Wissenschaft, Medizin und Sozialversicherung präsentieren ihre Sichtweisen. "Weil die Arbeitswelt in besonderem Maße betroffen ist müssen wir die aktuellen Entwicklungen aufmerksam in den Blick nehmen
nur so kann die Prävention Schritt halten", betont Bergmann.

VR, KI und BIM

In ihrer Veröffentlichung geht die BG BAU zukunftsträchtigen Fragen auf den Grund: Können neue Technologien wie die Virtuelle Realität, Künstliche Intelligenz oder das Building Information Modeling zu mehr Sicherheit in der Bauwirtschaft beitragen? Wie werden sich VR, KI oder BIM langfristig auf die Arbeitswelt auswirken? Der Handlungsbedarf ist groß: Trotz des langfristig rückläufigen Trends der Unfallzahlen ereignen sich in der Bauwirtschaft mehr als doppelt so viele Unfälle wie im Durchschnitt der gesamten gewerblichen Wirtschaft. 2017 ist bei den tödlichen Arbeitsunfällen sogar eine negative Entwicklung zu verzeichnen. Nach einer vorläufigen Auswertung starben 88 Menschen bei Arbeitsunfällen am Bau. Und es deutet sich an, dass sich der negative Trend im ersten Halbjahr 2018 fortsetzt.

In dieser Situation zeigen die Autoren relevante Entwicklungen auf, die künftig eine wichtige Rolle im Bauwesen spielen werden, aber auch mögliche Ansätze, die für noch mehr Sicherheit sorgen können. Bergmann: "Die neuen Technologien bieten viele Chancen für den Arbeitsschutz. Ob Simulationen oder Schutztechnologien - der Einsatz moderner Instrumente kann Arbeitsplätze sicherer und weniger risikoanfällig machen". Die BG BAU will mitgestalten und neue Ansätze entwickeln, um die Bauwirtschaft sicherer zu machen und um Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten vorzubeugen.

Die Publikation liegt in gedruckter Fassung oder als blätterbares E-Paper verfügbar. Weitere Informationen unter www.bgbau.de.

OTS: Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft newsroom: http://www.presseportal.de/nr/60172 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_60172.rss2

Pressekontakt: Thomas Lucks Telefon: 069/4705-824 E-Mail: thomas.lucks@bgbau.de

Joachim Förster Telefon: 030/85781-518 E-Mail: joachim.foerster@bgbau.de

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Dow fester -- RWE: Vorzeitiges Aus für Hambach würde Milliarden kosten -- Uber könnte Deliveroo schlucken -- Wells Fargo streicht Jobs -- Tesla, Adobe, Amazon, Netflix im Fokus

HeidelbergCement verkauft Werk in Ägypten an Emaar Industries. Drei Novartis-Medikamente in Europa zur Zulassung empfohlen. Britisches Pfund nach May-Ansprache unter Druck. Bayer-Aktie: Mehr als nur Glyphosat-Risiken. Micron steigert Gewinn und Umsatz kräftig. DAX-Änderung ab Montag: Commerzbank steigt ab, Wirecard auf.

Top-Rankings

KW 38: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 38: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 37 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?

Umfrage

Die Parteien in Deutschland streiten sich um einen möglichen Militäreinsatz in Syrien. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Amazon906866
EVOTEC AG566480
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99