Neu: Nutzen Sie neue Funktionen auf finanzen.net als Erstes - hier informieren!
23.06.2022 16:42

MPS-Aktie verliert: Monte Paschi will milliardenschwere Kapitalerhöhung durchsetzen

Neue Strategie: MPS-Aktie verliert: Monte Paschi will milliardenschwere Kapitalerhöhung durchsetzen | Nachricht | finanzen.net
Neue Strategie
Folgen
Die Steuerzahler müssen der verstaatlichten italienische Krisenbank Monte dei Paschi di Siena (MPS) erneut unter die Arme greifen.
Werbung

Das älteste Geldhaus der Welt plant eine Kapitalerhöhung im Volumen von rund 2,5 Milliarden Euro. Davon soll die italienische Regierung als Mehrheitsgesellschafter 1,6 Milliarden Euro stemmen. Wie MPS am Donnerstag mitteilte, soll mit der milliardenschweren Geldspritze ein Sanierungsplan finanziert werden, mit Hilfe dessen der Nettogewinn in den nächsten drei Jahren verdreifacht werden soll.

Im Rahmen der neuen Strategie will Bankchef Luigi Lovaglio elf Prozent der Filialen dicht machen und auf freiwilliger Basis rund 4000 Mitarbeiter abbauen - was eine einmalige Belastung von 800 Millionen Euro nach sich zieht. Zudem sollen die Tochtergesellschaften MPS Capital Services, MPS Leasing & Factoring und die IT-Dienstleistungen in die Bank-Gruppe integriert werden. Der Kostenanteil der Einnahmen von 71 Prozent im vergangenen Jahr soll mit diesen Maßnahmen auf 60 Prozent im Jahr 2024 gesenkt werden.

Dem krisengeplagte toskanische Geldhaus zufolge soll die Kapitalerhöhung, die für das vierte Quartal geplant ist, bis Freitag bei der Europäischen Zentralbank (EZB) beantragt werden. Zudem habe MPS mit einer Gruppe von Banken vereinbart, dass sie die bisher unverkauften Aktien ankaufen. Die globale Koordination der Aktienemission sollen die Bank of America, Citigroup, Credit Suisse und Mediobanca übernehmen. Das Geldhaus plane eine Aktionärsversammlung, um die Kapitalerhöhung zu bestätigen.

Italien hatte MPS 2017 mit 5,4 Milliarden Euro vor dem Kollaps gerettet und hält seitdem 64 Prozent der Anteile an dem Institut. Die Regierung hatte seit langem eine Fusion mit einem stärkeren Partner als beste Lösung für die toskanische Bank gesehen. Die Restrukturierungspläne kommen nach dem Scheitern der Fusionsgespräche mit Unicredit. Die EU-Kommission hatte einen Plan zum Verkauf der Krisenbank bis Ende 2021 gefordert. Bankchef Lovaglio geht davon aus, dass die Kommission die Frist bald verlängern dürfte.

Für MPS-Papiere geht es in Mailand zeitweise um 2,41 Prozent nach unten auf 0,669 Euro.

London (Reuters)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Bank of America Corp.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Bank of America Corp.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: francesco carniani / Shutterstock.com, Robert Alexander/Getty Images

Nachrichten zu Bank of America Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Attraktive Bewertungen
Anleger im Angstmodus: Diese fünf Aktien empfehlen Wall Street-Experten jetzt zum Kauf
Das erste Halbjahr 2022 verlief für Investoren bislang äußerst schwach. Bis auf wenige Ausnahmen wurden die allermeisten Aktien brutal abverkauft. Doch wenn man den Fachmännern der Wall Street Glauben schenken mag, dann bieten sich gerade jetzt bei einigen US-Aktien attraktive Kaufgelegenheiten. Folgende fünf Titel sind besondere Analystenlieblinge.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bank of America Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.04.2021Bank of America OutperformRBC Capital Markets
19.01.2021Bank of America NeutralUBS AG
14.10.2020Bank of America OutperformRBC Capital Markets
05.10.2020Bank of America OutperformRBC Capital Markets
15.04.2020Bank of America NeutralUBS AG
15.04.2021Bank of America OutperformRBC Capital Markets
14.10.2020Bank of America OutperformRBC Capital Markets
05.10.2020Bank of America OutperformRBC Capital Markets
18.06.2019Bank of America OutperformBMO Capital Markets
09.01.2019Bank of America buyUBS AG
19.01.2021Bank of America NeutralUBS AG
15.04.2020Bank of America NeutralUBS AG
04.04.2019Bank of America HoldHSBC
02.01.2019Bank of America Equal WeightBarclays Capital
02.01.2018Bank of America Equal WeightBarclays Capital
21.12.2012Bank of America verkaufenJMP Securities LLC
23.01.2012Bank of America verkaufenIndependent Research GmbH
27.10.2011Bank of America verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
20.10.2011Bank of America verkaufenIndependent Research GmbH
14.09.2011Bank of America verkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bank of America Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: US-Börsen letztlich uneins -- DAX schließt tief im Minus - 13.000 Punkte-Marke hält -- Uniper kassiert Ergebnisprognose -- Shopify, BioNTech, Amazon, Daimler Truck im Fokus

Ford-Betriebsrat lehnt Kurzarbeit in Saarlouis ab. MyTheresa.com errichtet Logistikneubau in Schkeuditz. FedEx rechnet mit weiter steigender Profitabilität. Aufgalopp beim BVB - Terzic als neuer Cheftrainer zurück bei Borussia Dortmund. HORNBACH geht weiter von hohen Kosten aus. Fresenius lotet offenbar Fusion des Klinikgeschäfts mit Wettbewerber aus.

Top-Rankings

Top 10: Die zehn teuersten Unternehmen in Deutschland
Das sind die zehn teuersten Unternehmen Deutschlands
World Happiness Report 2022
In diesen Ländern sind die Menschen am glücklichsten
Die teuersten Scheidungen aller Zeiten
Diese Menschen kommt das Ehe-Aus teuer zu stehen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Goldpreis im Fokus der Anleger: Sind Sie in Gold investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln