13.08.2018 18:08
Bewerten
(5)

Finanzinvestoren wollen auch Kerkhoff als thyssenkrupp-Chef stürzen - Aktie verliert

Neue Strategie - neuer Chef: Finanzinvestoren wollen auch Kerkhoff als thyssenkrupp-Chef stürzen - Aktie verliert | Nachricht | finanzen.net
Neue Strategie - neuer Chef
DRUCKEN
Der amtierende thyssenkrupp-Chef Guido Kerkhoff soll laut einem Medienbericht nicht dauerhaft den Konzern führen.
Der amtierende thyssenkrupp-Chef Guido Kerkhoff soll laut einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" nicht dauerhaft den Konzern führen. Dies berichtet die "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" unter Berufung auf maßgebliche Aktionäre. Die Finanzinvestoren Cevian und Elliott, die beide den Sturz von Vorgänger Heinrich Hiesinger betrieben haben, sprechen sich demnach auch gegen Kerkhoff als dauerhafte Lösung für die Konzernspitze aus.

Mit einer neuen Strategie verlangen sie einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Kerkhoff wird von Investoren angelastet, dass er im Vorstand jahrelang den aus ihrer Sicht falschen Kurs von Heinrich Hiesinger mitgetragen hat, wenngleich er jetzt in die Offensive geht und am vergangenen Freitag professionellen Investoren in Frankfurt einen Antrittsbesuch abgestattet hat.

"thyssenkrupp braucht einen Strategieschwenk", sagte Fondsmanager Ingo Speich der Zeitung und plädiert für einen "Chef von außen", als "Signal an den Kapitalmarkt für den Neuanfang." Kerkhoff stehe für die alte, gescheiterte Strategie, so Speich, der für ihn allenfalls eine Rolle als fürs Tagesgeschäft zuständigen COO sieht.

Die thyssenkrupp-Aktie büßte im Xetra-Handel am Montag 0,78 Prozent auf 20,30 Euro ein.

DJG/mod

Dow Jones Newswires

Bildquellen: Quinta / Shutterstock.com, thyssenkrupp AG
Anzeige

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.08.2018thyssenkrupp buyUBS AG
13.08.2018thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
10.08.2018thyssenkrupp buyHSBC
10.08.2018thyssenkrupp kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.08.2018thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
14.08.2018thyssenkrupp buyUBS AG
13.08.2018thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
10.08.2018thyssenkrupp buyHSBC
10.08.2018thyssenkrupp kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.08.2018thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
10.08.2018thyssenkrupp HaltenDZ BANK
10.08.2018thyssenkrupp HoldS&P Capital IQ
09.08.2018thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
09.08.2018thyssenkrupp HoldBaader Bank
09.08.2018thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.08.2018thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
25.07.2018thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
18.07.2018thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
05.03.2018thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
15.02.2018thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht leichter ins Wochenende -- US-Börsen im Plus --Tesla auch bei Problemen rund um Model 3 im Visier der SEC -- Trump droht Türkei mit weiteren Sanktionen -- Rheinmetall, Bayer, Henkel im Fokus

Swiss Re bei Brückeneinsturz in Genua in der Pflicht. S&P senkt Ausblick für K+S auf negativ. Tesla-Chef kann womöglich auf Milde der Börsenaufsicht hoffen. Mehrere VW-Mitarbeiter im Abgas-Skandal möglicherweise vor Entlassung. Novo Nordisk kauft britischen Diabetes-Spezialisten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
Der Financial Secrecy Index 2018
Die größten Schattenfinanzzentren der Welt
Die bestbezahlten Promis der Welt 2018
Bis zu 285 Millionen US-Dollar Verdienst
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Job verdient man am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
BayerBAY001
Steinhoff International N.V.A14XB9
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Amazon906866
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
Facebook Inc.A1JWVX
Scout24 AGA12DM8
EVOTEC AG566480