finanzen.net
20.03.2018 12:03
Bewerten
(0)

Neue Studie: "Assekuranz 4.0 - Wie sich das Geschäftsmodell Versicherung in seinen Produkten, Prozessen und Arbeitswelten verändern wird"

DRUCKEN
Hamburg (ots) - Schon in wenigen Jahren wird die Versicherungswirtschaft kaum noch mit der derzeitigen Assekuranz vergleichbar sein. Einige heute selbstverständlich und unverrückbar scheinende Teile werden massiv verändert oder verschwinden ganz, so das Ergebnis einer neuen, umfassenden Untersuchung, die der Softwarehersteller Adcubum zusammen mit den Versicherungsforen Leipzig ausgearbeitet hat. Die Studie stützt sich auf die Analyse relevanter Zukunftstrends, aktuelle technologische Best Practices sowie auf die Befragung von Versicherungs-Vorständen und Experten für die digitale Transformation der Branche hin zur Assekuranz 4.0.

Die neue, digitale und auf Vernetzung basierende Wirtschaft wird der Versicherungsbranche einschneidende Veränderungen abverlangen. "Während es in anderen Branchen bereits zu spürbaren Umwälzungen gekommen ist, ging es in der Versicherungswirtschaft bislang noch vergleichsweise ruhig zu", sagt Dr. Holger Rommel, COO Adcubum AG. Natürlich haben auch Versicherer die Digitalisierung genutzt, um ihre Produkte, Services und Prozesse weiterzuentwickeln. "Bislang vollzogen sich Veränderungen jedoch eher im Kleinen und betrafen Teilbereiche, so dass am bestehenden Geschäftsmodell wenig gerüttelt wurde", so Rommel.

Der Glaube, die Assekuranz sei durch die strenge Regulierung geschützt, entpuppt sich mehr und mehr als Irrweg. "Die Digitalisierung lässt Branchengrenzen verschwimmen und öffnet die Türen für andere Anbieter, die schnell auf veränderte Kundenanforderungen und Marktverhältnisse reagieren", so Vincent Wolff-Marting, Leiter Kompetenzteam Digitalisierung und Innovation bei den Versicherungsforen Leipzig. "Das klassische Versicherungsmodell, das heute scheinbar unumstößlich im Mittelpunkt aller Branchenbetrachtungen steht, wird irgendwann nur noch einen kleinen Teil des Geschäftes darstellen. Auf lange Sicht werden gänzlich neue Geschäftsmodelle entstehen, in denen die gegenwärtige Versicherung kaum noch erkennbar sein wird."

Von den anstehenden Veränderungen sind nicht nur offensichtliche Bereiche betroffen wie etwa die automatisierte Leistungsbearbeitung oder der grundlegende Umbau des Vertriebs. Auch der gesamte Produktentwicklungs- und Bewirtschaftungsprozess wird in einigen Jahren kaum wiederzuerkennen sein. "Inwiefern Versicherungsunternehmen die Veränderungen des eigenen Geschäfts erfolgreich mitgestalten, hängt maßgeblich davon ab, ob sie die technologischen und gesellschaftlichen Trends präzise erkennen und schnell genug darauf reagieren", sagt Adcubum-COO Rommel.

Mehr Details und weitere hochrelevante Erkenntnisse sind ab sofort in der Studie "Assekuranz 4.0 - Versicherungen im digitalen Dreieck, Wie sich das Geschäftsmodell Versicherung in seinen Produkten, Prozessen und Arbeitswelten verändern wird" ersichtlich. Die Studie ist auf der Website von Adcubum auf Anfrage gratis erhältlich:

http://www.adcubum.com/aktuell/adcubum-studie

Die Adcubum-Gruppe

Adcubum ist ein führender Schweizer Hersteller von Standardsoftware für die internationale Assekuranz. Insgesamt beschäftigt Adcubum über 300 hochqualifizierte Mitarbeitende am Hauptsitz in St. Gallen und in den Niederlassungen in Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Zürich-Wallisellen, Solothurn, Lausanne und Luzern. Kern der Geschäftstätigkeit ist die Entwicklung und Wartung der Standardsoftware adcubum SYRIUS, ein modular aufgebautes System für Kranken-, Unfall- und Sachversicherungen. Zusammen mit qualifizierten und spezialisierten Partnerunternehmen bietet Adcubum bei der Produkteinführung und -optimierung sämtliche benötigten Dienstleistungen zur erfolgreichen Einführung des Systems an. Weitere Informationen unter: http://www.adcubum.de/

Die Versicherungsforen Leipzig GmbH

Die Versicherungsforen Leipzig verstehen sich als Dienstleister für Forschung und Entwicklung (F&E) in der Assekuranz. Als Impulsgeber für die Versicherungswirtschaft liegt ihre Kernkompetenz im Erkennen, Aufgreifen und Erforschen neuer Trends und Themen, zum Beispiel im Rahmen von Studien und Forschungsprojekten unter unmittelbarer Beteiligung von Versicherern. Basierend auf aktuellen wissenschaftlichen und fachlichen Erkenntnissen entwickeln und implementieren sie zukunftsweisende Lösungen für die Branche. Mit dem speziellen Wissen der Versicherungsbetriebslehre, der Versicherungsinformatik, der Versicherungsmathematik und des Versicherungsrechts schaffen die Versicherungsforen Leipzig die Basis für die Lösung anspruchsvoller neuer Fragestellungen innerhalb der Assekuranz. Zudem ermöglichen die wissenschaftliche Interdisziplinarität und der hohe Praxisbezug einen aufschlussreichen "Blick über den Tellerrand".

OTS: Adcubum newsroom: http://www.presseportal.de/nr/53530 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_53530.rss2

Weitere Informationen:

Adcubum Deutschland GmbH Raboisen 5 D-20095 Hamburg

Geschäftsführung Michael Süß Telefon: +49 40 6077102 59 E-Mail: Michael.Suess@adcubum.com

Pressekontakt:

Arne Stuhr Telefon: +49 177 3055 194 E-Mail: Presse@adcubum.com

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- RWE: Vorzeitiges Aus für Hambach würde Milliarden kosten -- Uber könnte Deliveroo schlucken -- Tesla, Adobe, Amazon, Netflix im Fokus

HeidelbergCement verkauft Werk in Ägypten an Emaar Industries. Drei Novartis-Medikamente in Europa zur Zulassung empfohlen. Britisches Pfund nach May-Ansprache unter Druck. Bayer-Aktie: Mehr als nur Glyphosat-Risiken. Micron steigert Gewinn und Umsatz kräftig. DAX-Änderung ab Montag: Commerzbank steigt ab, Wirecard auf.

Umfrage

Die Parteien in Deutschland streiten sich um einen möglichen Militäreinsatz in Syrien. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Deutsche Bank AG514000
Skyworks Solutions Inc.857760
Scout24 AGA12DM8
Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Ltd. (TSMC) (Spons. ADRs)909800
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
Wirecard AG747206
E.ON SEENAG99
Ballard Power Inc.A0RENB
Aurora Cannabis IncA12GS7
BMW AG519000
BayerBAY001