finanzen.net
22.01.2018 20:44
Bewerten
(1)

Neuer Chef der Deutschen Börse erteilt Großfusionen eine Absage

DRUCKEN

Von Olaf Ridder

FRANKFURT (Dow Jones)--Der neue Chef der Deutschen Börse setzt anders als sein Vorgänger nicht auf Fusionen und große Übernahmen. "Wir müssen das Selbstverständnis haben, dass wir ohne transformatorische Akquisitionen für Aktionäre attraktiv bleiben", sagte Theodor Weimer bei seinem ersten öffentlichen Auftritt auf dem Neujahrsempfang des DAX-Unternehmens.

Er sehe mannigfaltige Wachstumschancen in vielen Bereichen, sagte der 58-jährige Banker, der neun Jahre die Hypovereinsbank in München geführt hat, und nannte als Beispiele Produktverbreiterungen im Devisenhandel, bei festverzinslichen Wertpapieren oder bei Commodities.

Auch technologischen Innovationen wie Bitcoin oder Blockchain müsse sich die Börse stellen. Die Deutsche Börse werde dabei aber Prioritäten setzen: "Nicht alles, was heute gehypt wird, lässt sich realisieren", so Weimer, der seit Jahresbeginn im Amt ist. Erst kürzlich waren Überlegungen bekannt geworden, Futures auf Bitcoin anzubieten, mit denen Anleger ihre Investitionen in die Digitalwährung absichern oder auf fallende Kurse setzen können.

Weimer muss für die Deutsche Börse AG nach einem weiteren gescheiterten Fusionsversuch mit der London Stock Exchange unter seinem Vorgänger Carsten Kengeter neue Wachstumsperspektiven eröffnen und bei der Finanz-Community verloren gegangenes Vertrauen zurückgewinnen. Der Banker versprach in diesem Zusammenhang, das Gespräch mit der Finanzmarkt-Community wieder intensiv zu suchen. Den Sitz in Hessen bezeichnete er als hohes Gut, den er bewahren wolle.

Kengeter hatte an dem Fusionsvorhaben auch festgehalten, als klar war, dass mit dem Brexit der Sitz der fusionierten Börse außerhalb der EU liegen würde. Das hatte zu erheblichen Verstimmungen mit den Regulierern in Hessen geführt.

Mit dem EU-Austritt Großbritanniens steht das vor allem in London beheimatete Euro-Clearing zur Disposition. Die EU-Kommission drängt darauf, dass Derivate-Geschäfte in der Gemeinschaftswährung nach dem Brexit in der EU abgewickelt werden müssen. Ob es dazu kommt, ist zwar offen, doch könnte die Deutsche Börse an dieser Stelle auf Kosten des Londoner Platzhirschen LCH.Clearnet das dringend gesuchte organische Wachstum erzielen.

Die Deutsche Börse leidet seit geraumer Zeit darunter, dass die Aktienkurse nur eine geringe Schwankungsbreite aufweisen. Die Einnahmen im Derviategeschäft der Tochter Eurex sanken deshalb zuletzt. Finanzvorstand Gregor Pottmeyer erklärte deshalb im Oktober, "sehr wahrscheinlich" werde man die Jahresziele "nicht ganz" erreichen.

Kontakt zum Autor: olaf.ridder@wsj.com

DJG/rio/ros

(END) Dow Jones Newswires

January 22, 2018 14:45 ET (19:45 GMT)

Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Börse AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09:21 UhrDeutsche Börse HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.12.2018Deutsche Börse Sector PerformRBC Capital Markets
03.12.2018Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
30.11.2018Deutsche Börse buyUBS AG
22.11.2018Deutsche Börse buyHSBC
03.12.2018Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
30.11.2018Deutsche Börse buyUBS AG
22.11.2018Deutsche Börse buyHSBC
21.11.2018Deutsche Börse buyUBS AG
15.11.2018Deutsche Börse buyUBS AG
09:21 UhrDeutsche Börse HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.12.2018Deutsche Börse Sector PerformRBC Capital Markets
20.11.2018Deutsche Börse HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.11.2018Deutsche Börse HoldWarburg Research
30.10.2018Deutsche Börse NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.09.2018Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.07.2018Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.06.2018Deutsche Börse UnderweightMorgan Stanley
18.05.2018Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.07.2017Deutsche Börse VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Börse AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX deutlich leichter -- Asiens Börsen geben nach -- EU wappnet sich für Brexit-Scheitern -- Scout24 prüft wohl Verkauf und Börsenrückzug -- Apple, ISRA VISION im Fokus

BMW-, VW- und Daimler-Aktien unter Druck infolge schwacher EU-Absatzzahlen. Bundesbank senkt BIP-Prognosen und sieht weiter Hochkonjunktur. Döpfner: Abspaltung des Digitalgeschäftes für Axel Springer kein Thema. Wirecard-Chef Markus Braun will noch viele Jahre im Amt bleiben. LVMH tätigt Kauf von Hotelkette Belmond.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Gut bezahlte Jobs
Bei diesen Top-Konzernen brauchen Bewerber keinen Abschluss
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Ausgaben auf Rekordniveau
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2018
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
GAZPROM903276
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
Steinhoff International N.V.A14XB9
Allianz840400
Barrick Gold Corp.870450