finanzen.net
23.08.2019 20:17
Bewerten
(0)

neues deutschland: Kommentar: G7 - das falsche Podium¶

Berlin (ots) - Die Empörung darüber, dass Grundbesitzer in Amazonien immer mehr Regenwaldflächen brandroden und Brasiliens ultrarechter Präsident Jair Bolsonaro die Feuer Umweltschützern in die Schuhe schiebt, ist weltweit groß. Zu Recht, denn für den Klimaschutz spielen die großen CO2-Senken eine zentrale Rolle. Dass Frankreichs Präsident Emmanuel Macron dies zum Thema des G7-Gipfels machen will, klingt daher gut. Besser, als wenn man nur über mehr Freihandel oder mehr Militäreinsätze sprechen würde. Allerdings sind Regierungen der Siebener-Gruppe selbst alles andere als Klimaschutzvorreiter. Die erzielten Fortschritte reichen bei weitem nicht aus - dabei stehen die alten Industriestaaten als Hauptverantwortliche für die Erwärmung besonders in der Pflicht. Und seit man mit Donald Trump einen Totalverweigerer in den eigenen Reihen hat, ist die Glaubwürdigkeit ganz flöten gegangen. Die G7 ist aber auch grundsätzlich das falsche Podium, um der Welt Mores zu lehren. Dies wäre Aufgabe der UN-Klimadiplomatie, bei der fast alle mitmachen. Das Problem: Das Pariser Abkommen beruht - trotz des Ziels, die Erderwärmung möglichst auf 1,5 Grad zu begrenzen - auf freiwilligen Maßnahmen der Länder. Bei den bevorstehenden Gipfeln geht es daher darum, endlich Verbindlichkeit bis hin zu Strafen gegen Klimasünder hineinzubringen. Denn Einmischung ist nicht Kolonialismus, wie Bolsonaro tönt, sondern notwendig: Bei der Regenwaldabholzung geht es ja nicht allein um Brasilien - die Folgen treffen die gesamte Menschheit.

OTS: neues deutschland newsroom: http://www.presseportal.de/nr/59019 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_59019.rss2

Pressekontakt: neues deutschland Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester aus der Woche -- US-Börsen schließen lustlos -- Kone schlägt thyssenkrupp-Beteiligung bei Aufzugfusion vor -- Goldman Sachs kappt Apple-Kursziel -- VW, Deutsche Bank im Fokus

TLG Immobilien will weitere Anteile an Aroundtown. Google, Amazon & Co. betroffen: US-Abgeordnete fordern interne Unterlagen von Tech-Konzernen ein. Bundesregierung ist gegen Einführung von Facebooks Kryptocoin Libra. Londoner Börse lehnt 35-Milliarden-Euro-Offerte aus Hongkong ab. RIB Software hebt Prognose für 2019 an.

Umfrage

Sind Sie in Gold investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
Wirecard AG747206
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
adidasA1EWWW