finanzen.net
02.05.2019 14:52
Bewerten
(0)

Neues Laborsystem bremst Siemens-Medizintechnik-Tochter

DRUCKEN

München (Reuters) - Die langwierige Einführung eines neuen Labordiagnostik-Systems bei vielen Kunden knabbert bei der Siemens-Medizintechnik-Tochter Healthineers in diesem Jahr am Gewinn.

Die bereinigte operative Umsatzrendite werde 2018/19 (per Ende September) eher in der unteren Hälfte der geplanten Spanne von 17,5 bis 18,5 Prozent liegen, räumte Vorstandschef Bernd Montag am Donnerstag ein. Im zweiten Quartal waren es 17,9 Prozent. Vor allem größere Labore haben das "Atellica"-System bestellt, und dort zieht sich die Installation. Siemens verdient nicht mit den Geräten, sondern erst mit den Reagenzien und Verbrauchsmaterialien Geld. 780 Geräte wurden zwischen Oktober und März aufgebaut, 2200 bis 2500 sollen es bis Ende September werden. "Das ist ein sehr anspruchsvolles Ziel", räumte Montag ein. "Wir werden uns diesem Zielband von unten nähern."

Siemens Healthineers war davon überrascht worden, dass vor allem neue Kunden Atellica bestellten und die kleineren Labore mit der Inbetriebnahme zögern. "Die ergriffenen Maßnahmen zur erfolgreichen Markteinführung unserer Labordiagnostik-Plattform Atellica haben im zweiten Quartal erste Wirkung gezeigt", sagte der Vorstandschef nun. 20 bis 30 Systeme gingen derzeit jede Woche in Betrieb. Doch das geht auf Kosten der Marge: Sie werde in der Labor-Sparte im laufenden Geschäftsjahr anders als geplant unter dem Vorjahresniveau liegen. Siemens Healthineers will mit Atellica den Rückstand zum Weltmarktführer Roche verkleinern.

Die holprige Markteinführung enttäuschte die Aktionäre: Die Healthineers-Aktie büßte ihre anfänglichen Kursgewinne fast ganz ein und notierte bei 38,13 Euro. Berenberg-Analyst Scott Bardo sprach von Gewinnmitnahmen, weil Börsianer auf eine Anhebung der Prognosen gehofft hätten. Dabei schnitt Siemens Healthineers im abgelaufenen Quartal besser ab als der niederländische Rivale Philips, der wegen einer rückläufigen Nachfrage nach Klinik-Ausrüstung nur um 2,3 Prozent wuchs.

Bei der Siemens-Tochter lag das Wachstum bei 5,8 Prozent, Währungseffekte herausgerechnet. Der Umsatz übertraf mit 3,5 Milliarden Euro die Experten-Erwartungen leicht. Finanzvorstand Jochen Schmitz hofft, dass Healthineers 2018/19 auf dieser Basis bei einem Wachstum zwischen 4,5 und 5,0 Prozent landen wird. Der Nettogewinn schnellte im zweiten Quartal um 24 Prozent auf 381 Millionen Euro, weil die Kosten für den Börsengang wegfielen, die Healthineers im ersten Halbjahr 2017/18 mit 94 Millionen Euro belastet hatten. Auf dem Weg zu einer Gewinnsteigerung von 20 bis 30 Prozent sei man "sehr, sehr gut unterwegs", sagte Schmitz.

Anzeige

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:46 UhrSiemens overweightMorgan Stanley
17.06.2019Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
13.06.2019Siemens Sector PerformRBC Capital Markets
06.06.2019Siemens overweightMorgan Stanley
04.06.2019Siemens buyJefferies & Company Inc.
15:46 UhrSiemens overweightMorgan Stanley
17.06.2019Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
06.06.2019Siemens overweightMorgan Stanley
04.06.2019Siemens buyJefferies & Company Inc.
03.06.2019Siemens OutperformCredit Suisse Group
13.06.2019Siemens Sector PerformRBC Capital Markets
21.05.2019Siemens Sector PerformRBC Capital Markets
21.05.2019Siemens HoldDeutsche Bank AG
20.05.2019Siemens HoldDeutsche Bank AG
09.05.2019Siemens HaltenIndependent Research GmbH
08.11.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
07.11.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
03.10.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
24.09.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
31.08.2018Siemens UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Wachstumsaktien im Fokus

Wie identifizieren Sie wachstumsstarke Aktien? Kai Knobloch erklärt wie Sie die CASLIM-Methode anwenden und erfolgreich in Wachstumsaktien investieren - für Sie kostenlos! Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer aus dem Handel -- US-Börsen schließen rot -- OSRAM findet Käufer für schwächelndes Leuchtengeschäft -- Gold auf 6-Jahreshoch -- FedEx, LANXESS, Amazon im Fokus

AbbVie will Allergan für zweistelligen Milliardenbetrag übernehmen. Linde schließt Liefervertrag mit Exxon Mobil in Milliardenhöhe. Norwegens Staatsfonds darf in Rio Tinto, Walmart & Co. investieren. MorphoSys bestellt neuen Vorstandsvorsitzenden.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Lufthansa AG823212
Barrick Gold Corp.870450
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9
CommerzbankCBK100
BASFBASF11