27.07.2021 21:55
Werbemitteilung unseres Partners

Noch ein Verlusttag im DAX: Spannung vor Apple-Zahlen

Folgen
Werbung

Heute erlebten wir einen weiteren DAX-Rücklauf inmitten der Quartalssaison. Dabei wurde eine wichtige Kurslücke geschlossen.


China-Sorgen weiter dominant am Aktienmarkt

 

Erneut kannte der DAX vom Handelsstart an erst einmal nur eine Richtung. Etwas dynamischer als am Montag fiel der Index und durchbrach sehr schnell das Vortagestief. Damit wurde das Signal generiert, die Kurslücke zu vergangenem Donnerstag zu schliessen.

Doch um 15.500 erfolgte keine Stabilisierung, sodass auch die zweite Kurslücke der Vorwoche auf dem DAX-Plan stand und geschlossen wurde. Ab diesem Punkt drehte das Sentiment sehr schnell und eindeutig wieder nach oben ab. Diese Volatilität kommentierte Daniel Saurenz im Mittagsinterview wie folgt:

 

 

Auch der Bitcoin änderte wieder schnell die Richtung. Dazu sprachen wir mit Daniel Saurenz vor dem Hintergrund der Amazon-Nachricht gestern noch einmal gesondert.

Sehr stark präsentierten sich die Aktien von BioNTech in den letzten Tagen. Nach dem Covid19-Medikament könnte ein Mittel gegen Malaria anstehen. Diese Phantasie treibt den Kurs momentan auf ein neues Hoch, verbunden mit der Stärke bei Moderna. Nicht ganz so stark ist die Adidas-Aktie, trotz der olympischen Spiele in Japan.

Der Sportartikelhersteller korrigiert zunächst den Zuwachs vom letzten Quartal und könnte im Vergleich zur Konkurrenz nur eine Zwischenkorrektur vollziehen, um später weiter aufzuholen.

Ähnlich könnte es beim Chiphersteller Infineon laufen, die ebenfalls hier vorgestellt und mit dem Verweis zum Chipmangel in der Autoindustrie analysiert wird.

Von der Konjunkturseite her sprechen wir zudem über Thyssen, die etwas stärker korrigierten und vor dem Hintergrund der Rohstoffpreise immer wieder an den Margen schrauben müssen.

Weit über 15.500 schaffte es der DAX jedoch nicht, zumindest nicht bis zu den Schlusskursen des Montags. Im weiteren Verlauf und mit der Korrektur an der Wall Street und im Nasdaq gab der Index wieder etwas ab, verteidigte jedoch die 15.500er-Marke. Das gestiegene US-Verbrauchervertrauen stützte. Allerdings waren die Daten aus dem Immobiliensektor besorgniserregend. Die US-Hauspreise erhöhten sich im Kalendermonat Mai um ganze 17 Prozent, was dem stärksten Zuwachs seit dem Sommer 2004 entsprach.

Per Schlusskurs verlor der Index rund 100 Punkte, nahm Volatilität zum Vortag um 50 Prozent zu und zeigte folgende Tagesparameter auf:

 

Eröffnung 15.537,89
Tageshoch 15.586,90
Tagestief 15.423,56
Vortageskurs 15.618,98
Schlusskurs 15519,13

 

 

Damit sind zwar zwei GAPs auf der Unterseite aus der Vorwoche geschlossen, aber ein weiteres auf der Oberseite entstanden. Im Tagesverlauf ist der Abstand deutlich zu sehen:

 

 

Wie skizzierte sich das Gesamtbild innerhalb der 30 DAX-Aktien?

 

Blick auf die DAX-Werte

 

Nach mehreren schwachen Tagen konnte die SAP-Aktie heute leicht zulegen und ebenfalls der Energiewert E.ON. Man sieht damit eine Art Umschichtung am Aktienmarkt.

Verlierer waren erneut Infineon, die am Morgen besprochen wurden und die Delivery Hero neben den Automobilwerten. Produktionsstopps und Chipengpässe waren der Mix, welcher den gesamten Sektor belastete.

Alle Tops und Flops sehen Sie in dieser Übersicht:

 

 

Wichtiger Impulsgeber dürften am Abend die Quartalszahlen von Microsoft, Apple und Alphabet werden.

Welche Implikation hatte dieser Handelstag auf die DAX-Entwicklung im mittelfristigen Chartbild?

 

Mittelfristiges DAX-Chartbild

 

Wir notieren nun wieder recht genau in der breiten Range seit Anfang April im DAX. Eine Entscheidung auf der Unterseite vor einer Woche wurde vereitelt und die Oberseite nicht gänzlich ausgereizt.

Viel hängt von der weiteren Entwicklung der Quartalszahlen in den USA und der morgigen Zinssitzung der US-Notenbank FED ab.

So skizziert sich der Tageschart uneinig:

 

 

Schalten Sie daher auch morgen wieder auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange ein und folgen Sie uns ebenfalls auf Facebook, Twitter und Instagram.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
    2
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.09.2021SAP SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.07.2021SAP SE NeutralUBS AG
27.07.2021SAP SE HaltenDZ BANK
27.07.2021SAP SE OverweightBarclays Capital
27.07.2021SAP SE BuyBaader Bank
27.07.2021SAP SE OverweightBarclays Capital
27.07.2021SAP SE BuyBaader Bank
23.07.2021SAP SE BuyBaader Bank
22.07.2021SAP SE BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.07.2021SAP SE BuyJefferies & Company Inc.
07.09.2021SAP SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.07.2021SAP SE NeutralUBS AG
27.07.2021SAP SE HaltenDZ BANK
22.07.2021SAP SE HaltenDZ BANK
22.07.2021SAP SE NeutralUBS AG
17.12.2019SAP SE UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
05.04.2019SAP SE ReduceOddo BHF
21.07.2017SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
24.10.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
19.10.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

Dow deutlich schwächer -- DAX schließt mit herben Verlusten -- Sixt erwartet 2021 mehr Gewinn -- Lufthansa startet Milliarden-Kapitalerhöhung -- BioNTech, Drägerwerk, BMW, VW, Vonovia im Fokus

Konsortium reicht Übernahmeangebot für Europcar bei AMF ein. BAWAG will Gewinn und Dividende steigern. Vestas schließt Windturbinenwerk in Lauchhammer in Brandenburg. Banken-Aktien leiden unter Evergrande-Krise. Aurubis-Werk nimmt Betrieb nach Hochwasser wieder auf. Allianz-Vorständin Hunt nach Hedgefonds-Affäre vor Aus. ING Deutschland baut auf Zustimmung von Kunden zu Gebühren.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln