finanzen.net
12.09.2019 06:14
Bewerten
(0)
Werbemitteilung unseres Partners

Nordex und die guten alten Zeiten

Marc O. Schmidt-Kolumne: Nordex und die guten alten Zeiten | Nachricht | finanzen.net
Marc O. Schmidt-Kolumne

Waren das noch Zeiten… Anfang April schoss die Nordex-Aktie (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) regelrecht in die Höhe und erreichte ihr Jahreshoch bei 15,68 Euro. Damit hatte sich der Kurs des TecDAX- und SDAX-Wertes in den ersten drei Monaten des Jahres 2019 verdoppelt. Inzwischen ist von dieser Euphorie am Aktienmarkt rund um den Hamburger Windturbinenhersteller jedoch kaum noch etwas zu spüren. Die 2019er-Performance kann sich angesichts eines Kurszuwachses von immer noch mehr als 25 Prozent weiterhin sehen lassen, allerdings glaubten Anleger schon wesentlich weiter zu sein.

Nordex kämpft unter anderem mit den Schwächen auf dem deutschen Heimatmarkt. 35 errichtete Windräder im ersten Halbjahr des Jahres ausgerechnet in Deutschland, dem langjährigen Musterschüler in Sachen Energiewende, sind eine Enttäuschung. Der von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier einberufene Krisengipfel zur Windenergie brachte nicht den erhofften Durchbruch.

Zumindest wollen die Beteiligten wie Vertreter der Windenergiebranche, Bürgerinitiativen und Kommunen im Gespräch bleiben. Vielleicht können sie doch noch so manche Einigung erzielen und dazu beitragen, planungs- und genehmigungsrechtliche Hürden für die Errichtung von Windrädern abzubauen. Schließlich sollen vor allem mithilfe der Windenergie ambitionierte Ziele erreicht werden. Bis 2030 soll der Anteil erneuerbarer Energien im Stromsektor in Deutschland auf 65 Prozent ansteigen.

Auch wenn es für Nordex und andere Branchenvertreter auf dem deutschen Windenergiemarkt alles andere als rund läuft, kann sich Nordex derzeit ordentlich aus der Affäre ziehen. Dem Unternehmen kommt seine breite Aufstellung zugute. So zeigte sich die Auftragslage zuletzt deutlich erholt. Allein im zweiten Quartal bestellten Kunden Turbinen mit einer Gesamtleistung von 2.003,3 Megawatt für Windparkprojekte in insgesamt 12 Ländern. Fast eine Verdoppelung im Vergleich zum Vorjahr.

Die verbesserte Auftragsentwicklung ist ein Grund, warum das Management nach einer schwächeren ersten Jahreshälfte von einem deutlich höheren Aktivitätsniveau mit signifikant höheren Umsatzerlösen in der zweiten Jahreshälfte ausgeht. Für das laufende Jahr geht man bei Nordex von einem Konzernumsatz von 3,2 bis 3,5 Mrd. Euro aus. Die EBITDA-Marge wird bei 3,0 bis 5,0 Prozent gesehen. 2018 lagen die Umsatzerlöse bei 2,46 Mrd. Euro, während die EBITDA-Marge einen Wert in Höhe von 4,1 Prozent erreichte.

Auch wenn der Erholungsversuch der Nordex-Aktie dieses Mal etwas vielversprechender aussah als in den Jahren zuvor, hat auch er sich als ein Strohfeuer erwiesen. Zumindest hat sich Schnäppchenjägern nach dem jüngsten Kursrücksetzer eine erneute Einstiegsgelegenheit aufgetan. Darüber hinaus besteht die Aussicht, dass die Erholung der Auftragslage eine Weile anhält und die Aktie damit endlich die erhoffte nachhaltige Erholung angehen kann.

Anleger, die von der Stärke von Nordex überzeugt sind, können mit einem Faktorzertifikat Long (WKN: MC30CL / ISIN: DE000MC30CL6) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Skeptiker haben ebenfalls mit passenden Short-Produkten (WKN: MC2YW4 / ISIN: DE000MC2YW40) die Gelegenheit auf fallende Kurse der Nordex-Aktie zu setzen.

Bildquelle: Pressefoto Jan Oelker / Nordex


Weiter zum vollständigen Artikel bei "Marc O. Schmidt"
Werbung

Aktuelle Hebelprodukte von Morgan Stanley

NameTypWKNHebel
Turbo Short auf NordexMC2YG4
Turbo Long auf NordexMF9MHP
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: MC2YG4, MF9MHP. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu Nordex AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nordex AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.09.2019Nordex OutperformMacquarie Research
06.09.2019Nordex UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
29.08.2019Nordex HaltenIndependent Research GmbH
20.08.2019Nordex kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.08.2019Nordex verkaufenIndependent Research GmbH
09.09.2019Nordex OutperformMacquarie Research
20.08.2019Nordex kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.05.2019Nordex kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
02.04.2019Nordex buyGoldman Sachs Group Inc.
27.03.2019Nordex buyOddo BHF
29.08.2019Nordex HaltenIndependent Research GmbH
07.08.2019Nordex HoldHSBC
18.04.2019Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.03.2019Nordex HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.12.2018Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.09.2019Nordex UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
15.08.2019Nordex verkaufenIndependent Research GmbH
17.07.2019Nordex ReduceHSBC
22.05.2019Nordex VerkaufenIndependent Research GmbH
14.05.2019Nordex ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nordex AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX unter Druck -- Dow leichter -- Thomas Cook stellt Insolvenzantrag -- Deutsche Wirtschaft fällt im September in Rezessionsbereich -- BVB, Adler Real Estate, DEUTZ, Wirecard im Fokus

Allianz und Co.: Große Investoren wollen Billionen klimafreundlich anlegen. BASF verkauft Geschäft mit Ultrafiltrationsmembranen an DuPont. Vonovia übernimmt Mehrheit an schwedischer Hembla. Geplanter Verkauf des Aktienhandels: Deutsche Bank schließt Vereinbarung mit BNP.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Apple nicht mehr Platz 1
Das sind die wertvollsten Unternehmen der Welt 2019
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung hat ein Milliarden-Paket für den Klimaschutz beschlossen. Glauben Sie an dessen Wirksamkeit?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Thomas CookA0MR3W
Deutsche Bank AG514000
TUITUAG00
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
BASFBASF11
BayerBAY001
Ballard Power Inc.A0RENB
K+S AGKSAG88