finanzen.net
11.04.2019 16:38
Bewerten
(0)

Novartis schließt weitere Kooperation bei NASH-Forschung nicht aus

DRUCKEN

Von Donato Paolo Mancini

BASEL (Dow Jones)--Novartis will bei der Suche nach Therapien für die komplexe Lebererkrankung NASH weitere Kooperationen oder Zukäufe nicht ausschließen. Dies sagte Eric Hughes, Leiter Immunologie, Hepatologie und Dermatologie des Pharmakonzerns, in einem Interview.

Bisher gibt es keine zugelassenen Medikamente für NASH oder nicht-alkoholbedingte entzündliche Fettleber, eine progressive Lebererkrankung, von der etwa 5 Prozent der Weltbevölkerung betroffen sind. Es wird erwartet, dass die Krankheit bis 2020 die Hauptursache für Lebertransplantationen in den USA werden wird. Laut dem Analytikunternehmen Globaldata dürfte der Markt 2026 auf 18,3 Milliarden US-Dollar von 138,4 Millionen Dollar 2016 zulegen. Und das gilt nur für die sieben großen Märkte der Welt - die USA, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien und Japan.

"Wir glauben wirklich an Zusammenarbeit und wollen darin führend sein", sagte Hughes. "Unternehmen zusammenzubringen, wird den Patienten zugute kommen." Hughes lehnte es ab, auf mögliche Kooperationen oder Deals einzugehen.

Der Ansatz unterstreicht, wie weit Pharmakonzerne beim Versuch, das Feld zu dominieren, bereit sind zu gehen - trotz des Risikos, dass Deals fehlschlagen oder es zu Rechtsstreitigkeiten kommen kann.

So hat Novartis erst vor kurzem Amgen verklagt hat, weil diese vorzeitig aus einer Vereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung eines Migränemittels, Aimovig, ausscheiden wollte. Hughes wollte sich zu der Klage nicht äußern.

Der Schweizer Pharmakonzern kooperiert bei der Indikation NASH bereits mit Pfizer, Conatus Pharmaceuticals und Allergan, wie aus Informationen zur Forschung und Entwicklung hervorgeht.

Zudem hat Novartis in diesem Monat die IFM Tre in einem bis zu 1,6 Milliarden Dollar teuren Deal erworben, um Zugriff auf ein Portfolio zu bekommen, das auch auf NASH ausgerichtet sein könnte.

Zwar gilt NASH als äußerst lukrative Indikation, doch werden Details zu möglichen Preisen für Therapien erst bekannt, wenn erstmals ein zugelassenes Mittel auf den Markt kommt. Ein Sprecher von Novartis wollte sich zur möglichen Preisgestaltung nicht äußern.

Weitere wichtige Akteure in diesem Bereich sind Astrazeneca, Novo Nordisk und die deutsche Merck KGaA.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/bam/smh

(END) Dow Jones Newswires

April 11, 2019 10:38 ET (14:38 GMT)

Nachrichten zu Novartis AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Novartis AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.06.2019Novartis Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
04.06.2019Novartis UnderweightJP Morgan Chase & Co.
04.06.2019Novartis NeutralUBS AG
30.05.2019Novartis UnderweightMorgan Stanley
29.05.2019Novartis UnderweightJP Morgan Chase & Co.
12.06.2019Novartis Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
28.05.2019Novartis Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2019Novartis buyKepler Cheuvreux
16.05.2019Novartis buyJefferies & Company Inc.
25.04.2019Novartis buyJefferies & Company Inc.
04.06.2019Novartis NeutralUBS AG
28.05.2019Novartis NeutralCredit Suisse Group
27.05.2019Novartis NeutralUBS AG
27.05.2019Novartis HoldDeutsche Bank AG
24.05.2019Novartis NeutralUBS AG
04.06.2019Novartis UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.05.2019Novartis UnderweightMorgan Stanley
29.05.2019Novartis UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.05.2019Novartis UnderweightJP Morgan Chase & Co.
09.05.2019Novartis UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Novartis AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Technische Marktanalyse

Wie geht's an der Börse weiter? Setzt sich der Zick-Zack-Kurs fort oder geht es demnächst kräftig nach unten? Heute ab 18 Uhr analysiert Achim Matzke die Situation bei Dax, Dow und Co. Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX verhalten -- Börsen in Fernost schließen zurückhaltend -- Lufthansa mit Gewinnwarnung für 2019 -- Deutsche Bank plant wohl milliardenschwere Bad Bank -- BASF, Bitcoin im Fokus

Fusion von Sprint und T-Mobile dürfte wohl genehmigt werden. US-Sanktionen: Huawei erwartet kräftiges Umsatzminus. H&M steigert Umsatz im zweiten Quartal. Boeing erhält Milliardenauftrag von US Air Force. Kurzfristiges Darlehen für TOM TAILOR. China will offenbar Rohstofflieferung an US-Rüstungsfirmen begrenzen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie an einem Investment in die Cannabis-Branche interessiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Amazon906866
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
Beyond MeatA2N7XQ
BayerBAY001
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400