finanzen.net
20.04.2019 09:03
Bewerten
(0)

NOZ: Fridays-for-Future-Aktionen: Bundestagspräsident lobt Reaktion von Deutschlands Lehrern

DRUCKEN
Osnabrück (ots) - Fridays-for-Future-Aktionen: Bundestagspräsident lobt Reaktion von Deutschlands Lehrern

Schäuble: Die meisten Pädagogen haben sehr klug reagiert - "Aber auf Dauer kann der Freitag nicht zum Demo-Tag werden"

Osnabrück. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat Deutschlands Lehrer gelobt wegen ihres umsichtigen Umgangs mit den Freitags-Demonstrationen, bei denen Schülerinnen und Schüler die Schulpflicht verletzen. "Nach meinem Eindruck haben die meisten Lehrer sehr klug reagiert", sagte Schäuble im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" mit Blick auf die Fridays-for-Future-Aktionen. Die Pädagogen hätten aus dem Fernbleiben vom Unterricht keine Grundsatzfrage gemacht oder sogar mit Disziplinarverfahren gedroht. "Es war klug, dass die meisten Pädagogen sich zurückhielten und den Unterrichtsstoff nachholen. Denn Dramatik hilft hier gar nichts", betonte der frühere Innen- und Finanzminister. "Aber auf Dauer kann der Freitag nicht zum Demo-Tag werden", mahnte er. Wenn der Tabubruch zur Regel werde, erschöpfe sich der Effekt. "In ein paar Wochen wird sich da ein Modus finden", zeigte sich der Bundestagspräsident überzeugt.

Bundestagspräsident: Ostern als Geschenkespaß muss man akzeptieren

"So ist der moderne pluralistische Staat, in dem wir leben" - Schäuble: Gläubige sollten sich aber nicht einschüchtern lassen

Osnabrück. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) sieht es gelassen, dass Ostern für viele Geschenkespaß und mehr Freizeit bedeutet. "Das muss man akzeptieren. So ist der moderne pluralistische Staat, in dem wir leben", sagte Schäuble im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Der bekennende Christ appellierte aber zugleich an jene, "die glauben oder glauben möchten, das auch zu leben und sich nicht einschüchtern zu lassen". Laut Schäuble haben die Menschen eine "Sehnsucht nach Zugehörigkeit und Identität". Der Bundestagspräsident erklärte: "Wir haben es doch gerade gesehen. In Frankreich, das strikt Staat und Kirche trennt, haben beim Brand der Pariser Kathedrale Notre-Dame die verstörten Augenzeugen die "Marseillaise", aber auch das "Ave Maria" gesungen." Beeindruckt zeigte sich der frühere Innen- und Finanzminister, dass Frankreichs Präsident Emmanuel Macron die Kirche in fünf Jahren wieder aufbauen wolle. "Die Deutschen zweifeln bei einem solchen Vorhaben, bis dahin sei bei uns noch nicht einmal das Genehmigungsverfahren abgeschlossen", sagte Schäuble und fügte hinzu: "Ich finde, auch wir können und sollten da ein bisschen schneller werden."

________________________________________________________________

Bundestagspräsident schließt eine CO2-Steuer nicht aus "Beim Klimaschutz jetzt schnell entscheiden" - Schäuble: Zehn Jahre weiterer Diskussionen können wir uns nicht leisten Osnabrück. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Politik aufgefordert, beim Klimaschutz jetzt schnell zu entscheiden. "Zehn Jahre weiterer Diskussionen können wir uns nicht leisten", sagte Schäuble im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Auch eine CO2-Steuer, die den Preis kohlenstoffhaltiger Produkte erhöht und damit zu weniger Emissionen anreizt, schloss der CDU-Politiker nicht aus. "Ob man Zertifikate verteuert oder eine Steuer erhebt: Das geht in dieselbe Richtung und sollte von den verantwortlichen Politikern geprüft werden", erklärte der CDU-Politiker. "Wissenschaftler haben dargelegt, dass wir den Verbrauch fossiler Energien teurer machen müssen", hob er hervor. Europa sollte hier eine Vorreiterrolle übernehmen. Lob äußerte der frühere Finanzminister für das starke Interesse von Kindern und Jugendlichen am Klimaschutz "Wenn die Fridays-for-Future-Demonstrationen dazu beitragen, dass die Entscheidungen zum Klimaschutz vorankommen, dann zeigt dies: Unsere Demokratie funktioniert", erklärte der Bundestagspräsident.

OTS: Neue Osnabrücker Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/58964 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_58964.rss2

Pressekontakt: Neue Osnabrücker Zeitung Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Investieren in eine bessere Welt

Gutes Ge­wissen und hohe Ren­dite­chancen schlie­ßen sich nicht aus - auf die richtigen Produkte kommt es an. Wie Sie die besten nachhaltigen Anlageprodukte identifizieren, erklärt Heiko Geiger von Vontobel am Montag.
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Huawei TechnologiesHWEI11
BMW AG519000
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733
BayerBAY001