finanzen.net
03.02.2015 05:33
Bewerten
(0)

NOZ: Interview mit Martin Exner, Vorsitzender der Trinkwasserkommission des Umweltbundesamtes

Osnabrück (ots) - Medikamentenrückstände im Wasser: Trinkwasserkommission kritisiert fehlende Vorschrift zu Rohwasser-Untersuchungen

Vorsitzender Exner kann "Auswirkungen auf die Umwelt" nicht ausschließen - "Müssen uns mit diesem Problem intensiv befassen"

Osnabrück. Angesichts von Medikamentenrückständen im Trinkwasser kritisiert Martin Exner, Vorsitzender der Trinkwasserkommission des Umweltbundesamtes, eine fehlende Vorschrift zur Rohwasseruntersuchung in Deutschland. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) sagte Exner: "Mikrobiologische Untersuchungen finden schon jetzt regelhaft statt. Bei Untersuchungen auf Medikamente würde es reichen, zunächst das Rohwasser, welches zur Trinkwasseraufbereitung verwendet wird, zu untersuchen." Eine solche Untersuchung sei "noch nicht vorgeschrieben", sie sollte es aber seiner Ansicht nach sein, sagte Exner. Einige Wasserunternehmen würden das Rohwasser derzeit bereits untersuchen, "andere noch nicht".

Spuren von Antibiotika, Hormonen oder Schmerzmitteln lassen sich auch hierzulande im Trinkwasser finden, allerdings in sehr geringen Mengen. Die Gefahr sei nach heutigem Kenntnisstand entsprechend gering: "Derzeit ist es so, dass die Medikamentenrückstände in den Konzentrationen, in denen sie im Trinkwasser nachgewiesen werden, nicht zu akuten toxischen oder akuten Reaktionen führen", sagte Exner, Direktor des Instituts für Hygiene und öffentliche Gesundheit der Universität Bonn, weiter. Entwarnung geben will Exner aber nicht: "Nichtsdestotrotz müssen wir uns mit diesem Problem intensiv befassen", betonte er. "Es sind durchaus Auswirkungen auf die Umwelt, beispielsweise auf Tiere, dokumentiert."

OTS: Neue Osnabrücker Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/pm/58964 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_58964.rss2

Pressekontakt: Neue Osnabrücker Zeitung Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Wirecard zieht es nach China -- CompuGroup meldet Gewinnwarnung -- Spirituosenhersteller, Ölsektor, Hannover Rück, Lufthansa im Fokus

ams senkt Mindesannahmeschwelle für OSRAM-Kauf. Ölpreise nach Drohnenangriff stärker - Börse in Riad knickt ein - Trump droht mit Vergeltung. Senvion will Teile des Geschäfts an Siemens Gamesa verkaufen. Fresenius stoppt offenbar Verkauf von Transfusionssparte. TLG baut auf Aktientausch mit Aroundtown.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
EVOTEC SE566480
Infineon AG623100
Amazon906866
Allianz840400
BayerBAY001