01.09.2020 09:20
Werbemitteilung unseres Partners

Nvidia will im Chipdesign zukaufen - Aktie am Rekord

Folgen
Werbung

Die Spekulationen laufen: Schnappt sich Nvidia Arm Holdings? Softbank prüft für den 2016 übernommenen Chipdesigner einen Verkauf oder einen Börsengang. Der Deal könnte für Nvidia teuer werden, sich aber dennoch auszahlen.

Der Grafikchip-Spezialist Nvidia will in der Corona-Krise durch Zukäufe sein Geschäft ausbauen und auf eine breitere Basis stellen. Medienberichten zufolge soll der US-Konzern an einer Übernahme des britischen Chipdesigners Arm Holdings interessiert sein. Arm gehört derzeit dem japanischen Tech-Investor Softbank.

Den Angaben zufolge liefen die Gespräche bereits. Insidern zufolge könnte der Deal Softbank mehr als 32 Milliarden Dollar in die Kassen spülen. Das war die Summe, die die Japaner 2016 auf den Tisch legten, als sie sich Arm Holdings einverleibt hatten. Softbank soll neben dem Verkauf auch einen Börsengang von Arm geprüft haben. Laut Marktexperten hätte Arm dabei eine Bewertung von mehr als 40 Milliarden Dollar winken können.

Jetzt registrieren und die Nvidia-Aktie kaufen

Der mögliche Zukauf birgt für Nvidia geschäftliche Chancen. Erst kürzlich hatte Apple angekündigt, keine Intel-Prozessoren in seinen Macs mehr zu verbauen. Sattdessen will der US-Technologieriese auf intern entworfene Arm-basierte Chips zurückgreifen. 

Nvidia-Aktie mit famoser Kursrally

Die Aktie von Nvidia spiegelt außerdem eine erfolgreiche operative Entwicklung trotz Corona-Krise wider. Ein Rekordniveau nach dem anderen wurde zuletzt erklommen. Der Aufwärtstrend seit dem Corona-Tief im März ist intakt und die Vor-Corona-Kursniveaus wurden sogar deutlich übertroffen. Auch der MACD (Momentum) zeigt deutlich nach oben und stützt die aktuelle Entwicklung. Die nächste Unterstützung liegt bei rund 500 Dollar. 

Am Erfolg von Nvidia lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Nachrichten zu NVIDIA Corp.

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu NVIDIA Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.09.2020NVIDIA OutperformCredit Suisse Group
18.02.2020NVIDIA buyUBS AG
21.08.2019NVIDIA BuyThe Benchmark Company
11.07.2019NVIDIA BuyCascend Securities
15.02.2019NVIDIA OutperformCowen and Company, LLC
15.09.2020NVIDIA OutperformCredit Suisse Group
18.02.2020NVIDIA buyUBS AG
21.08.2019NVIDIA BuyThe Benchmark Company
11.07.2019NVIDIA BuyCascend Securities
15.02.2019NVIDIA OutperformCowen and Company, LLC
29.01.2019NVIDIA UnderperformNeedham & Company, LLC
16.11.2018NVIDIA NeutralB. Riley FBR
11.08.2017NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
11.11.2016NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
20.09.2016NVIDIA NeutralSunTrust
04.04.2017NVIDIA UnderweightPacific Crest Securities Inc.
24.02.2017NVIDIA UnderperformBMO Capital Markets
23.02.2017NVIDIA ReduceInstinet
14.01.2016NVIDIA UnderweightBarclays Capital
26.07.2011NVIDIA underperformNeedham & Company, LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NVIDIA Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen mehrheitlich leichter -- Volkswagen erzielt Milliardengewinn -- Fresenius bestätigt Prognose nach robustem Q3 -- Airbus, FMC, Nokia, Nemetschek, AIXTRON, GRENKE im Fokus

Tiffany und LVMH einigen sich auf Übernahme. TAKKT mit Gewinneinbruch. KION verdient in Corona-Krise weniger. Telekom-Beteiligung BT Group mit mehr Zuversicht. DMG MORI wird etwas optimistischer. Samsung verdient dank guter Geschäfte mit Chips und Smartphones mehr. Credit Suisse verdient weniger als erwartet. Solarsilizium-Geschäft und Kostensenkungen stützen WACKER CHEMIE. Telefonica rutscht wegen Abschreibung in rote Zahlen.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Daimler AG710000
BASFBASF11
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
AlibabaA117ME