30.07.2021 10:05

O-CITY und DSK Bank arbeiten zusammen, um kontaktlose Zahlungen im bulgarischen öffentlichen Nahverkehr einzuführen und den Übergang zur Smart City und zur digitalen Transformation zu beschleunigen

Folgen
Werbung

SOFIA, Bulgarien, 30. Juli 2021 /PRNewswire/ -- O-CITY, die Abteilung für Smart-City-Zahlungen von BPC, ist eine Partnerschaft mit der DSK Bank in Bulgarien und ihrer Tochtergesellschaft DSK Mobile eingegangen, die beide zur OTP-Gruppe gehören, sowie mit dem lokalen Betreiber CNS, der das neue Fahrkartensystem bereitstellt, das vom Sofia Urban Mobility Center überwacht wird. Gemeinsam haben die Unternehmen die digitale Transformation des Zahlungsverkehrs im öffentlichen Nahverkehr Sofias beschleunigt, indem sie eine kontaktlose EMV-Karte mit offenem Kreislauf zum Bezahlen direkt im Verkehrsmittel eingeführt haben, wodurch Reisende in der gesamten Hauptstadt die Möglichkeit haben, kontaktlos zu bezahlen.

Fahrgäste können nun mit kontaktlosen Visa- oder Mastercard-Bankkarten, die von jeder Bank oder jedem Fintech-Unternehmen auf der ganzen Welt ausgestellt wurden, oder mit entsprechenden NFC-Mobilgeldbörsen an 3 900 Validatoren bezahlen, die im öffentlichen Nahverkehr der Hauptstadt installiert sind, darunter Busse, Straßenbahnen und Oberleitungsbusse. In einer zweiten Phase des Projekts sollen 450 Stationen im gesamten U-Bahn-Netz Zahlungen akzeptieren. Mit den Lösungen Visa Mass Transit und Mastercard Pay As You Go kann eine Zahlung innerhalb von Millisekunden abgewickelt werden und verringert den Bedarf an Bargeld, da die Bankkarte als „Fahrkarte" in öffentlichen Verkehrsmitteln verwendet werden kann.

Mit einer Bevölkerung von 1,3 Millionen Menschen und etwa 0,5 Millionen Gästen pro Tag bietet Sofia seinen Einwohnern und Besuchern ein hervorragendes Reiseerlebnis, das mit dem neuen Zahlungssystem noch weiter verbessert werden soll.

O-CITY sorgt dafür, dass Fahrgäste in öffentlichen Verkehrsmitteln nahtlos und sicher mit ihrer Bankkarte oder einem anderen Zahlungsmittel, einer Brieftasche, einem QR-Code und mehr bezahlen können. Die Einführung erfolgt zu einer Zeit, in der die Pandemie als Reaktion auf die soziale Distanzierung und die berührungslosen Vorsichtsmaßnahmen die Akzeptanz von kontaktlosen Zahlungen überall gefördert hat.

Darüber hinaus bietet die O-CITY-Plattform eine zusätzliche Webfunktionalität, die es den Reisenden ermöglicht, online ein Webprofil zu erstellen und ihre Karten über das Sofia Urban Mobility Center (SUMC) zu registrieren, wo sie Zugang zu ihrem Reiseverlauf und den angefallenen Gebühren sowie zu anderen steuerlichen Informationen erhalten. Das SUMC-Webportal, das eine eCommerce-Lösung von BPC für die DSK Bank nutzt, bietet Funktionen für den Vorabkauf eines Abonnements für Nahverkehrskarten und vervollständigt damit die digitale Bezahlung öffentlicher Verkehrsdienste für das neue Fahrkartensystem in Sofia.

Die gleichen Informationen sind für online registrierte Nutzer über die mobile App „City by DSK" verfügbar, die mit iOS und Android kompatibel ist.

Diese Flexibilität im Zahlungsverkehr ist mit den Open-Loop-Technologien von O-CITY möglich, die den Betreibern helfen, die Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten zu erweitern und den Übergang zu kontaktlosen Zahlungen zu vollziehen. Die Lösung wurde bereits in über 130 Städten weltweit implementiert und von den Reisenden schnell angenommen, was zu einer raschen Amortisierung der Investitionen für Betreiber und Regierungen führt. Zu den Ländern, die inmitten der Pandemie auf die Digitalisierung umgestellt haben, gehören Kenia, die Philippinen und Kirgisistan.

Die Digitalisierung des Zahlungsverkehrs ist Teil des Engagements der bulgarischen Regierung, Sofia zu einer „grünen Hauptstadt" und zu einem Modell für nachhaltige Stadtentwicklung zu machen. Um dieses Ziel zu erreichen, haben die Stadtverwaltung von Sofia und das Sofia Urban Mobility Center im Mai 2021 ein neues, einheitliches Ticketingsystem eingeführt, das eine Vielzahl neuer Kanäle ermöglicht, darunter kontaktlose EMV-Karten mit offenem Kreislauf. Im Rahmen der Smart City-Strategie von Sofia wurde der Plan für nachhaltige urbane Mobilität (SUMP) entwickelt, um das Leben der Einwohner zu verbessern und die städtischen Abläufe in Sofia für die Zukunft innovativer und nachhaltiger zu gestalten.

Tokhir Abdukadirov, SVP, Leiter von Smart City Solutions bei O-CITY, kommentierte die Partnerschaft: „In Städten auf der ganzen Welt findet ein beschleunigter digitaler Wandel im Verkehrswesen statt, der durch die Sorge vor einer Pandemie vorangetrieben wird. Das kontaktlose Bezahlen wird überall zu einer bequemen und effizienten Realität, und es gibt einfach keinen Weg zurück. Wir sind stolz darauf, dass die Stadtverwaltung von Sofia und das Sofia Urban Mobility Center mit DSK, CNS, Visa, MasterCard und O-CITY zusammenarbeiten, um diese spannende Initiative voranzutreiben, die das Reisen in der Hauptstadt für alle einfacher machen wird."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Handel endet mit Gewinnen -- BioNTech: FDA erlaubt Auffrischungsimpfung -- Deutsche Bank erwartet Ertragsrückgang in Investmentbank -- Salesforce, HELLA, Lufthansa im Fokus

BP schließt einige Tankstellen in Großbritannien. Porsche SE beteiligt sich an israelischem Halbleiter-Spezialisten. Enger Zuckerberg-Vertrauter wird nächster Technologie-Chef bei Facebook. Boeing hebt 20-Jahres-Prognose für chinesischen Luftverkehrsmarkt leicht an. Deutsche Wohnen-Übernahme: Britischer Fonds will Vonovia Steine in den Weg legen. Volkswagen baut Batteriewerk in China.

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln