11.07.2018 21:45
Bewerten
(0)

Oettinger hält Trump-Vorwürfe für 'irreführend und falsch'

DRUCKEN

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger hält die jüngsten Angriffe von US-Präsident Donald Trump gegen Deutschland für völlig unberechtigt. "Wir kaufen von Gazprom Gas, aber wir sind darauf nicht zwingend angewiesen", sagte Oettinger dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Donnerstag) zu Trumps Vorwurf, Deutschland sei wegen seiner Energiepolitik ein "Gefangener" Russlands. Er selbst habe in seiner Amtszeit als EU-Energiekommissar dafür gesorgt, dass es keine einseitigen Energieabhängigkeiten gebe. "Trumps Schlussfolgerung ist irreführend und falsch", meinte Oettinger./aha/DP/he

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX leichter -- Asiens Börsen mehrheitlich im Minus -- Netflix enttäuscht beim Umsatz: Weniger Abokunden als erwartet -- Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten

HELLA steigert Gewinn stärker als erwartet. Ford erzielt Vergleich in Takata-Rechtsstreit um defekte Airbags. Alstom-Aktionäre stimmen über Zug-Allianz mit Siemens ab.

Top-Rankings

WM: Die weltbesten Fußballnationen
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
KW 28: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Sparweltmeiste
Welche Länder die meisten Währungsreserven haben
Wer hat am meisten Einfluss?
Die charismatischen Persönlichkeiten der Tech-Unternehmen
Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q2 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

US-Präsident Trump fordert von Deutschland, die Verteidigungsausgaben deutlich zu erhöhen. Was sollte Berlin tun?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Intel Corp.855681
Steinhoff International N.V.A14XB9
Amazon906866
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Siemens Healthineers AGSHL100