Opel-Mutter Stellantis setzt weniger ab - anstehende Modellwechsel bremsen

30.04.24 08:53 Uhr

Werte in diesem Artikel
Aktien

18,94 EUR -0,66 EUR -3,39%

AMSTERDAM/RÜSSELSHEIM (dpa-AFX) - Der Autobauer Stellantis hat zum Jahresstart weniger Fahrzeuge verkauft. Dabei spielten auch Modellwechsel eine Rolle, die dann in der zweiten Jahreshälfte Rückenwind liefern sollen. Der Absatz fiel im ersten Quartal im Jahresvergleich um ein Zehntel auf 1,34 Millionen Fahrzeuge, wie der Konzern mit Marken wie Peugeot, Fiat, Chrysler, Jeep und Opel am Dienstag in Amsterdam mitteilte. Der Umsatz sackte um 12 Prozent auf 41,7 Milliarden Euro ab. Damit blieb Stellantis deutlich hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Die Jahresprognosen bestätigte der Volkswagen (Volkswagen (VW) vz)-Konkurrent.

Besonders stark fiel der Absatzrückgang zum Jahresstart in den USA aus. In Europa bekam Stellantis wiederum die schwächelnde Nachfrage nach Elektroautos zu spüren. Gegenwind kam auch von Währungseffekten. Die sinkenden Verkaufszahlen begründete Stellantis außerdem mit der Einführung neuer Modelle zum zweiten Halbjahr. Diese dürften Wachstum und Profitabilität in der zweiten Jahreshälfte allerdings wieder antreiben, sagte Stellantis-Finanzchefin Natalie Knight laut Mitteilung.

Stellantis-Chef Carlos Tavares hatte jüngst vor einem turbulenten Jahr gewarnt - angesichts steigender Lohnkosten und des Wegfalls staatlicher Förderprämien für Elektroautos in einigen Ländern. Der Manager hatte dem Autokonzern deshalb bereits ein Sparprogramm verordnet./niw/mis/ngu

Ausgewählte Hebelprodukte auf Stellantis

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Stellantis

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu Stellantis

Analysen zu Stellantis

DatumRatingAnalyst
14.06.2024Stellantis BuyUBS AG
14.06.2024Stellantis BuyGoldman Sachs Group Inc.
13.06.2024Stellantis OutperformRBC Capital Markets
07.06.2024Stellantis OutperformRBC Capital Markets
06.06.2024Stellantis BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
14.06.2024Stellantis BuyUBS AG
14.06.2024Stellantis BuyGoldman Sachs Group Inc.
13.06.2024Stellantis OutperformRBC Capital Markets
07.06.2024Stellantis OutperformRBC Capital Markets
06.06.2024Stellantis BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
26.03.2024Stellantis HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.03.2024Stellantis Market-PerformBernstein Research
06.03.2024Stellantis Market-PerformBernstein Research
28.02.2024Stellantis Market-PerformBernstein Research
31.10.2023Stellantis Market-PerformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
07.05.2024Stellantis VerkaufenDZ BANK
16.02.2024Stellantis VerkaufenDZ BANK
15.10.2021Stellantis VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.03.2021Stellantis VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.10.2020Peugeot UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Stellantis nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"