14.09.2017 09:00
Bewerten
(0)

Original-Research: FinTech Group AG (von GBC AG): Kaufen

DRUCKEN

^

Original-Research: FinTech Group AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu FinTech Group AG

Unternehmen: FinTech Group AG

ISIN: DE000FTG1111

Anlass der Studie: Researchstudie (Update)

Empfehlung: Kaufen

Kursziel: 28,00 Euro

Letzte Ratingänderung:

Analyst: Cosmin Filker

Auch wenn die Umsatzerlöse der FinTech Group AG mit 49,56 Mio. EUR (VJ:

48,35 Mio. EUR) auf dem ersten Blick eine nur geringe Wachstumsdynamik

vorweisen, die Gesellschaft weist dennoch eine klar aufwärtsgerichtete

Tendenz bei den wichtigsten Ertragspositionen auf. Im Einzelnen handelt es

sich hierbei um einen deutlichen Anstieg der Provisionserlöse um 6,19 Mio.

EUR auf 36,71 Mio. EUR sowie der Zinserträge um 2,37 Mio. EUR auf 4,26 Mio.

EUR (VJ: 1,89 Mio. EUR). Die Umsätze der IT-Dienstleistungen waren aufgrund

des Wegfalls eines wesentlichen Kunden von rückläufigen Umsätzen in Höhe

von -2,66 auf 7,16 Mio. EUR betroffen. Hier konnten jedoch im ersten

Halbjahr drei neue große B2B-Mandate gewonnen werden, welche ab dem zweiten

Halbjahr 2017 nennenswerte Umsatz- und Ergebnisbeiträge liefern und damit

den Wegfall des Kunden überkompensieren werden.

Die Grundlage für die weiterhin sehr erfreuliche Entwicklung der

Provisionserträge, als größte Ertragsposition der FinTech Group AG, bildet

die mittlerweile stark angestiegene Kundenanzahl sowie darauf aufbauend die

deutlich erhöhte Anzahl ausgeführter Transaktionen. So wurde die Kundenzahl

zum 30.06.2017 auf 234.874 (VJ: 193.773) weiter erhöht und die Anzahl der

ausgeführten Transaktionen lag mit 5,51 Mio. um 10,6 % signifikant über

Vorjahresniveau.

Ausgehend von der dargestellten konstanten Umsatzentwicklung weist die

FinTech Group AG einen leichten Rückgang des EBITDA auf 13,00 Mio. EUR (VJ:

13,78 Mio. EUR) auf. Auch an dieser Stelle ist das hohe Niveau der

sonstigen betrieblichen Erträge des Vorjahres zu erwähnen, welche das

Ergebnis im hohen Maße positiv beeinflusst haben. Bereinigt um den Effekt

aus der Auflösung von Rückstellungen hätte die Gesellschaft einen

Ergebnisanstieg von ca. 12,3 Mio. EUR auf 13,00 Mio. EUR erreicht. Das nun

erreichte Rentabilitätsniveau ist unseres Erachtens ein guter Beleg für die

hohe Skalierbarkeit des Geschäftsmodells der FinTech Group AG, welche vor

dem Hintergrund eines steigenden Umsatzniveaus mit einem überproportionalen

Ergebniswachstum einhergehen dürfte.

Mit Veröffentlichung des Halbjahresberichtes 2017 hat die FinTech Group AG

die zum Beginn des Geschäftsjahres 2017 ausgegebenen Prognosen bestätigt.

Weiterhin werden für das Gesamtjahr ein EBITDA in einer Bandbreite von 32 -

34 Mio. EUR sowie ein Konzernergebnis in Höhe von 16 Mio. EUR erwartet. Die

zum Stichtag 30.06.17 erreichte Kundenanzahl in Höhe von knapp 235 Tausend,

bildet damit eine umfangreiche Basis für eine weiterhin steigende Anzahl an

Transaktionen. Angesichts der auch im zweiten Halbjahr anhaltend positiven

Entwicklung der Kapitalmärkte, der umgesetzten Wachstumsstrategie ins

europäische Ausland (siehe flatex Österreich) oder der anhaltenden

Konsolidierungstendenzen im Bereich der Online-Broker, sollte die Dynamik

bei den Transaktionszahlen weiter ausgebaut werden.

Analog dazu sollte im Zuge des geplanten Ausbaus des Kreditgeschäftes das

Zinsergebnis ausgeweitet werden. Bei einem durchschnittlichen Zinssatz in

Höhe von ca. 4,0 % wurde das größtenteils besicherte Kreditbuch zum

Stichtag 30.06.2017 auf rund 180 Mio. EUR ausgebaut. Ziel ist es, das

Kreditbuch bis zum Geschäftsjahresende 2017 auf bis zu 250 Mio. EUR

auszubauen und daraus einen weiteren Anstieg beim Zinsergebnis zu

erreichen.

Auch im B2B-Bereich ist die Zielsetzung der Gesellschaft, jährlich drei bis

fünf neue Mandate zu gewinnen. Im ersten Halbjahr 2017 konnten bereits drei

neue, große B2B-Mandate gewonnen werden und damit ist die jährliche

Zielsetzung fast erfüllt. Diese werden jedoch erst im zweiten Halbjahr 2017

einen nennenswerten Umsatz- und Ergebnisbeitrag liefern und damit zu einem

überproportionalen Wachstum in diesem Bereich führen. Vor den genannten

Hintergründen gehen wir unverändert davon aus, dass die FinTech Group AG

Umsatzerlöse in Höhe von 108 Mio. EUR erreicht und erwarten damit das

Übertreffen der oberen Guidance-Spanne.

Aufgrund unseren unveränderten Umsatz- und Ergebnisprognosen für die

kommenden beiden Geschäftsjahre, behalten wir auch unser im Rahmen eines

Residualeinkommensmodells ermittelten fairen Unternehmenswert in Höhe von

28,00 EUR je Aktie bei. Ausgehend vom derzeitigen Aktienkurs in Höhe von

19,00 EUR ergibt sich ein hohes Aufwärtspotenzial je Aktie in Höhe von über

45%. Daraus lässt sich weiterhin das Rating KAUFEN ableiten.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:

http://www.more-ir.de/d/15661.pdf

Kontakt für Rückfragen

Jörg Grunwald

Vorstand

GBC AG

Halderstraße 27

86150 Augsburg

0821 / 241133 0

research@gbc-ag.de

++++++++++++++++

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b Abs. 1 WpHG und FinAnV Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:

http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm

+++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.

Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung

oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

Nachrichten zu FinTech Group AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
02.02.18
02.02.18
02.02.18
02.02.18
01.02.18
01.02.18
01.02.18
01.02.18

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu FinTech Group AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.01.2018FinTech Group KaufenBerenberg
20.12.2017FinTech Group KaufenWarburg Research
19.12.2017FinTech Group KaufenGBC
13.12.2017FinTech Group KaufenWarburg Research
13.12.2017FinTech Group KaufenSMC Research
31.01.2018FinTech Group KaufenBerenberg
20.12.2017FinTech Group KaufenWarburg Research
19.12.2017FinTech Group KaufenGBC
13.12.2017FinTech Group KaufenWarburg Research
13.12.2017FinTech Group KaufenSMC Research
20.05.2009flatex Börsengang beobachtenAC Research

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für FinTech Group AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt kaum verändert -- US-Börsen uneinheitlich -- US-Steuerreform poliert Telekom-Bilanz - Investitionen belasten -- ifo-Geschäftsklima eingetrübt -- Deutsche Bank, Fed, Henkel im Fokus

Deutscher Autobauer zahlt über 185.000 Euro für Tesla Model 3. 'Angry Birds'-Firma Rovio verliert Hälfte des Börsenwerts - Aktie bricht um 50 Prozent ein. US-Anleiherenditen auf gefährlichem Terrain - Warnschuss für Investoren?. Apple-Gerüchteküche: Schon im März könnte es zwei neue iPad-Modelle geben. Infineon-Chef bestätigt die Prognose.

Top-Rankings

Sechsstelliges Einkommen
So viel Geld lässt sich in Deutschland mit YouTube verdienen
Regionen mit guten Gehältern
In diesen Städten sind Arbeitnehmer am zufriedensten
KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Telekom AG555750
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Steinhoff International N.V.A14XB9
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Infineon AG623100
Baumot Group AGA2DAM1
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Allianz840400
Siemens AG723610