finanzen.net
15.08.2019 20:20
Bewerten
(0)

OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Unendliche Geschichte?/ Kommentar zur ...

Börsen-Zeitung: Unendliche Geschichte?/ Kommentar zur Lage der Nord/LB

von Bernd Wittkowski

Frankfurt (ots) - Können wir uns eigentlich am Investment in die

Nord/LB noch beteiligen? Banken stehen momentan zwar nicht ganz oben

auf unserer Empfehlungsliste. Aber bei einem Institut mit demnächst

14% harter Kernkapitalquote und einem Geschäftsmodell, das

perspektivisch für eine Cost-Income-Ratio von 50% und eine

Eigenkapitalrendite von 8% gut sein soll, könnte man noch mal neu

nachdenken. No risk, no fun. Oder sollten diese Vorgaben doch allzu

sportlich sein?

Der leidgeprüften, in einem geradezu monströsen

Redimensionierungsprozess befindlichen Landesbank sei es von Herzen

gegönnt, wenn sie die sehr ambitioniert erscheinenden Ziele, an die

die 3,6 Mrd. Euro schwere öffentlich-rechtliche Auffanglösung

geknüpft ist, bis 2024 wirklich erreichen sollte. Zumal im gegebenen

und sicher noch lange vorherrschenden Zinsumfeld. Wie realistisch die

Tragfähigkeit des Geschäftsmodells unter diesen Bedingungen ist, wird

sich nun die EU-Kommission kritisch anschauen. Dies ist der nächste

und vermutlich größte Stolperstein auf dem langen Weg zur Rettung der

Nord/LB.

Ein anderer wurde in der Nacht zum Donnerstag weggeräumt: der

Konflikt über die Ausschüttung. Mit der gefundenen Lösung können das

Land Niedersachsen, das gemessen an den ursprünglichen

Vereinbarungen schon durch eine auf Brüsseler Druck, aber wohl im

Konsens erhöhte Garantieprovision profitiert, und die Sparkassen

mit ihrem Sicherungssystem gleichermaßen leben. Zum einen gibt es

kein Veto gegen den alten und mutmaßlich auch künftigen

Mehrheitseigner, zum anderen sollte die festgelegte

Ausschüttungsbremse für eine Stabilisierung der Bank im Sinne der

Sparkassen sorgen. Wobei "Ausschüttung" immer voraussetzt, dass es

etwas auszuschütten gibt.

Als Außenstehender hatte man glauben wollen, die Aktion sei bei

aller Komplexität schon weiter. Dieser Eindruck wurde von Beteiligten

ja auch erweckt. Doch dauernd poppen potenzielle Dealbreaker auf.

Mal ist es ein angeblicher zusätzlicher Kapitalbedarf, mal wird das

Thema Braunschweigische Landessparkasse neu aufgerollt, diesmal die

Ausschüttung. Was kommt als Nächstes? Derweil muss das inzwischen

stellenweise veränderte Gesamtpaket erneut durch alle Gremien, die

sämtlich schon mal über den Grundlagenvertrag abgestimmt hatten. Nun

geht es um den Stützungsvertrag. Eine unendliche Geschichte?

Die Prognose sei dennoch gewagt: Am Ende werden alle zustimmen,

auch die EU-Kommission, auf die es entscheidend ankommt. Wir lassen

die Finger aber trotzdem von Bankaktien

(Börsen-Zeitung, 16.08.2019)

OTS: Börsen-Zeitung

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/30377

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_30377.rss2

Pressekontakt:

Börsen-Zeitung

Redaktion

Telefon: 069--2732-0

www.boersen-zeitung.de

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht mit Abgaben ins Wochenende -- US-Börsen stürzen ab -- Salesforce überraschend optimistisch -- thyssenkrupp will wohl KlöCo übernehmen -- Wirecard, Lufthansa im Fokus

HP bekommt neuen Chef. VW will sich womöglich an chinesischen Zulieferern beteiligen. Google ändert Android-Namensgebung. Commerzbank prüft wohl weiteren Abbau von bis zu 2500 Stellen. Continental will angeblich neun Werke schließen. Daimler hält an Kooperation mit Renault fest.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
BASFBASF11
E.ON SEENAG99