finanzen.net
18.01.2019 15:31
Bewerten
(0)

OTS: Europäische Kommission / EU-Terminvorschau vom 19. bis 27. Januar 2019

DRUCKEN

EU-Terminvorschau vom 19. bis 27. Januar 2019

Berlin (ots) - Samstag, 19. Januar

Berlin: EU-Kommissare bei Agrarministerkonferenz (bis 20.01.)

EU-Agrarkommissar Phil Hogan und EU-Gesundheitskommissar Vytenis

Andriukaitis nehmen im Rahmen der Grünen Woche an der Berliner

Agrarministerkonferenz teil. Um 13.45 Uhr ist eine Pressekonferenz

mit Kommissar Andriukaitis geplant. Mehr Informationen beim

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft:

https://www.gffa-berlin.de/presseinformation2019/. Andriukaitis

spricht außerdem auf einer Konferenz im Bundesministerium für

Ernährung und Landwirtschaft zu den Potentialen des Handels mit

landwirtschaftlichen Produkten (20.01.). Mehr Informationen erhalten

Sie auf der Website http://ots.de/cLJC8K der Berliner

Agrarministerkonferenz.

Matera: EU-Kommissar Navracsics bei Eröffnung des

Kulturhauptstadtprogramms (bis 20.1.)

Das Kulturhauptstadt-Programm der süditalienischen Stadt Matera

steht unter dem Motto "Open Future"; ein besonderer Schwerpunkt liegt

auf den Themen soziale und kulturelle Inklusion und kooperative

Innovation. Die Stadt Matera trägt den Titel stellvertretend für die

gesamte Region Basilicata. An den Eröffnungsfeierlichkeiten nehmen

2.000 Musiker aus allen Dörfern der Basilikata und vielen anderen

Teilen Europas teil. Tibor Navracsics, der EU-Kommissar für Bildung,

Kultur, Jugend und Sport, vertritt die Kommission bei der offiziellen

Eröffnungsfeier. Mehr Informationen finden Sie in dieser

Pressemitteilung http://ots.de/ef4WbP der Europäischen Kommission

sowie auf der Website https://www.matera-basilicata2019.it/en/ der

Kulturhauptstadt Matera.

Montag, 21. Januar

Berlin: EU-Kommissionsvertreter Kühnel unterzeichnet

Partnerschaftsvereinbarung mit Berliner Landesregierung über

gemeinsame Europa-Kommunikation

Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in

Deutschland, und Klaus Lederer, der Berliner Senator für Kultur und

Europa, unterzeichnen eine Partnerschaftsvereinbarung über eine

engere Zusammenarbeit bei der Europa-Kommunikation. Die Vereinbarung

wird von der Vertretung der Europäischen Kommission mit allen

deutschen Ländern abgeschlossen und bekräftigt die bereits

bestehende, enge Zusammenarbeit beider Seiten und die Durchführung

von gemeinsamen Projekten im Rahmen der Europa Kommunikation, die

gerade jetzt, mit Blick auf die Europawahlen im Mai 2019, eine hohe

Bedeutung haben. Die Unterzeichnung findet um 16:45 Uhr in der

Senatsverwaltung für Kultur und Europa (2. OG, Raum 245,

Brunnenstraße 188-190, 10119 Berlin) statt. Medienvertreter sind

eingeladen, daran teilzunehmen. Mehr Informationen finden Sie auf der

Website http://ots.de/5LDNXW der Senatsverwaltung.

Brüssel: Trilaterale Gespräche zum Gastransit durch die Ukraine

Unter Vermittlung von Kommissionsvizepräsident Maros Sefcovic

treffen sich der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin und

Naftogaz-CEO Andrij Kobolew sowie der russische Energieminister

Alexander Nowak und der stellvertrende Gazprom-Vorsitzende Alexander

Medwedew in Brüssel zur zweiten Gesprächsrunde auf Ministerebene zum

Gastransit durch die Ukraine. Sefcovic sagte im Vorfeld: "Genau sechs

Monate sind vergangen, seit wir uns in diesem Format zum ersten Mal

in Berlin getroffen haben. Seitdem haben einige Gespräche auf

Expertenebene stattgefunden, und es ist an der Zeit, Bilanz zu ziehen

und das weitere Vorgehen zu diskutieren. Wir brauchen ein starkes

Engagement beider Seiten, um die Gespräche voranzubringen, da der

bestehende Transitvertrag Ende dieses Jahres ausläuft." Thema der

Gespräche werden die in Berlin vereinbarten Schlüsselparameter zum

Gastransit durch die Ukraine sein, insbesondere der anwendbare

Rechtsrahmen, sowie Volumen, Dauer und Preis. Das Treffen beginnt um

15.00 Uhr, gefolgt von bilateralen Treffen zwischen Vizepräsident

Maros Sefcovic und jedem der Minister. Im Anschluss an das Treffen

wird der Vizepräsident um 17.00 Uhr vor die Presse treten live hier.

https://ec.europa.eu/avservices/ebs/schedule.cfm

Brüssel: EU-Kommissionspräsident Juncker erhält "Europa-Leitbild"

von Baden-Württemberg

Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker erhält um 17.30 Uhr das

"Europa-Leitbild" der Landesregierung Baden-Württemberg, überreicht

von Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Brüssel: Treffen der Eurogruppe

Unter dem Vorsitz von Eurogruppenpräsident Mario Centeno treffen

sich die Finanzminister der Euro-Staaten zu einer turnusgemäßen

Sitzung. Mehr Informationen werden auf der Website

https://www.consilium.europa.eu/de/meetings/eurogroup/2019/01/21/ des

Europäischen Rats veröffentlicht. Europe by Satellite (EbS+

http://ots.de/D0WnXz) überträgt um 20 Uhr die

Abschlusspressekonferenz.

Brüssel: Rat "Auswärtige Angelegenheiten"

Federica Mogherini, die Hohe Vertreterin der Union für Außen- und

Sicherheitspolitik, wird über die laufenden Arbeiten zur Einrichtung

einer internationalen Kontaktgruppe für Venezuela berichten. Die

Minister werden außerdem den Aktionsplan gegen Desinformation

erörtern, den die Kommission am 5. Dezember 2018 vorgelegt hat. Der

Rat wird auch eine Diskussion zur Vorbereitung der Ministertagung der

EU mit der Liga der Arabischen Staaten führen, die am 4. Februar 2019

in Brüssel stattfindet. Die vollständige Tagesordnung finden Sie auf

der Website

https://www.consilium.europa.eu/de/meetings/fac/2019/01/21/ des

Europäischen Rats. Europe by Satellite (EbS http://ots.de/5nkis3)

überträgt um 12.45 Uhr eine Pressekonferenz mit Federica Mogherini.

Brüssel: Ministertreffen der EU mit Vertretern der Afrikanischen

Union (bis 22.1.)

Federica Mogherini, die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und

Sicherheitspolitik, und Richard Sezibera, der Außenminister von

Ruanda, werden das Treffen gemeinsam leiten. EU-Entwicklungskommissar

Neven Mimica nimmt ebenfalls an dem Treffen teil (22.01.). Mehr

Informationen finden Sie auf der Website http://ots.de/Kwt4k1 des

Europäischen Rats. Am Dienstag (22.01.) um 13 Uhr findet eine

gemeinsame Pressekonferenz findet statt, die live vom Rat übertragen

wird.

Brüssel: Ministertreffen der EU mit Vertretern der ASEAN-Staaten

Den Vorsitz der Tagung mit den Außenministern aus Brunei,

Kambodscha, Indonesien, Laos, Malaysia, Myanmar, den Philippinen,

Singapur, Thailand und Vietnam werden Federica Mogherini, die Hohe

Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik, und Vivian

Balakrishnan, der Außenminister von Singapur, führen. Beide Seiten

werden die Zusammenarbeit bei regionalen und internationalen Fragen

einschließlich globaler Herausforderungen wie des Klimawandels und

der Stärkung des auf Regeln basierenden multilateralen Systems

erörtern. Am Abend wird EU-Kommissionsvizepräsident Maros Sefcovic

mit den Außenministern der ASEAN-Staaten zum Dinner zusammenkommen.

Mehr Informationen finden Sie auf der Website http://ots.de/WFsKJZ

des Europäischen Rats. Europe by Satellite (EbS+

http://ots.de/JnGcF6) überträgt um 18.15 Uhr die

Abschlusspressekonferenz.

Dienstag, 22. Januar

Aachen: Kommissionspräsident Juncker bei Unterzeichnung des

"Aachener Vertrags"

Deutschland und Frankreich wollen mit der Unterzeichnung des

"Aachener Vertrags" ihr Bekenntnis zu einem starken, zukunftsfähigen

und souveränen Europa bekräftigen. Auch Kommissionspräsident

Jean-Claude Juncker wird an der Unterzeichnung teilnehmen und bei der

Zeremonie eine Rede halten. Der Vertrag knüpft an dem

deutsch-französischen Freundschaftsvertrag (Elysée-Vertrag) aus dem

Jahr 1963 an. Die bereits übliche enge Abstimmung vor EU-Gipfeln wird

im Vertrag festgeschrieben. Vereinbart wird auch eine engere

militärische Zusammenarbeit, etwa bei der Ausgestaltung der

Europäischen Verteidigungsunion. Bundeskanzlerin Angela Merkel und

der französische Staatspräsident Emmanuel Macron unterzeichnen den

Vertrag in Aachen. Mehr Informationen finden Sie auf dieser Website

http://ots.de/ru3MGD der Bundesregierung. Europe by Satellite (EbS

http://ots.de/Hh45v1) überträgt die Zeremonie live.

Essen: Jochen Pöttgen bei Eröffnung des Europe

Direct-Informationszentrums

Das Essener Europe Direct-Informationszentrum zieht ins "Haus der

Technik" um. Zur Eröffnung kommt Jochen Pöttgen, der Leiter der

Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn. Der Essener

Oberbürgermeister Thomas Kufen spricht ein Grußwort. Besucher können

u.a. einen virtuellen Rundgang im Europäischen Parlament mit

3D-Brillen machen und es gibt Informationen zur Fortführung des

Projekts aus dem Jahr 2017, als Essen "Grüne Hauptstadt Europas" war.

Auch eine Ausstellung Europäischer Projekte wird gezeigt. Ort: Haus

der Technik, Hollestraße 1g (Eingang Ost), 45127 Essen, Zeit: 15 bis

18 Uhr. Sie können sich online http://ots.de/CaBZ3h zu diesem

Nachmittag anmelden. Weitere Infos finden Sie hier

http://ots.de/dmCA4J.

Brüssel: Konferenz zur Europäischen Weltraumpolitik (bis 23.1.)

Federica Mogherini, die Hohe Vertreterin der Union für Außen- und

Sicherheitspolitik, sowie die EU-Kommissare Elsbieta Bienkowska,

Mariya Gabriel, Violeta Bulc, Karmenu Vella und Maros Sefcovic, der

auch einen Impulsvortrag halten wird, nehmen am ersten Tag

http://www.spaceconference.eu/programme.html dieses zweitägigen

Treffens von Experten und EU-Politikern teil. Weitere Teilnehmer sind

u.a. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen,

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, Johann-Dietrich Wörner, der

Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation ESA, Monika

Hohlmeier, die Vorsitzende der interfraktionellen Arbeitsgruppe "Sky

and Space" im Europaparlament, sowie Johannes von Thadden, Mitglied

der Geschäftsführung der Airbus DS GmbH. Europe by Satellite (EbS+

http://ots.de/3AQopg) überträgt die Konferenz. Mehr zum

EU-Weltraumprogramm finden Sie hier

http://europa.eu/rapid/press-release_MEMO-18-4023_de.htm.

Brüssel: Journalistenseminar "EU-Haushalt und die Europawahl" (bis

23.2.)

Der Pressedienst des Europäischen Parlaments bietet ein

zweitägiges internationales Journalistenseminar unter dem Motto

"EU-Haushalt und die Europawahl - Was hat die EU regional bewirkt,

wie soll zukünftig investiert werden?" an. Es informiert Journalisten

aus ganz Europa umfassend über die Europawahl. Diese Seminare bieten

die Möglichkeit, Europaabgeordnete zu treffen und mit Journalisten

aus anderen EU-Staaten Kontakt zu knüpfen, um mehr über die Lage und

Stimmung in deren Ländern zu erfahren. Anmeldungen interessierter

Medienvertreter können ab sofort beim Verbindungsbüro des

Europäischen Parlaments in Deutschland unter

presse-berlin@europarl.europa.eu erfolgen.

Brüssel: Rat "Wirtschaft und Finanzen"

Der Rat wird über InvestEU https://europa.eu/investeu/home_de

beraten, das Programm zur Unterstützung von Investitionen, Innovation

und zur Schaffung von Arbeitsplätzen in der EU. Ziel ist es, die

verschiedenen Instrumente, die derzeit zur Unterstützung von

Investitionen und zur Schaffung von Arbeitsplätzen in der EU zur

Verfügung stehen, im Rahmen des nächsten mehrjährigen Finanzrahmens

MFR (2021-2017) in einem Programm mit dem Namen InvestEU

zusammenzufassen. Darin soll zum Beispiel auch der Europäische Fonds

für strategische Investitionen (EFSI http://ots.de/JkffcQ)

einfließen.

Im Rahmen des "Europäischen Semesters"

https://www.consilium.europa.eu/de/policies/european-semester/ wird

der Rat voraussichtlich Schlussfolgerungen zum Jahreswachstumsbericht

der Kommission und zu makroökonomischen Ungleichgewichten in den

Mitgliedstaaten annehmen. Die Minister werden auch einen Entwurf zur

Wirtschaftspolitik des Euro-Währungsgebiets genehmigen. Details zur

Tagesordnung werden vorab auf der Website

https://www.consilium.europa.eu/de/meetings/ecofin/2019/01/22/ des

Rats veröffentlicht.

Davos: EU-Kommissare auf dem Weltwirtschaftsforum (bis 25.1.)

Zum alljährlichen Weltwirtschaftsgipfel in Davos werden rund 3.000

Teilnehmende aus 115 Staaten erwartet, darunter auch Bundeskanzlerin

Angela Merkel. Seitens der Kommission nehmen die EU-Kommissare Jyrki

Katainen, Pierre Moscovici, Karmenu Vella, Carlos Moedas, Cecilia

Malmström und Johannes Hahn teil. Kommissionvizepräsident Katainen

trifft sich u.a. mit US-Handelsminister Wilbur Ross (22.01.) und

empfängt die Geschäftsführer einiger Großkonzerne, darunter

IBM-Präsidentin Ginni Rometty (24.01). Kommissar Moscovici trifft den

Premierminister von Quebec, Francois Legault und den ehemaligen

Premierminister von Großbritannien, Tony Blair. Außerdem nimmt er an

einem Diskussionsforum zur strategischen Ausrichtung der künftigen

Wirtschaft Europas und zu "Steuern und Globalisierung" teil.

Kommissar Moedas wird sich mit der Schweizer Außenministerin Pascale

Baeriswy treffen, das Diskussionsforum "Europas Innovationspotenzial

nutzen" führen und an den Sitzungen "Zukunft von Wissenschaft und

Technologie in der Gesellschaft" (23.01.) sowie "Informal Gathering

of World Economic Leaders (IGWEL): Keeping Trust in Cyberspace"

(24.01.) teilnehmen. Außerdem spricht er bei der Pressekonferenz des

Europäischen Forschungsrates (24.01). Kommissarin Malmström nimmt an

dem informellen Ministertreffen über WTO-Verhandlungen über den

elektronischen Geschäftsverkehr teil (25.01.). Mehr zum

Weltwirtschaftsgipfel finden Sie auf der Website http://ots.de/fCoQf7

des Weltwirtschaftsforums.

Mittwoch, 23. Januar

Berlin: Kommissionsvertreter Kühnel bei Briefing zur rumänischen

EU-Ratspräsidentschaft

Der rumänische Botschafter Emil Hurezeanu wird das Arbeitsprogramm

der rumänischen EU-Ratspräsidentschaft, die am 1. Januar begonnen

hat, persönlich vorstellen. Richard Kühnel, der Vertreter der

Europäischen Kommission in Deutschland, Andreas Peschke, der Leiter

der Europaabteilung im Auswärtigen Amt und Dr. Kirsten Scholl, die

Leiterin der Europaabteilung im Bundesministerium für Wirtschaft und

Energie, werden das Arbeitsprogramm aus ihrer Sicht kommentieren.

Mehr Informationen finden Sie auf der Website http://ots.de/Bb31JU

der Europäischen Kommission. Ort: Europäisches Haus, Unter den Linden

78, 10117 Berlin, Zeit: 12 bis 13.30 Uhr (Einlass: 11.30 Uhr). Eine

Anmeldung kann online http://ots.de/YEkEqI erfolgen. Bitte planen Sie

vor Veranstaltungsbeginn ausreichend Zeit für die

Sicherheitskontrolle ein und bringen Sie ein Ausweisdokument mit.

Brüssel: Wöchentliche Kommissionssitzung

Weitere Informationen und eine detaillierte Agenda können vorab

hier http://ots.de/ideWEn abgerufen werden.

Brüssel: Michael Barnier spricht beim EU-Wirtschafts- und

Sozialausschuss zum Brexit

Michael Barnier, Chefunterhändler der EU für den Brexit, nimmt ab

14.30 Uhr an einer Debatte über den Brexit teil. Mehr Informationen

werden auf der Website http://ots.de/uT46Uf des Europäischen

Wirtschafts- und Sozialausschusses veröffentlicht. Europe by

Satellite (EbS http://ots.de/Rhq77p ) überträgt die Debatte live.

Luxemburg: EuGH-Urteil zu Dublin-III-Verordnung und Auswirkungen

der Brexit-Ankündigung

Eine Drittstaatsangehörige hielt sich zu Studienzwecken zusammen

mit einem weiteren Drittstaatsangehörigen und ihrem gemeinsamen, dort

geborenen Kind im Vereinigten Königreich auf. Als ihre Visa abliefen,

gingen sie nach Irland und beantragten dort Asyl. Die irischen

Behörden ersuchten die britischen Behörden, die Asylverfahren zu

übernehmen. Nachdem die britischen Behörden dies zugesagt hatten,

beschlossen die irischen Behörden, die drei an das Vereinigte

Königreich zu überstellen. Gegen diese Überstellungsentscheidung

haben die drei eine Reihe von Einwänden erhoben. Sie machen u.a.

geltend, die irischen Behörden müssten angesichts des geplanten

Brexits von ihrem Ermessen Gebrauch machen, die Asylanträge selbst zu

prüfen. Der mit dem Rechtsstreit befasste irische High Court ersucht

den Gerichtshof in diesem Zusammenhang um Auslegung der

Dublin-III-Verordnung, insbesondere hinsichtlich etwaiger

Auswirkungen des geplanten Brexits. Der EuGH stellt hier

http://curia.europa.eu/juris/liste.jsf?num=C-661/17 weitere

Informationen und hier https://curia.europa.eu/jcms/jcms/Jo2_7052/de/

eine Pressemitteilung bereit. Europe by Satellite (EbS+

http://ots.de/h9pSgy) stellt Filmaufnahmen von dem Urteil bereit.

Donnerstag, 24. Januar

Berlin: EU-Kommissarin Gabriel spricht zum Thema Desinformation

EU-Digitalkommissarin Mariya Gabriel nimmt an dem Forum "Demokratie

in einer digitalen Gesellschaft"

https://www.allea.org/democracy-in-a-digital-society/ der

Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften teil und hält um

10:10 Uhr einen Impulsvortrag zum Thema "Disinformation: A European

Response". Im Rahmen ihres Berlin-Besuchs wird Kommissarin Gabriel

auch zu einem Gespräch mit Bundesjustizministerin Katarina Barley

zusammentreffen.

Berlin: Kommissionsvertreter Kühnel bei Jahreskonferenz der

britischen Handelskammer

Richard Kühnel, der Vertreter der Europäischen Kommission in

Deutschland, nimmt an einer Podiumsdiskussion im Rahmen der 15.

Berliner Jahreskonferenz teil. Das alles bestimmende Thema wird der

bevorstehende Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU und

seine Folgen für die Wirtschaft sein. Anschließend findet ein

Neujahrsempfang mit dem britischen Botschafter Sir Sebastian Wood

statt. Ort: Haus der Commerzbank, Pariser Platz 1, 10117 Berlin,

Zeit: 14.30 bis 20.30 Uhr. Mehr Informationen und die Möglichkeit zur

Anmeldung finden Sie auf der Website

https://www.bccg.de/BCCG_12/Events.html.Termindetail=562 der

Handelskammer.

Bonn: Lesung aus der Reihe "Literatour d'Europe - Neue Texte aus

Europa"

Die Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn lädt

zusammen mit dem Literaturhaus Bonn zur Lesereihe "Literatour

d'Europe - Neue Texte aus Europa" ein. Die rumänische Autorin Lavinia

Braniste liest aus ihrem ersten Roman "Null Komma Irgendwas", der als

bester rumänischer Roman ausgezeichnet wurde. Seit 2016 stellen die

Veranstalter zweimal jährlich Autoren aus dem Land der jeweiligen

Ratspräsidentschaft vor und kommen über Europa ins Gespräch. Weitere

Informationen finden Sie hier http://ots.de/ClAn4L. Kontakt: Kerstin

Streich, kerstin.streich@ec.europa.eu, Tel. 0228/53009-77. Ort: Haus

der Bildung (Saal), Mülheimer Platz 1, 53111 Bonn, Zeit: 19.30 Uhr

Duisburg: Jochen Pöttgen bei grenzübergreifendem Bürgerdialog

Niederlande/Deutschland

Jochen Pöttgen, der Leiter der Bonner Regionalvertretung der

Europäischen Kommission, diskutiert mit Dr. Sabine Maaßen,

Vorstandsmitglied für Personal und Soziales der ThyssenKrupp Steel

AG, und den EU-Parlamentariern Kati Piri und Dennis Radtke im

Ausbildungszentrum der Thyssen-Krupp Steel AG, Franz-Lenze-Straße 70,

47166 Duisburg. Der Bürgerdialog wird von den Europe

Direct-Informationszentren Duisburg und Nijmegen gemeinsam

organisiert. Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung

werden auf der Website https://www2.duisburg.de/micro2/europe_direct/

des Europe Direct Centers Duisburg bereitgestellt.

Schönebeck: Bürgerdialog "Europagespräch"

Rainer Robra, der Europaminister des Landes Sachsen-Anhalt,

diskutiert gemeinsam mit Patrick Lobis, Leiter des politischen Teams

der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, sowie dem

Schönebecker Oberbürgermeister Bert Knoblauch mit interessierten

Bürgern über aktuelle Herausforderungen und künftige Entwicklungen

der Europäischen Union. Insgesamt sechs Europagespräche werden von

der Europäischen Bewegung Sachsen-Anhalt organisiert. Sie finden

unter der Schirmherrschaft des jeweiligen Oberbürgermeisters statt.

Mehr Informationen finden Sie hier https://europagespraeche.de/. Ort:

Stadtwerkehaus, Friedrichstraße 117, 39218 Schönebeck, Beginn: 18

Uhr, Zur Veranstaltung kann man sich hier

https://europagespraeche.de/schoenebeck-elbe/ anmelden.

Frankfurt/Main: Treffen des EZB-Rats

Der EZB-Rat

https://www.ecb.europa.eu/ecb/orga/decisions/govc/html/index.de.html,

das oberste Beschlussorgan der Europäischen Zentralbank, kommt zu

seiner nächsten geldpolitischen Sitzung zusammen. Mehr Informationen

zu dem Treffen finden Sie auf der Website

http://www.ecb.europa.eu/press/calendars/mgcgc/html/index.en.html der

Zentralbank. Die abschließende Pressekonferenz mit EZB-Präsident

Mario Draghi wird von Europe by Satellite (EbS http://ots.de/mG54kq)

um 14.30 Uhr übertragen.

Freitag, 25. Januar

Cottbus: Presseseminar für regionale Medien zur Europawahl

Zusammen mit der Lausitzer Rundschau lädt das Verbindungsbüro des

Europäischen Parlaments in Deutschland zum Workshop "Die Arbeit des

Europäischen Parlaments und die Europawahl 2019 - Fakten,

Hintergründe und Recherchetipps für Journalistinnen und Journalisten

aus Brandenburg" ein. Der Workshop richtet sich an hauptberuflich

tätige Journalisten mit Interesse für Europapolitik. Unter den

Rednern sind die Europaabgeordneten Christian Ehler (CDU, EVP) und

Helmut Scholz (Die Linke, GUE/NGL) sowie Marion Trimborn, politische

Reporterin bei der Neuen Osnabrücker Zeitung und ehemalige

dpa-Korrespondentin in Brüssel. Anmeldung unter

presse-berlin@ep.europa.eu, Ort: Lausitzer Rundschau, Straße der

Jugend 54, 03050 Cottbus, Zeit: 9 bis 14 Uhr

OTS: Europäische Kommission

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/35368

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_35368.rss2

Pressekontakt:

Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland

Pressestelle Berlin

Unter den Linden 78

10117 Berlin

Tel.: 030 - 2280 2250

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Wall Street im Feiertag --Wirecard: Ermittlungen gegen FT-Journalist -- Deutsche Bank-Aktionär HNA senkt Anteil -- Vapiano-Zahlen enttäuschen --PATRIZIA, Autowerte im Fokus

Bertrandt-Aktien schwach - H&A: Preisdruck und steigende Personalkosten. Commerzbank: Orphanides-Regel spricht gegen EZB-Zinserhöhung 2019. thyssenkrupptrotz EU-Bedenken optimistisch für Stahl-JV mit Tata Steel. Airbus droht mit "German-Free-Products". Arbeitslosenzahlen in Deutschland weiter gesunken. ifo: US-Sonderzölle könnten deutsche Auto-Exporte fast halbieren.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Die beliebtesten Marken im Social Web 2018
Kundenlieblinge 2018
Die teuersten Scheidungen
Diesen Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
So viel verdienen die reichsten Amerikaner pro Stunde
Wer ist an der Spitze?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610
TUI AGTUAG00
SteinhoffA14XB9
Infineon AG623100