finanzen.net
12.10.2018 07:01
Bewerten
(0)

OTS: Fraport AG / Fraport-Verkehrszahlen im September und in den ersten neun ...

DRUCKEN

Fraport-Verkehrszahlen im September und in den ersten neun Monaten

2018: Wachstumstrend hält an

Frankfurt (ots) -

Passagieraufkommen steigt in Frankfurt und international

Der Flughafen Frankfurt zählte im September 2018 rund 6,6

Millionen Passagiere. Dieser Anstieg um 6,3 Prozent war erneut

hauptsächlich durch das Wachstum im Europaverkehr geprägt. Die Zahl

der Flugbewegungen nahm analog um 5,7 Prozent auf 45.950 Starts und

Landungen zu. Auch die Summe der Höchststartgewichte stieg um 4,0

Prozent auf rund 2,8 Millionen Tonnen. Lediglich das Cargo-Aufkommen

sank bedingt durch eine schwächere Entwicklung des Welthandels leicht

um 1,4 Prozent auf 185.042 Tonnen.

In den ersten neun Monaten des Jahres verzeichnete der Flughafen

Frankfurt ein Plus von 8,4 Prozent auf knapp 53,0 Millionen

Passagiere. Mit 386.048 Starts und Landungen erhöhte sich die Zahl

der Flugbewegungen um 8,0 Prozent. Die Höchststartgewichte nahmen um

5,3 Prozent zu und erreichten einen Wert von annähernd 23,8 Millionen

Tonnen. Das Cargo-Aufkommen blieb mit etwa 1,6 Millionen Tonnen knapp

unter dem Vorjahresniveau (minus 0,8 Prozent).

Die internationalen Beteiligungsflughäfen entwickelten sich im

bisherigen Jahresverlauf positiv. Der slowenische Airport in

Ljubljana schloss die ersten drei Quartale mit einem Wachstum von 9,7

Prozent auf rund 1,4 Millionen Fluggäste (im September plus 6,3

Prozent auf 191.823 Passagiere). Die beiden Flughäfen Fortaleza und

Porto Alegre in Brasilien erreichten gemeinsam einen Anstieg von 5,1

Prozent auf knapp 10,8 Millionen Fluggäste (im September plus 8,6

Prozent auf rund 1,2 Millionen Passagiere).

Die 14 griechischen Regionalflughäfen notierten insgesamt etwa

25,9 Millionen Fluggäste, ein Zuwachs von 8,9 Prozent (im September

plus 8,2 Prozent auf rund 4,5 Millionen Passagiere). Die drei

aufkommensstärksten Airports waren dabei Thessaloniki (plus 5,1

Prozent auf 5,2 Millionen Fluggäste), Rhodos (plus 6,3 Prozent auf

4,9 Millionen Passagiere) und Kerkyra auf Korfu (plus 15,5 Prozent

auf etwa 3,1 Millionen Fluggäste).

Mit knapp 16,5 Millionen Passagieren erzielte der Flughafen im

peruanischen Lima einen Zuwachs von 8,2 Prozent (im September plus

5,1 Prozent auf rund 1,8 Millionen Fluggäste). Die beiden

bulgarischen Twin Star Flughäfen Varna und Burgas schlossen die

ersten neun Monate des Jahres mit einem Zuwachs von 12,4 Prozent auf

insgesamt fast 5,3 Millionen Passagiere (im September plus 6,7

Prozent auf 788.091 Fluggäste). Der Flughafen Antalya in der Türkei

wuchs um 21,7 Prozent auf annähernd 26,5 Millionen Passagiere (im

September plus 17,9 Prozent auf rund 4,4 Millionen Fluggäste). Die

deutsche Beteiligung in Hannover verzeichnete ein Plus von 8,4

Prozent auf fast 4,9 Millionen Passagiere (im September plus 9,6

Prozent auf 722.769 Fluggäste). Mit 11,1 Prozent Zuwachs zählte der

Flughafen im russischen St. Petersburg etwa 14,0 Millionen Passagiere

(im September plus 11,6 Prozent auf rund 1,9 Millionen Fluggäste).

Der Flughafen in Xi'an, China, begrüßte fast 33,5 Millionen

Fluggäste, was einem Anstieg von 7,4 Prozent entsprach (im September

plus 3,6 Prozent auf annähernd 3,8 Millionen Fluggäste).

Weitere Informationen über die Fraport AG finden Sie hier:

http://ots.de/Q5nhc

OTS: Fraport AG

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/31522

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_31522.rss2

ISIN: DE0005773303

Pressekontakt:

Fraport AG

Torben Beckmann

Unternehmenskommunikation

Media Relations

60547 Frankfurt am Main

Telefon +49 69 690-70553

t.beckmann@fraport.de

www.fraport.de

- Querverweis: Die Verkehrszahlen liegen in der digitalen

Pressemappe zum Download vor und sind unter

http://www.presseportal.de/pm/31522/4085750 abrufbar -

Nachrichten zu Fraport AG

  • Relevant
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fraport AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.01.2019Fraport NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.01.2019Fraport buyUBS AG
15.01.2019Fraport HoldWarburg Research
15.01.2019Fraport buyDeutsche Bank AG
09.01.2019Fraport Equal weightBarclays Capital
18.01.2019Fraport buyUBS AG
15.01.2019Fraport buyDeutsche Bank AG
19.12.2018Fraport kaufenUBS AG
14.11.2018Fraport buyUBS AG
07.11.2018Fraport kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.01.2019Fraport NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.01.2019Fraport HoldWarburg Research
09.01.2019Fraport Equal weightBarclays Capital
19.11.2018Fraport NeutralCitigroup Corp.
19.11.2018Fraport HoldHSBC
13.12.2018Fraport UnderweightJP Morgan Chase & Co.
05.12.2018Fraport UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.11.2018Fraport UnderweightBarclays Capital
07.11.2018Fraport SellGoldman Sachs Group Inc.
07.11.2018Fraport UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fraport AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX wenig verändert -- Asien uneinheitlich -- adidas-Aktie knickt nach Morgan Stanley-Analyse ein -- Geschäfte mit Trump: US-Demokraten nehmen Deutsche Bank ins Visier -- EZB, Ghosn, OSRAM im Fokus

SMA Solar-Aktie steigt nach Ausblick für 2019. China sperrt Microsofts Suchmaschine Bing. Amazon testet Lieferroboter bei Seattle. STMicro erwartet schwächeren Auftakt nach gutem Geschäftsjahr. EVOTEC erhält Meilensteinzahlung. Alibaba testet mit Roboter-Hotel neue Technologien. Trump verschiebt Rede zur Lage der Nation.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es noch zu einem geordneten Brexit kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Heidelberger Druckmaschinen AG731400
EVOTEC AG566480
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
RWE AG St.703712