finanzen.net
30.06.2020 11:01

OTS: GlobalConnect GmbH / Ergebnis 2019: GlobalConnect wächst weiter stark / ...

Folgen
Werbung

Ergebnis 2019: GlobalConnect wächst weiter stark / 74.500 Kilometer

Glasfasernetz

Hamburg (ots) - Der Zusammenschluss mit dem schwedischen Netzbetreiber IP-Only,

der Ausbau des Glasfasernetzes auf jetzt 74.500 Kilometer sowie neue Produkte

und Services wie SD-WAN

(https://www.globalconnect.de/news/sd-wan-globalconnect/) - 2019 war ein gutes

Jahr für GlobalConnect. Die neue GlobalConnect/IP-Only-Gruppe erzielte im

vergangenen Jahr einen Umsatz von 547 Millionen Euro.

Gleichzeitig hat GlobalConnect/IP-Only im selben Zeitraum 381 Millionen Euro in

den Ausbau ihres Netzwerks sowie neue Lösungen investiert. Damit hat das

Unternehmen seine Positionen als Nordeuropas führender Anbieter von

glasfaserbasierten Telekommunikationslösungen für Unternehmen und Privatkunden

gestärkt.

"Der Ausbau unseres Kundenstamms setzt weitere Investitionen voraus. Im Jahr

2019 haben wir unser Glasfasernetz um 11.000 Kilometer auf jetzt 74.500

Kilometer erweitert. Darüber hinaus haben wir den Startschuss gegeben für unser

neues,Super-Netzwerk' mit bis zu 100 Mal höheren Bandbreiten und

Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 400 Gigabit pro Sekunde. Diese Netzwerk

verbindet alle Städte und Haupt-Rechenzentren in Nordeuropa, inklusive Frankfurt

und Amsterdam", sagt Martin Lippert, CEO von GlobalConnect/IP-Only.

GlobalConnect in Dänemark, zu dem auch die deutsche GlobalConnect GmbH gehört,

hat im vergangenen Jahr insbesondere in den klimafreundlichen und

energieeffizienten Ausbau ihrer Rechenzentrums-Infrastruktur investiert. Als

erster Rechenzentrums-Anbieter in Dänemark erhielt das Unternehmen dafür ein

Energieeffizienz-Zertifikat mit einem A-Rating von eOptimo.

Ein wichtiger Wachstumsmarkt für GlobalConnect ist Deutschland. 2019 konnte das

Unternehmen dort das Vertriebsergebnis um etwa 200 Prozent steigern - ein

Wachstumstrend, der in diesem Jahr fortgesetzt werden soll.

Auch im B2C-Geschäft wächst GlobalConnect/IP-Only weiter stark. In Schweden und

Norwegen bietet das Unternehmen unter den Marken IP-Only und HomeNet

mittlerweile 300.000 Privatkunden ultraschnelles Glasfaser-Internet an. Gerade

in den Zeiten, in denen viele Menschen von zu Hause aus arbeiten, ist ein

leistungsfähiger und zuverlässiger Glasfaseranschlus von besonderer Bedeutung.

Auch in Deutschland werde dieser Bereich daher ausgebaut.

"Unsere Strategie ist klar: Wir werden in allen unseren Kernmärkten weiterhin

stark investieren", sagt Lippert.

Über GlobalConnect

Die GlobalConnect GmbH wurde 1998 in Hamburg gegründet. Als Teil der

skandinavischen GlobalConnect/IP-Only-Gruppe gehört das Unternehmen zu

Nordeuropas führendem Anbieter von glasfaserbasierten

Telekommunikationsdienstleistungen.

GlobalConnect bietet ihren Kunden in Zeiten zunehmender Digitalisierung die

notwendigen Voraussetzungen für weiteres Wachstum - schnell, einfach und sicher.

Dafür stehen ein leistungsstarkes Glasfasernetz von über 74.500 Kilometern zur

Verfügung, das sich über Deutschland, Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland

erstreckt. Hinzu kommen 27.000 Quadratmeter an individuell skalierbaren

Rechenzentrums-Kapazitäten. Kunden können sich dabei auf eine garantierte und

symmetrische Bandbreite von bis zu 100 Gigabit/s im Up- und Download verlassen.

Weitere maßgeschneiderte Services runden das Angebot von GlobalConnect ab. Dazu

gehören modernste Telefondienstleistungen, individuelle Sicherheitslösungen,

Standortvernetzungen und IT-Outsourcing. Alle Dienstleistungen werden rund um

die Uhr an 365 Tagen im Jahr überwacht.

Weitere Informationen zu GlobalConnect gibt es unter

http://www.globalconnect.de/.

Pressekontakt:

Geerd Lukaßen

Head of Communications and Marketing

GlobalConnect GmbH

E-Mail: geeluk@globalconnect.de

Tel.: 01512 8265 190

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/142282/4638429

OTS: GlobalConnect GmbH

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen im Feiertag -- Chefwechsel bei Commerzbank voraus -- Deutsche Bank: Interesse an Wirecard-Teilen -- QIAGEN, Rolls-Royce, Lufthansa, Vonovia im Fokus

UBI will sich nicht von Intesa kaufen lassen. Delivery Hero verdoppelt Bestellzahlen inmitten der Pandemie. Sanofi bricht Medikamentenstudie zur Behandlung von COVID-19 ab. Mercedes-Benz muss dreistellige Millionensumme abschreiben. Airbus-Chef: Könnten mit Hilfe des Bundes 2.000 Stellen retten. Gilead Sciences: Arznei Remdesivir erhält europäische Zulassung für COVID-19.

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Amazon906866
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
E.ON SEENAG99