finanzen.net
28.03.2019 11:04
Bewerten
(0)

OTS: KSB SE & Co. KGaA / KSB hat Weichen auf Wachstum gestellt - ...

DRUCKEN

KSB hat Weichen auf Wachstum gestellt - Währungseinflüsse verhindern

höheren Anstieg

Frankenthal (ots) - Der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB hat im

Geschäftsjahr seinen Wachstumskurs fortgesetzt. Der Auftragseingang

ist um 38,2 Mio. EUR auf 2.303,5 Mio. EUR und der Umsatz um 41,0 Mio.

EUR auf 2.245,9 Mio. EUR gestiegen. Ohne Währungseinflüsse hätte das

Wachstum mit einem Plus von 6 % bzw. 6,1 % deutlich höher und im

Rahmen der Erwartungen gelegen. Das Ergebnis (EBIT) lag mit 74,7 Mio.

EUR deutlich unter dem des Vorjahres. Hier haben sich die bereits zum

Halbjahr angekündigten Rückstellungen für ein Großprojekt in

Großbritannien sowie Sonderabschreibungen negativ auf das Ergebnis

ausgewirkt. Mit diesen Maßnahmen hat das Unternehmen

Impairment-Risiken Rechnung getragen sowie auf die aktuellen

politischen Rahmenbedingungen im Geschäft mit dem Iran reagiert.

Ferner haben sich Geschäftsleitung und Arbeitnehmervertreter auf

eine Neuordnung der betrieblichen Altersversorgung geeinigt. Damit

wird den Mitarbeitern die Möglichkeit gegeben, zwischen laufender

Rente und einer einmaligen Kapitalauszahlung zu wählen. Hierdurch

wird die Bilanz entlastet und auch ein einmaliger operativer

Ergebniseffekt erzielt.

"Angesichts der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen

sind wir mit dem Geschäftsjahr zufrieden, denn ohne die

Währungseinflüsse hätten Auftragseingang und Umsatz unseren Prognosen

entsprochen. Selbstverständlich sind wir vom wirtschaftlichen

Ergebnis enttäuscht. Mit den genannten Korrekturmaßnahmen sowie mit

unserem eingeleiteten Struktur- und Wachstumsprogramm CLIMB 21 werden

wir die Weichen auf langfristiges profitables Wachstum stellen", sagt

Dr. Stephan Timmermann, Sprecher der Geschäftsleitung, anlässlich der

Bilanzpressekonferenz.

Alle Regionen haben zum Wachstum beigetragen. Mit zwei Dritteln

trugen Asien und Europa den größten Teil dazu bei. Auch die

Gesellschaften in Nordamerika haben sich gut entwickelt, während

Südamerika aufgrund der Währungseinflüsse schwächer ausgefallen ist.

Größtes Segment ist nach wie vor "Pumpen" mit einem Auftragseingang

von 1.506,2 Mio.EUR. Im Segment "Armaturen" betrug der

Auftragseingang 355,6 Mio. Euro und im Segment "Service", das im

Geschäftsjahr mit der Einführung der Marke KSB SupremeServ künftig

deutlich mehr Gewicht bekommen wird, betrug der Auftragseingang 441,7

Mio. EUR.

Die Steigerung ist vor allem auf das Geschäft in der

Verarbeitenden Industrie, im Transport, in der Gebäudetechnik und in

der Chemie und Petrochemie zurückzuführen.

Wegen der zum Teil länger laufenden Bestellungen folgt der Umsatz

dem Auftragseingang zeitlich verzögert. Auch zum Umsatzwachstum haben

alle drei Segmente beigetragen.

Im laufenden Geschäftsjahr 2019 will KSB in Auftragseingang und

Umsatz weiter wachsen und strebt eine deutliche Ergebnisverbesserung

an.

Der Hauptversammlung wird eine Dividende von drei Euro pro

Stammaktie und 3,38 EUR pro Vorzugsaktie vorgeschlagen und damit der

Ergebnisentwicklung Rechnung getragen.

KSB ist ein international führender Hersteller von Pumpen und

Armaturen. Der Konzern mit seiner Zentrale in Frankenthal ist mit

eigenen Vertriebsgesellschaften, Fertigungsstätten und

Servicebetrieben auf fünf Kontinenten vertreten. Rund 15.700

Mitarbeiter erzielen einen Umsatz von mehr als 2,2 Mrd. EUR.

Weitere Information finden Sie in unserem

KSB-Online-Geschäftsbericht unter

http://geschaeftsbericht2018.ksb.com

OTS: KSB SE & Co. KGaA

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/100499

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_100499.rss2

ISIN: DE0006292006

Pressekontakt:

Wilfried Sauer

Tel +49 6233 86-1140

wilfried.sauer@ksb.com

Nachrichten zu KSB SE & Co. KGaA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu KSB SE & Co. KGaA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.01.2019KSB SECo ReduceKepler Cheuvreux
26.06.2014KSB buyWarburg Research
28.03.2014KSB buyKelper Cheuvreux
31.01.2014KSB haltenWarburg Research
06.01.2014KSB kaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
26.06.2014KSB buyWarburg Research
28.03.2014KSB buyKelper Cheuvreux
06.01.2014KSB kaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
07.06.2010KSB kaufenDie Actien-Börse
18.01.2010KSB gute EinstiegsgelegenheitNebenwerte Journal
31.01.2014KSB haltenWarburg Research
31.01.2019KSB SECo ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für KSB SE & Co. KGaA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Wall Street und Asiens Börsen im Plus -- EU-Gipfel berät über Brüsseler Spitzenjobs -- Aktien im Fokus: Delivery Hero, Rocket Internet, SAP und Banken

US-Leistungsbilanzdefizit im ersten Quartal höher als erwartet. USA und China planen im Handelsstreit wieder Gespräche. Bank of England hält Leitzins stabil bei 0,75 Prozent. Mexiko ratifiziert neues Handelsabkommen mit den USA und Kanada. Chinas Präsident Xi Jinping besucht erstmals Nordkorea. Immobilienexperten kritisieren Pläne für Berliner Mietendeckel. US-Notenbank lässt Leitzins unangetastet. Delivery Hero hebt Umsatzprognose für 2019.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Amazon906866
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
Beyond MeatA2N7XQ