finanzen.net
26.03.2020 10:30

OTS: KSB SE & Co. KGaA / KSB mit Geschäftsjahr 2019 sehr zufrieden / Umsatz ...

Werbung

KSB mit Geschäftsjahr 2019 sehr zufrieden / Umsatz und Ergebnis

deutlich gestiegen

Frankenthal (ots) -

- Auftragseingang, Umsatz und EBIT im Rahmen der Prognose

- Strategieprojekt Climb 21 richtet Unternehmen konsequent auf Märkte aus

- Anspruchsvolle Nachhaltigkeitsziele gesetzt

Der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB ist mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr

2019 sehr zufrieden und hat seinen Wachstumskurs fortgesetzt. Der

Auftragseingang ist um 150,2 Mio. EUR auf 2.453,8 Mio. EUR und der Umsatz um

137,2 Mio. EUR auf 2.383,2 Mio. EUR gestiegen. Zusätzlich hat KSB das operative

Ergebnis (EBIT) in Höhe von 113,6 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr deutlich

verbessert. Bereinigt um die aufgrund des IFRS 16 erstmalig erfassten

Leasingverbindlichkeiten konnte KSB die Nettofinanzposition um 38,4 Mio. EUR auf

293,4 Mio. EUR ausbauen.

"Wir sind mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr sehr zufrieden. Die ambitionierten

Ziele, die wir uns gesteckt haben, wurden erreicht. Alle wichtigen Kennzahlen

liegen innerhalb unserer Prognose. Gleichzeitig haben wir mit dem eingeleiteten

Strategieprojekt Climb 21 begonnen, unser Unternehmen konsequent auf jene Märkte

auszurichten, die wachsen und in denen sich nachhaltig Erträge erwirtschaften

lassen", sagt Dr. Stephan Timmermann, Sprecher der Geschäftsleitung.

Die Steigerung des Auftragseinganges ist auf einen deutlichen Zuwachs in allen

Marktbereichen, vor allem aber in Energie, Wasser/Abwasser und Gebäudetechnik

zurückzuführen.

Die Regionen Asien und Amerika haben mit 75 % den größten Anteil am Wachstum des

Auftragseingangs im Konzern. Auch die Gesellschaften in Europa und Mittlerer

Osten / Afrika haben sich gut entwickelt. Mit einem Auftragseingang von 1.617,8

Mio. EUR ist das Segment "Pumpen" weiterhin das größte Segment. Im Segment

"Armaturen" betrug der Auftragseingang 361,9 Mio. EUR und im Segment "Service",

das unter der Marke KSB SupremeServ operiert, wurde ein Auftragseingang in Höhe

von 474,1 Mio. EUR verbucht.

Wegen der zum Teil länger laufenden Bestellungen im Projektgeschäft folgt der

Umsatz dem Auftragseingang zeitlich verzögert. Dies spiegelt sich in einem um

ca. 50 Mio. EUR auf 1,4 Mrd. EUR gestiegenen Auftragsbestand wider, der sich auf

das Geschäftsjahr 2020 positiv auswirken wird.

Das laufende Geschäftsjahr 2020 wird durch das Corona-Virus beeinflusst. KSB

geht davon aus, dass durch die weitere Ausbreitung negative Auswirkungen auf die

Geschäftsentwicklung nicht ausbleiben werden.

In 2019 hat das Unternehmen 78,9 Mio. EUR in Sachanlagen für Modernisierung und

Nachhaltigkeit investiert. Schwerpunkte waren Investitionen in unseren Werken in

Deutschland für den Wasser-/Abwassermarkt, in Indien für den Energiemarkt sowie

in USA für den Bergbaumarkt. Darüber hinaus wurden 15,2 Mio. EUR vornehmlich in

die Digitalisierung des Unternehmens und der Produkte investiert.

"Nachhaltigkeit ist eine unverzichtbare Säule unserer Unternehmensstrategie",

sagt Dr. Stephan Timmermann. Deshalb hat das Unternehmen neun verbindliche Ziele

definiert, die bis 2025 erreicht werden sollen. Das Spektrum reicht von der

Reduzierung der CO2-Emissionen der Werke um 30 Prozent über die Steigerung der

Frauenquote in Führungspositionen auf mindestens 20 Prozent bis zur

Intensivierung der Weiterbildung auf 30 Stunden pro Mitarbeiter und Jahr.

Der Hauptversammlung wird eine Dividende von 8,50 EUR pro Stammaktie (Vorjahr

3,00 EUR) und 8,76 EUR pro Vorzugsaktie (Vorjahr 3,38 EUR) vorgeschlagen. Damit

wird der positiven Ergebnisentwicklung Rechnung getragen.

KSB ist ein international führender Hersteller von Pumpen und Armaturen. Der

Konzern mit seiner Zentrale in Frankenthal ist mit eigenen

Vertriebsgesellschaften, Fertigungsstätten und Servicebetrieben auf fünf

Kontinenten vertreten. Rund 15.600 Mitarbeiter erzielen einen Umsatz von knapp.

2,4 Mrd. EUR.

Weitere Information finden Sie in unserem KSB-Online-Geschäftsbericht unter

http://geschaeftsbericht2019.ksb.com/

Pressekontakt:

Wilfried Sauer

Tel + 49 6233 86-1140

Wilfried.sauer@ksb.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/100499/4557107

OTS: KSB SE & Co. KGaA

ISIN: DE0006292006

Nachrichten zu KSB SE & Co. KGaA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu KSB SE & Co. KGaA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.01.2019KSB SECo ReduceKepler Cheuvreux
26.06.2014KSB buyWarburg Research
28.03.2014KSB buyKelper Cheuvreux
31.01.2014KSB haltenWarburg Research
06.01.2014KSB kaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
26.06.2014KSB buyWarburg Research
28.03.2014KSB buyKelper Cheuvreux
06.01.2014KSB kaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
07.06.2010KSB kaufenDie Actien-Börse
18.01.2010KSB gute EinstiegsgelegenheitNebenwerte Journal
31.01.2014KSB haltenWarburg Research
31.01.2019KSB SECo ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für KSB SE & Co. KGaA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- US-Arbeitsmarkt büßt massiv Stellen ein -- adidas braucht frisches Geld -- Tesla, PUMA, TRATON, Shop Apotheke, BNP im Fokus

DIC Asset senkt wegen Corona-Krise Gewinnprognose. Nordex profitiert von hoher Nachfrage in Europa. Bundesregierung in Gesprächen mit Lufthansa über Staatsbeteiligung. RTL zieht Ausblick und Dividendenvorschlag zurück. H&M: Q1-Zahlen besser als erwartet. Ryanair hält Gewinn noch im Prognoserahmen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Daimler AG710000
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
Apple Inc.865985
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733