finanzen.net
12.08.2020 11:02

Corona-Krise trifft VW-Finanzsparte - Risikovorsorge steigt

Pandemie-Folgen: Corona-Krise trifft VW-Finanzsparte - Risikovorsorge steigt | Nachricht | finanzen.net
Pandemie-Folgen
Folgen
Die Finanzsparte von Volkswagen bekommt die Krise durch sinkende Neuverträge und höhere Risikokosten zu spüren.
Werbung

Die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie hätten sich im zweiten Quartal massiv auf das Geschäft mit Kredit- und Leasingverträgen ausgewirkt, sagte Finanzchef Frank Fiedler am Mittwoch anlässlich der Präsentation der Halbjahreszahlen. Die Zahl der Neuverträge sei im ersten Halbjahr um 17,4 Prozent auf 3,4 Millionen eingebrochen. Höhere Kosten für Kredit- und Restwertrisiken im gesamten Portfolio belasteten das operative Ergebnis. Insgesamt stand zur Jahresmitte eine halbe Milliarde Euro mehr an Rückstellungen für mögliche Kreditausfälle und außerplanmäßige Abschreibungen für Restwertrisiken als im Vorjahreszeitraum in den Büchern, vor allem wegen Risiken in den USA. "Im zweiten Halbjahr sehen wir uns weiterhin hohen Unsicherheiten gegenüber", sagte Fiedler weiter. Für das Gesamtjahr rechne er daher für den Geschäftsbereich mit einem operativen Ergebnis deutlich unter dem des Vorjahres.

Bis mögliche Kreditausfälle in den Büchern ankämen, vergingen wegen der Stundung von Kredit- und Leasing-Raten einige Monate, erläuterte Fiedler im Gespräch mit Reuters. Daher werde die Risikovorsorge frühestens im dritten Quartal fällig. Erst im Schlussquartal entscheide sich, ob VW Financial Services Forderungen in den Wind schreiben und einen Verlust verbuchen müsse.

"Wir werden uns zusammen mit den Marken des Konzerns Land für Land vornehmen, weil wir sehr unterschiedliche Effekte haben", sagte Fiedler. Die Lage in den USA bleibe schwierig. In China, dem größten Absatzmarkt der Wolfsburger, laufe das Geschäft dagegen wieder. In mehreren Ländern bietet VW gemeinsam mit den Marken des Konzerns günstige Finanzierungskonditionen an, um den Bestand an Gebrauchtwagen auf den Höfen der Händler abzubauen. Auch das Geschäft mit Neuwagen wird angekurbelt.

In den ersten sechs Monaten sank der operative Gewinn um 9,8 Prozent auf 1,16 Milliarden Euro. Der Bestand an Finanzierungs-, Leasing-, Dienstleistungs- und Versicherungsverträgen stieg binnen Jahresfrist leicht auf 21,3 Millionen.

Fiedler konkretisierte seinen Vorschlag für staatliche Garantien für Leasingkunden. Es gehe um eine Absicherung der Kreditwürdigkeit mittelständischer Firmen, nicht um die der Leasinggesellschaften, stellte er frühere Aussagen richtig. Deren Liquidität sei gesichert. Die Firmenkunden sollten durch Garantien in die Lage versetzt werden, die vorgeschriebene Bonitätsprüfung durch die Leasinggesellschaft zu bestehen. Für einen starken Wiederanlauf der Wirtschaft wäre eine solche Unterstützung nötig, betonte Fiedler.

Hamburg (Reuters)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future Long auf Volkswagen VzJC4NSC
Mini Future Short auf Volkswagen VzJC7CDV
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JC4NSC, JC7CDV. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: pokchu / Shutterstock.com

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    3
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Unter Druck
VW-Chef: Schärfere CO2-Vorgaben führen zu mehr Arbeitsplatzverlusten
Volkswagen-Chef Herbert Diess fürchtet zusätzliche Insolvenzen und Arbeitsplatzverluste in der Autoindustrie, wenn die EU-Kommission die CO2-Vorgaben für die Autobauer verschärfen sollte.
18.09.20

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.09.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
17.09.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Volkswagen (VW) vz buyUBS AG
16.09.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
15.09.2020Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
17.09.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Volkswagen (VW) vz buyUBS AG
16.09.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
15.09.2020Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
14.09.2020Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
24.08.2020Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
14.08.2020Volkswagen (VW) vz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
31.07.2020Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
30.07.2020Volkswagen (VW) vz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.07.2020Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
18.09.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
08.09.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.08.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
05.05.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
17.03.2020Volkswagen (VW) vz KaufDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht im Minus ins Wochenende -- US-Börsen leichter -- Lufthansas A380-Flotte wohl vor endgültigem Aus -- S&P bestätigt BASF-Rating -- Lufthansa, Wirecard, Nordex, GRENKE im Fokus

EU sichert sich 300 Millionen Corona-Impfstoffdosen von Sanofi und GSK. CAIXABANK legt Offerte für vom Staat gerettete BANKIA vor. Fahrer soll geschlafen haben: Tesla auf Autobahn in Kanada gestoppt. Citigroup bietet 6.000 Arbeitsplätze für junge Menschen in Asien an. LSE spricht exklusiv mit Euronext über Borsa Italiana-Verkauf. Rennen um Corona-Impfstoff: Fresenius-Chef kritisiert Alleingänge.

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
NVIDIA Corp.918422
Siemens AG723610
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
XiaomiA2JNY1