finanzen.net
18.08.2019 11:21
Bewerten
(0)

Patientenschützer fordert höhere Leistungen aus der Pflegeversicherung

BERLIN (AFP)--Die Deutsche Stiftung Patientenschutz sieht angesichts steigender Kosten für die Unterbringung in Pflegeeinrichtungen dringenden Handlungsbedarf durch die Politik. Für die Pflegeheimbewohner stiegen die Eigenanteile "unaufhörlich", die Leistungen aus der Pflegeversicherung seien jedoch "seit zweieinhalb Jahren gleich geblieben", sagte Vorstand Eugen Brysch am Samstag der Nachrichtenagentur AFP.

Der bisher gezahlte Zuschuss aus der Pflegeversicherung reiche nicht einmal aus, um die reinen Pflegekosten im Heim zu bezahlen, kritisierte Brysch. "Für eine zukunftssichere und bezahlbare Pflege muss die Finanzierung endlich grundlegend reformiert werden." So müsse die Pflegeversicherung die gesamten Pflegekosten übernehmen, den zusätzlichen Aufwand für Unterbringung, Verpflegung und Investitionen solle jeder weiterhin selbst zahlen.

Der Spiegel hatte am Freitag unter Berufung auf Angaben des Verbandes der Ersatzkassen (VDEK) über die Kosten für eine Unterbringung im Pflegeheim berichtet. Demnach müssen Ältere derzeit im Bundesdurchschnitt 1891 Euro selbst zu ihrem Heimplatz beisteuern. Das sind rund 60 Euro mehr als noch zum Jahresbeginn und 120 Euro mehr als im Januar 2018. Allerdings gibt es demnach immense Unterschiede zwischen den Bundesländern.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz

(END) Dow Jones Newswires

August 18, 2019 05:21 ET (09:21 GMT)

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Asiens Börsen uneinig -- Turbulenzen an den Ölmärkten nach Drohnenangriff erwartet -- CompuGroup meldet Gewinnwarnung -- BMW-Manager Duesmann schneller an AUDI-Spitze als geplant -- Daimler im Fokus

Fresenius stoppt offenbar Verkauf von Transfusionssparte. Sorge vor ungeordnetem Brexit: Merck stockt Arzneilager auf. TLG baut auf Aktientausch mit Aroundtown. Disney-Chef Iger aus Apple-Verwaltungsrat ausgetreten. Siemens vor Kraftwerk-Auftrag im Irak.

Umfrage

Sind Sie in Gold investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
Wirecard AG747206
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
adidasA1EWWW