finanzen.net
15.01.2019 12:47
Bewerten
(0)

Merrill Lynch-Umfrage: Portfoliomanager sehr defensiv

Potenzial bei Autos: Merrill Lynch-Umfrage: Portfoliomanager sehr defensiv | Nachricht | finanzen.net
Potenzial bei Autos
DRUCKEN
Professionelle Anleger haben ihre Portfolios mehrheitlich auf sinkendes Wirtschaftswachstum ausgerichtet - aber nicht auf eine Rezession.
Dies ergab die aktuelle Umfrage der Investmentbank Merrill Lynch unter professionellen Anlegern, deren Ergebnisse am Dienstag vorlagen. Demnach seien die Erwartungen an die Konjunktur in Europa so pessimistisch wie seit sieben Jahren nicht mehr. Vergleichbar gering sei der Aktienanteil in den Depots.

Deutlich Spuren hinterlässt derweil die Brexit-Unsicherheit bei britischen Werten und beim Pfund. So werde die britische Währung von fast einem Drittel der Portfoliomanager für unterbewertet erachtet - der höchste Wert in den 17 Jahren des "European Fund Manager Survey", so die Merrill-Experten. Gleichzeitig würden britische Aktien sowohl von global ausgerichteten als auch auf Europa fokussierten Akteuren am meisten "gehasst". Der Renditeunterschied zwischen den Unternehmensanteilen und Anleihen sei auf das höchste Niveau seit 1930 gestiegen.

Mit Blick auf einzelne Branchen hoben die Merrill-Experten den Autosektor hervor. Hier sei die Positionierung auf dem niedrigsten Stand seit acht Jahren. Von einem vergleichbaren Niveau aus hätten sich die Papiere in der Vergangenheit in den darauf folgenden Wochen in drei Viertel der Fälle überdurchschnittlich entwickelt.

/ag/mis

LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: HSBC, Tischenko Irina / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- US-Börsen im Plus -- Unterhaus sucht Brexit-Alternativen -- Wirecard-Aktie schießt nach Ergebnissen der externen Untersuchung hoch -- Nordex, Bayer, Deutsche Wohnen im Fokus

Europaparlament stimmt für Urheberrechtsreform. EU-Parlament will Abschaffung der Zeitumstellung im Jahr 2021. Telekom startet in Österreich mit 5G - Land sieht sich als Vorreiter. Merck KGaA gibt Übernahmeangebot für Versum ab. Nintendo-Aktie schießt hoch: Kommen 2019 noch zwei neue Switch-Modelle?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Vorstandschef der Deutsche Wohnen AG hat sich gegen Enteignungen privater Wohnungsunternehmen in Berlin ausgesprochen. Was halten Sie von dieser Bürgerinitiative?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
EVOTEC AG566480
SteinhoffA14XB9
TeslaA1CX3T
Airbus SE (ex EADS)938914